In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125877 - SYNCHRONISIERTES KAMERASYSTEM MIT ZWEI UNTERSCHIEDLICHEN KAMERAS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125877
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/200148
Internationales Anmeldedatum 17.12.2019
IPC
H04N 5/353 2011.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
5Einzelheiten von Fernsehsystemen
30Umwandeln von Licht oder ähnlicher Information in elektrische Information
335unter Verwendung von Festkörper-/Halbleiter-Bildsensoren
351Steuerung des Festkörper- /Halbleiter-Bildsensors abhängig von der Szene, z.B. von der Helligkeit oder Bewegung in der Szene
353Steuerung der Integrationszeit
H04N 5/262 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
5Einzelheiten von Fernsehsystemen
222Studioschaltungen; Studiogeräte; Studioeinrichtung
262Studioschaltungen, z.B. zum Mischen, Umschalten, Ändern des Bildcharakters oder Erzielen anderer spezieller Effekte
H04N 13/25 2018.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
13Stereoskopische Videosysteme; Multi-View Videosysteme, d.h. zur Darstellung mehrerer Blickwinkel; Einzelheiten davon
20Bildsignalerzeuger
204mit stereoskopischen Bildkameras
25mit zwei oder mehr Bildsensoren mit unterschiedlichen charakteristischen Eigenschaften außer ihrer Position oder ihrem Sichtfeld, z.B. mit unterschiedlichen Auflösungen oder Farberfassungseigenschaften; Verwendung der Bildsignale eines Sensors um die Eigenschaften eines anderen Sensors zu steuern
H04N 5/04 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
5Einzelheiten von Fernsehsystemen
04Synchronisieren
H04N 5/232 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
5Einzelheiten von Fernsehsystemen
222Studioschaltungen; Studiogeräte; Studioeinrichtung
225Fernsehkameras
232Geräte zum Steuern oder Regeln von Fernsehkameras, z.B. Fernsteuerung
Anmelder
  • CONTI TEMIC MICROELECTRONIC GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • LASARUK, Aless
  • MÜLLER, Reik
  • HACHFELD, Simon
  • KRÖKEL, Dieter
  • HEINRICH, Stefan
Prioritätsdaten
10 2018 221 995.818.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SYNCHRONISIERTES KAMERASYSTEM MIT ZWEI UNTERSCHIEDLICHEN KAMERAS
(EN) SYNCHRONIZED CAMERA SYSTEM HAVING TWO DIFFERENT CAMERAS
(FR) SYSTÈME DE CAMÉRAS SYNCHRONISÉ COMPRENANT DEUX CAMÉRAS DIFFÉRENTES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Kamerasystem und ein Verfahren zur Steuerung des Kamerasystems zur Aufnahme von Bildern einer Umgebung eines Fahrzeugs für ein Fahrerassistenzsystem des Fahrzeugs.Das Kamerasystem umfasst eine erste Rolling-Shutter Kamera (1) mit einem ersten Öffnungswinkel α, eine zweite Rolling-Shutter Kamera (2) mit einem zweiten Öffnungswinkel β und eine Steuerungselektronik. Die erste Kamera (1) ist zur Erzeugung eines Weitwinkelkamerabilds geeignet, d.h. der erste Öffnungswinkel α ist größer als der zweite Öffnungswinkel β der zweiten Kamera (2), die zur Erzeugung eines Telekamerabilds geeignet ist. Die beiden Kameras (1, 2) sind derart konfiguriert, dass beide Kamerabilder einen Überlappungsbereich aufweisen. Die Steuerungselektronik ist dazu ausgebildet, dass eine Synchronisierung der beiden Kameras (1, 2) erfolgt. Die geometrische Anordnung der beiden Kameras (1, 2) zueinander und die Lage des Überlappungsbereichs (10) im Weitwinkelbild und im Telekamerabild werden durch eine kontinuierliche Schätzung ermittelt. Die gespeicherte geometrische Anordnung und Lage werden bei der Synchronisierung der ersten (1) und der zweiten (2) Kamera des Kamerasystems berücksichtigt.
(EN)
The invention relates to a camera system, and to a method for controlling the camera system, for capturing images of the surroundings of a vehicle for a driver assistance system of the vehicle. The camera system comprises a first rolling shutter camera (1) having a first aperture angle α, a second rolling shutter camera (2) having a second aperture angle β, and control electronics. The first camera (1) is suitable for generating a wide-angle camera image, that is, the first aperture angle α is greater than the second aperture angle β of the second camera (2) which is suitable for generating a tele camera image. The two cameras (1, 2) are designed in such a way that both camera images have an overlap region. The control electronics is designed to synchronize the two cameras (1, 2). The geometric arrangement of the two cameras (1, 2) with respect to one another, and the position of the overlap region (10) in the wide-angle image and in the tele camera image, are determined by means of continuous estimation. The stored geometric arrangement and position are taken into consideration during synchronization of the first camera (1) and the second camera (2) of the camera system.
(FR)
L'invention concerne un système de caméras et un procédé de commande du système de caméras servant à enregistrer des images d'un environnement d'un véhicule pour un système d'assistance au conducteur du véhicule. Le système de caméras comprend une caméra à obturateur déroulant (1) présentant un premier angle d'ouverture α, une seconde caméra à obturateur déroulant (2) présentant un second angle d'ouverture β et une électronique de commande. La première caméra (1) est adaptée pour générer une image de caméra grand-angle, en d'autres termes le premier angle d'ouverture α est plus grand sur le deuxième angle d'ouverture β de la seconde caméra (2), qui est adaptée pour générer une image de télécaméra. Les deux caméras (1, 2) sont configurées de telle manière que les deux images de caméra présentent une zone de chevauchement. L'électronique de commande est réalisée pour qu'une synchronisation des deux caméras (1, 2) ait lieu. L'agencement géométrique des deux caméras (1, 2) l'une par rapport à l'autre et la position de la zone de chevauchement (10) sur l'image grand-angle et sur l'image de télécaméra sont déterminés par une évaluation continue. L'agencement géométrique et la position mémorisés sont pris en compte lors de la synchronisation de la première (1) et de la seconde caméra (2) du système de caméras.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten