In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125871 - VERNETZUNGSVORRICHTUNG MIT MONOMODE-APPLIKATOR

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125871
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/101110
Internationales Anmeldedatum 20.12.2019
IPC
H05B 6/78 2006.01
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
6Heizen mit elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Feldern
64Heizen mit Mikrowellen
78Anordnungen für die kontinuierliche Materialbewegung
B29C 35/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
35Erwärmen, Kühlen oder Aushärten, z.B. Vernetzen oder Vulkanisieren; Vorrichtungen hierfür
02Erwärmen oder Aushärten, z.B. Vernetzen oder Vulkanisieren
08durch Wellenenergie oder Teilchenstrahlung
10für Gegenstände unbestimmter Länge
Anmelder
  • GERLACH MASCHINENBAU GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MÖCKEL, Jens
  • MALLAH, Marcel
Vertreter
  • LENZING GERBER STUTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT VON PATENTANWÄLTEN M.B.B.
Prioritätsdaten
10 2018 133 536.921.12.2018DE
10 2019 127 805.815.10.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERNETZUNGSVORRICHTUNG MIT MONOMODE-APPLIKATOR
(EN) CROSS-LINKING APPARATUS WITH MONOMODE APPLICATOR
(FR) DISPOSITIF DE RÉTICULATION AVEC APPLICATEUR MONOMODE
Zusammenfassung
(DE)
Um bei einer Vorrichtung (1) zum Vernetzen von einem oder mehreren in einem Werkstück (3) enthaltenen, insbesondere polaren, Werkstoffen, insbesondere von Kautschuk, mittels Mikrowellen, mit mindestens einer Mikrowellenquelle einen hohen Wirkungsgrad und eine gute Kontrolle über das in der Vorrichtung (1) entstehende Mikrowellenfeld zu erlangen, wird vorgeschlagen, dass die Vorrichtung mindestens einen Monomode-Applikator (4) aufweist, in den Mikrowellen der Mikrowellenquelle eingekoppelt werden können, wobei der mindestens eine Monomode-Applikator (4) eine ersten Öffnung (20a) zum Ein- bzw. Ausbringen des Werkstücks (3) aufweist.
(EN)
The invention relates to an apparatus (1) for cross-linking one or more, particularly polar, materials, particularly rubber, contained in a workpiece (3), by means of microwaves, with which apparatus a high degree of efficiency and good control over the microwave field arising in the apparatus (1) are achieved with at least one microwave source. According to the invention, the apparatus has at least one monomode applicator (4) into which microwaves from the microwave source can be coupled, wherein the at least one monomode applicator (4) has a first opening (20a) for introducing and removing the workpiece (3).
(FR)
La présente invention a pour objet, avec un dispositif (1) permettant la réticulation d’un ou de plusieurs matériaux, notamment de matériaux polaires, en particulier de caoutchouc, contenus dans une pièce à usiner (3), d’obtenir au moyen de micro-ondes, à l'aide d'au moins une source de micro-ondes, un grand rendement et un bon contrôle sur le champ de micro-ondes produit dans le dispositif (1). À cet effet, le dispositif comprend au moins un applicateur monomode (4) dans lequel des micro-ondes de la source de micro-ondes peuvent être injectées, le ou les applicateurs monomodes (4) comprenant une première ouverture (20a) pour l’introduction ou le retrait de la pièce à usiner (3).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten