In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125944 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON CHLORSILANEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125944
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2018/085443
Internationales Anmeldedatum 18.12.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 22.07.2019
IPC
C01B 33/107 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
01Anorganische Chemie
BNichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
33Silicium; dessen Verbindungen
08Verbindungen, die Halogene enthalten
107halogenierte Silane
Anmelder
  • WACKER CHEMIE AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • RIMBOECK, Karl-Heinz
  • FREIHERR VON ARETIN, Tassilo
  • SUNDBERG, Johannes
Vertreter
  • BELZ, Ferdinand
  • BITTERLICH, Bianca
  • BUDCZINSKI, Angelika
  • DEFFNER-LEHNER, Maria
  • EGE, Markus
  • FRÄNKEL, Robert
  • FRITZ, Helmut
  • MAI, Marit
  • MIESKES, Klaus
  • RIMBÖCK, Karl-Heinz
  • SCHUDERER, Michael
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON CHLORSILANEN
(EN) PROCESS FOR PREPARING CHLOROSILANES
(FR) PROCÉDÉ DE PRÉPARATION DE CHLOROSILANES
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand der Erfindung ist ein Verfahren zur Herstellung von Chlorsilanen in einem Wirbelschichtreaktor durch Umsetzung von einem Chlor-wasserstoff enthaltenden Reaktionsgas mit einer partikulären Kontaktmasse, enthaltend Silicium und gegebenenfalls einen Katalysator, wobei die Chlor-silane die allgemeinen Formel HnSiCl4-n und/oder HmCl6-mSi2 mit n = 1 bis 4 und m = 0 bis 4 aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass das Reaktordesign durch eine Kennzahl Kl, die Beschaffenheit der Kontaktmasse ohne Katalysator durch eine Kennzahl K2unkat, die Beschaffenheit der Kontaktmasse mit Katalysator durch eine Kennzahl K2kat und die Reaktionsbedingungen durch eine Kennzahl K3 beschrieben sind, wobei Kl einen Wert von 1 bis 10, K2unkat einen Wert von 0,1 bis 10, K2kat einen Wert von 0,005 bis 3 und K3 einen Wert von 1 bis 700 aufweist.
(EN)
The invention relates to a process for preparing chlorosilanes in a fluidised-bed reactor by reacting a reaction gas containing hydrogen chloride with a particulate contact mass containing silicon and optionally a catalyst, the chlorosilanes having the general formula HnSiCl4-n and/or HmCl6-mSi2, where n = 1 to 4 and m = 0 to 4, characterised in that the reactor design is described by a characteristic K1, the properties of the contact mass without a catalyst are described by a characteristic K2uncat, the properties of the contact mass with a catalyst are described by an index K2cat and the reaction conditions are described by a characteristic K3, where K1 has a value of 1 to 10, K2uncat has a value of 0.1 to 10, K2cat has a value of 0.005 to 3, and K3 has a value of 1 to 700.
(FR)
L'objet de l'invention est un procédé de préparation de chlorosilanes dans un réacteur à lit fluidisé en faisant réagir un gaz réactionnel contenant de l'acide chlorhydrique avec une masse de contact particulaire, contenant du silicium et éventuellement un catalyseur, les chlorosilanes présentant les formules générales HnSiCl4-n et/ou HmCl6-mSi2 avec n = 1 à 4 et m = 0 à 4, caractérisé en ce que la conception du réacteur est caractérisée par un indicateur Kl, la nature de la masse de contact sans catalyseur par un indicateur K2unkat, la nature de la masse de contact avec le catalyseur par un indicateur K2kat et les conditions de réaction par un indicateur K3, Kl présentant une valeur de 1 à 10, K2unkat une valeur de 0,1 à 10, K2kat une valeur de 0,005 à 3 et K3 une valeur de 1 bis 700.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten