In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125876 - AUFBAU UND VERMESSUNG EINES AUFBAUS ZUR KALIBRIERUNG EINER KAMERA

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125876
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/200147
Internationales Anmeldedatum 16.12.2019
IPC
H04N 17/00 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
NBildübertragung, z.B. Fernsehen
17Fehlerbestimmen, Prüfen oder Messen bei Fernsehsystemen oder deren Einzelheiten
G01C 25/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
CMessen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
25Herstellen, Eichen, Reinigen oder Reparieren von Instrumenten oder Vorrichtungen, auf die in den anderen Gruppen dieser Unterklasse Bezug genommen ist
G01B 21/04 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
BMessen der Länge, der Dicke oder ähnlicher linearer Abmessungen; Messen von Winkeln; Messen von Flächen; Messen von Unregelmäßigkeiten an Oberflächen oder Umrissen
21Messanordnungen oder Einzelheiten davon, soweit sie nicht für die in den anderen Gruppen dieser Unterklasse aufgeführten Messmittel besonders ausgebildet sind
02zum Messen der Länge, der Breite oder der Dicke
04zum Messen der Koordinaten von Punkten
G06T 7/80 2017.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7Bildanalyse
80Analyse aufgenommener Bilder zur Bestimmung intrinsischer und extrinsischer Parameter der Kamera, d.h. zur Kalibrierung der Kamera
CPC
H04N 17/002
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
17Diagnosis, testing or measuring for television systems or their details
002for television cameras
Anmelder
  • CONTI TEMIC MICROELECTRONIC GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ALEXOVSKI, Marko
  • FRANZ, Ivan
  • LASARUK, Aless
Prioritätsdaten
10 2018 222 796.921.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUFBAU UND VERMESSUNG EINES AUFBAUS ZUR KALIBRIERUNG EINER KAMERA
(EN) ASSEMBLY AND MEASUREMENT OF AN ASSEMBLY FOR CALIBRATING A CAMERA
(FR) ÉTABLISSEMENT ET MESURE D'UNE STRUCTURE POUR L'ÉTALONNAGE D'UNE CAMÉRA
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Aufbau zur Kalibrierung einer zu kalibrierenden Kamera (31) umfassend einen ersten Positioniersockel (43) zur Aufnahme eines Referenzkameraadapters (40) oder zur Aufnahme eines Adapters (34) für die zu kalibrierende Kamera (31), ein Hilfstarget (21), den Referenzkameraadapter (40) zur Aufnahme eines Referenzkameragehäuses (11) oder des Hilfstargets (21), den Adapter (34) zur Aufnahme der zu kalibrierenden Kamera (31), einen zweiten Positioniersockel (41) zur Aufnahme des Referenzkameragehäuses (11), mindestens ein Kalibriertarget (51, 52, 53), derart angeordnet, dass es von der vom ersten Positioniersockel (43) aufgenommenen Referenzkamera (11) oder zu kalibrierenden Kamera (31) erfasst werden kann, das Referenzkameragehäuse (11) zur Aufnahme der Referenzkamera (12, 13) wobei der erste Positioniersockel (43) derart angeordnet ist (Pos. 54), dass ein erstes von der im ersten Positioniersockel (43) aufgenommenen Referenzkamera (12, 13) erfasste Bild das mindestens eine Kalibriertarget (51, 52, 53) enthält, und wobei der zweite Positioniersockel (41) derart angeordnet ist (Pos. 55 oder Pos. 56), dass ein zweites von der im zweiten Positioniersockel (41) aufgenommenen Referenzkamera (12, 13) erfasstes Bild das mindestens eine Kalibriertarget (51, 52, 53) und das im ersten Positioniersockel (43) aufgenommene Hilfstarget (21) enthält.
(EN)
The invention relates to an assembly for calibrating a camera (31) to be calibrated, said assembly comprising: a first positioning base (43) for accommodating a reference camera adapter (40) or for accommodating an adapter (34) for the camera (31) to be calibrated; an auxiliary target (21); the reference camera adapter (40) for accommodating a reference camera housing (11) or the auxiliary target (21); the adapter (34) for accommodating the camera (31) to be calibrated; a second positioning base (41) for accommodating the reference camera housing (11); at least one calibration target (51, 52, 53) positioned such that it can be captured by the reference camera (11) accommodated by the first positioning base (43) or can be captured by the camera (31) to be calibrated; and the reference camera housing (11) for accommodating the reference camera (12, 13); wherein the first positioning base (43) is positioned (position 54) such that a first image captured by the reference camera (12, 13) accommodated in the first positioning base (43) contains the at least one calibration target (51, 52, 53), and wherein the second positioning base (41) is positioned (position 55 or position 56) such that a second image captured by the reference camera (12, 13) accommodated in the second positioning base (41) contains the at least one calibration target (51, 52, 53) and the auxiliary target (21) accommodated in the first positioning base (43).
(FR)
L'invention concerne une structure d'étalonnage d'une caméra à étalonner (31) comprenant une première base de positionnement (43) destinée à la réception d'un adaptateur de la caméra de référence (40) ou à la réception d'un adaptateur (34) pour la caméra à étalonner, une cible auxiliaire (21), l'adaptateur de caméra de référence destiné la réception d'un boîtier de la caméra de référence (11) ou de la cible auxiliaire (21), l'adaptateur (34) destiné à la réception de la caméra à étalonner (31), une seconde base de positionnement (41) destinée à la réception d'un boîtier de la caméra de référence (11), au moins une cible d'étalonnage (51, 52, 53) agencé de telle manière que qu'il peut être détecté par la caméra de référence (11) prise depuis la première base de positionnement (43) ou par la caméra (31) à étalonner, le boîtier de la caméra de référence (11) destiné à recevoir la caméra de référence (12, 13), la première base de positionnement (43) étant disposée (54) de telle manière qu'une première image enregistrée par la caméra de référence (12, 13) maintenue dans la première base de positionnement (43) contient l'au moins une cible d'étalonnage (51, 52, 53), et la seconde base de positionnement (41) étant disposée (55 ou 56) de telle sorte qu'une seconde image enregistrée par la caméra de référence (12, 13) maintenue dans la deuxième base de positionnement (41) contient l'au moins une cible d'étalonnage (51, 52, 53) et la cible auxiliaire (21) enregistrée dans la première base de positionnement (43).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten