In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126165 - BLOCKIERUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN KLAPPENANTRIEB

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126165
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/078840
Internationales Anmeldedatum 23.10.2019
IPC
A62C 2/24 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
62Lebensrettung; Feuerbekämpfung
CFeuerbekämpfung
2Feuerverhütung oder Verhüten der Brandausbreitung
06Physikalische Feuersperren
24Arbeits- oder Steuereinrichtungen
F24F 13/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
24Heizung; Herde; Lüftung
FKlimatisierung; Luftbefeuchtung; Belüftung; Verwendung von Luftströmen zum Abschirmen
13Einzelheiten, gemeinsam bei oder für Klimatisierung, Luftbefeuchtung, Lüftung oder Verwendung von Luftströmen zum Abschirmen
08Elemente zum Steuern oder Regeln der Luftströmung, z.B. Jalousien, Gitter, Klappen oder Leitbleche
10beweglich, z.B. Schieber
14bestehend aus kippbaren Teilen, z.B. Jalousie
F16K 17/38 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
17Sicherheitsventile; Druckausgleichsventile
36durch äußere Einflüsse betätigt, z.B. Stoß, Lageänderung
38durch übermäßige Temperatur
Anmelder
  • BELIMO HOLDING AG [CH]/[CH]
Erfinder
  • DÜRLER, Aaron
Vertreter
  • RENTSCH PARTNER AG
Prioritätsdaten
01577/1820.12.2018CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BLOCKIERUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN KLAPPENANTRIEB
(EN) BLOCKING DEVICE FOR A DAMPER ACTUATOR
(FR) DISPOSITIF DE BLOCAGE POUR UN ENTRAÎNEMENT DE CLAPET
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Blockierungsvorrichtung (4) für einen Klappenantrieb mit einem bei Betätigung des Klappenantriebs rotierenden Übertragungselement (14), wobei die Blockierungsvorrichtung (4) durch aus Auslösung von einem Initialzustand irrversibel in einen alternativen Blockierungszustand überführbar ist. Die Blockierungsvorrichtung (4) umfasst ein erstes Blockierungselement (41a) und ein zweites Blockierungselement (41b). Die Blockierungselemente (41a, 41b) sind jeweils dazu ausgelegt, in ihrer jeweiligen Freigabestellung eine rotierende Bewegung des Übertragungselements (14) zuzulassen und in ihrer jeweiligen Blockierungsstellung eine rotierende Bewegung des Übertragungselements (14) durch Eingriff zu blockieren. Die Blockierungsvorrichtung umfasst ferner eine Antriebsvorrichtung (43a, 43b), wobei die Antriebsvorrichtung (43a, 43b) das erste Blockierungselement (41a) und das zweite Blockierungselement (41b) mit einer Kraft in Richtung ihrer jeweiligen Blockierungsstellung beaufschlagt. Die Blockierungsvorrichtung umfasst ferner eine Rückhaltevorrichtung (44, 45) und eine Auslösevorrichtung (46), wobei die Auslösevorrichtung (46) bei Überschreiten einer Auslösetemperatur und/oder bei Beaufschlagung mit einer Auslösewärme die Rückhaltevorrichtung (44, 45) irreversibel deaktiviert und dadurch die Auslösung der Blockierungsvorrichtung (4) erfolgt.
(EN)
The invention relates to a blocking device (4) for a damper actuator, said device comprising a transmission element (14) which rotates when the damper actuator is actuated, wherein the blocking device (4) can be irreversibly transferred from an initial state into an alternative blocking state by being triggered. The blocking device (4) comprises a first blocking element (41a) and a second blocking element (41b). The blocking elements (41a, 41b) are each designed to permit a rotational movement of the transmission element (14) when in their respective release positions and to block a rotational movement of the transmission element (14) by means of engagement when in their respective blocking positions. The blocking device also comprises a drive device (43a, 43b), wherein the drive device (43a, 43b) applies a force to the first blocking element (41a) and to the second blocking element (41b) in the direction of their respective blocking positions. The blocking device also comprises a retaining device (44, 45) and a trigger device (46), wherein the trigger device (46) irreversibly deactivates the retaining device (44, 45) when a trigger temperature is exceeded and/or when a trigger heat is applied, thereby triggering the blocking device (4).
(FR)
L’invention concerne un dispositif de blocage (4) pour un entraînement de clapet comprenant un élément de transmission (14) tournant lors de l’actionnement de l’entraînement de clapet, le dispositif de blocage (4) pouvant être passé de manière irréversible par un déclenchement d’un état initial à un état de blocage alternatif. Le dispositif de blocage (4) comprend un premier élément de blocage (41a) et un deuxième élément de blocage (41b). Les éléments de blocage (41a, 41b) sont conçus pour permettre, dans leur position de libération respective, un mouvement de rotation de l'élément de transmission (14) et pour bloquer, dans leur position de blocage respective, un mouvement de rotation de l'élément de transmission (14). Le dispositif de blocage comprend en outre un dispositif d’entraînement (43a, 43b), le dispositif d’entraînement (43a, 43b) soumettant le premier élément de blocage (41a) et le deuxième élément de blocage (41b) à une force dans la direction de leur position de blocage respective. Le dispositif de blocage comprend en outre un dispositif de retenue (44, 45) et un dispositif de déclenchement (46), le dispositif de déclenchement (46) désactivant, lors du dépassement d’une température de déclenchement et/ou lors de la soumission à une température de déclenchement, le dispositif de retenue (44, 45) irréversiblement et entraînant ainsi le déclenchement du dispositif de blocage (4).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten