In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125867 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BEHANDELN VON PRODUKTEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Vorrichtung (10) zum Behandeln von Produkten (100), insbesondere Backwaren, umfassend:

mindestens eine Bearbeitungseinheit (40), die mindestens ein Lagerband (41) aufweist und eingerichtet ist, die Produkte (100) zu bearbeiten;

mindestens eine Ausgabeeinheit (50), die mindestens ein Lagerband (51) aufweist und eingerichtet ist, die Produkte (100) auszugeben;

mindestens ein Bediengerät (20), das eingerichtet ist, die Produkte (100) zu transportieren;

wobei das Bediengerät (20) mindestens ein Bedienband (21) und mindesteins eine Kopplungsvorrichtung (30) aufweist;

wobei das Bedienband (21) eingerichtet ist, die Produkte (100) zu lagern; wobei die Kopplungsvorrichtung (30) eingerichtet ist, das Bedienband (21) mit einem Lagerband (41 , 51) zu koppeln, um die Produkte (100) mit dem gekoppelten Lagerband (41 , 51) auszutauschen, und

wobei die Kopplungsvorrichtung (30) mindestens eine Antriebseinheit (23) aufweist, die eingerichtet ist, mindestens ein mit dem Bediengerät (20) gekoppeltes Lagerband (41 , 51) anzutreiben.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1 ,

wobei die Kopplungsvorrichtung (30) eingerichtet ist, das Bedienband (21) mit dem Lagerband (41 , 51) mechanisch, vorzugsweise mit Hilfe eines Zwischenelements, bevorzugt eines Zwischenrads (31), oder kontaktlos zu koppeln; und/oder

wobei die Kopplungsvorrichtung nur eine Antriebseinheit aufweist; und/oder

wobei im gekoppelten Zustand das Band des Bedienbands und das Band eines angekoppelten Lagerbands ohne Kontakt sind.

3. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Bedienband (21) mehrteilig, vorzugsweise zweiteilig, ausgebildet ist.

4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Bediengerät (20) eine Lagervorrichtung (22) aufweist, die eingerichtet ist, das Bedienband (21) zu lagern und horizontal und/oder vertikal zu bewegen.

5. Vorrichtung nach Anspruch 4,

wobei die Lagervorrichtung (22) eingerichtet ist, das Bedienband (21) gegen die Horizontale zu schwenken; und/oder

wobei das Bediengerät (20) einen Lagerrahmen (26) aufweist, an dem die Lagervorrichtung (22) gelagert ist.

6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Bediengerät (20) eine Reinigungsvorrichtung (25) aufweist, die eingerichtet ist, ein angekoppeltes Lagerband (41 , 51) zu reinigen;

wobei vorzugsweise die Reinigungsvorrichtung (25) einen Staubsauger (25c) und/oder eine Desinfektionsvorrichtung (25b) aufweist.

7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Bediengerät (20) als fahrerloses Transportsystem, FTS, ausgebildet ist; und/oder

wobei vorzugsweise eine Bewegung des Bediengeräts (20) durch ein Schienensystem festgelegt ist.

8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, umfassend:

mindestens eine Speichereinheit (70), die mindestens ein Lagerband (71) aufweist und eingerichtet ist, die Produkte (100) zu speichern; und/oder

mindestens eine Befülleinheit (60), die mindestens ein Lagerband (61) aufweist und eingerichtet ist, die Vorrichtung (10) mit Produkten (100) zu befüllen.

9. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, umfassend:

eine Steuervorrichtung, die eingerichtet ist, das Bediengerät (20) selbstlernend zu steuern.

10. Verfahren zum Behandeln von Produkten umfassend die Schritte:

Bearbeiten der Produkte durch eine Bearbeitungseinheit (40), die mindestens ein Lagerband (41) aufweist;

Koppeln eines Bedienbandes (21) eines Bediengeräts (20) mit einem Lagerband (41) durch eine Kopplungsvorrichtung (30) des Bediengeräts (20);

Austauschen von Produkten (100) zwischen dem Bedienband (21) und dem mit dem Bedienband (21) gekoppelten Lagerband (41); und

Ausgeben der Produkte (100) durch eine Ausgabeeinheit (50), die mindestens ein Lagerband (51) aufweist.

11. Bediengerät (20) zum Behandeln von Produkten umfassend,

mindestens ein Bedienband (21) und mindesteins eine Kopplungsvorrichtung (30);

wobei das Bedienband (21) eingerichtet ist, die Produkte (100) zu lagern; wobei die Kopplungsvorrichtung (30) eingerichtet ist, das Bedienband (21) mit einem Lagerband (41 , 51) zu koppeln, um die Produkte (100) mit dem gekoppelten Lagerband (41 , 51) auszutauschen, und

wobei die Kopplungsvorrichtung (30) mindestens eine Antriebseinheit (23) aufweist, die eingerichtet ist, mindestens ein mit dem Bediengerät (20) gekoppeltes Lagerband (41 , 51) anzutreiben.

12. Bediengerät gemäß Anspruch 11 ,

wobei im gekoppelten Zustand das Band des Bedienbands und das Band eines angekoppelten Lagerbands ohne Kontakt sind; und/oder

wobei die Kopplungsvorrichtung (30) eingerichtet ist, das Bedienband (21) mit dem Lagerband (41 , 51) mechanisch, vorzugsweise mit Hilfe eines Zwischenelements, bevorzugt eines Zwischenrads (31), oder kontaktlos zu koppeln; und/oder

wobei die Kopplungsvorrichtung nur eine Antriebseinheit aufweist; und/oder

wobei das Bedienband (21) mehrteilig, vorzugsweise zweiteilig, ausgebildet ist; und/oder

wobei das Bediengerät (20) eine Lagervorrichtung (22) aufweist, die eingerichtet ist, das Bedienband (21) zu lagern und horizontal und/oder vertikal zu bewegen.

13. Verwendung eines Bediengeräts gemäß einem der Ansprüche 11 oder 12 zum Behandeln von Produkten, bevorzugt zum Behandeln von Lebensmitteln, bevorzugter zum Behandeln von Backwaren, Wurstwaren, Fleisch, Obst und/oder Gemüse.