In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125855 - HUBBALKENDURCHLAUFOFEN UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES HUBBALKENDURCHLAUFOFENS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125855
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/101029
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
F27B 9/20 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
9Öfen für mechanisch bewegten Einsatz, z.B. Tunnelöfen; ähnliche Öfen, durch die sich der Einsatz infolge der Schwerkraft bewegt
14gekennzeichnet durch den Weg des Einsatzes während der Behandlung; gekennzeichnet durch die Fortbewegungsvorrichtungen für den Einsatz während der Behandlung
20Bewegen des Einsatzes auf geradem Wege
F27B 9/40 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
9Öfen für mechanisch bewegten Einsatz, z.B. Tunnelöfen; ähnliche Öfen, durch die sich der Einsatz infolge der Schwerkraft bewegt
30Einzelheiten, Zubehör oder Ausrüstung speziell für derartige Öfen
40Anordnungen von Steuer-, Regel- oder Überwachungsvorrichtungen
F27D 5/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
DEinzelheiten oder Zubehör für Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten, soweit sie nicht auf eine Ofenart eingeschränkt sind
5Traggestelle, Roste oder dgl. für den Einsatz innerhalb der Öfen
Anmelder
  • CREMER POLYFOUR ENTWICKLUNGS- UND VERTRIEBS-GMBH FÜR INDUSTRIEÖFEN [DE]/[DE]
Erfinder
  • CREMER, Ingo
Vertreter
  • REUTHER, Martin
Prioritätsdaten
10 2018 132 554.117.12.2018DE
10 2019 115 968.712.06.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HUBBALKENDURCHLAUFOFEN UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES HUBBALKENDURCHLAUFOFENS
(EN) WALKING BEAM CONTINUOUS FURNACE AND METHOD FOR OPERATING A WALKING BEAM CONTINUOUS FURNACE
(FR) FOUR CONTINU À LONGERON MOBILE ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN FOUR CONTINU À LONGERON MOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Hubbalkendurchlaufofen mit einem Ofenraum, mit einem feststehenden, eine Bettebene definierenden Ofenbett, mit einem parallel zu einer Förderebene eine Förderbewegung durchführenden Balken und mit einer in dem Ofenraum definierten Heizzone, wobei die Bettebene horizontal und die Förderebene vertikal ausgerichtet sind und sich in der Mitte des Ofenbetts in einer Fördergeraden schneiden, wobei zu behandelndes Gut über ein Tablett entlang der Fördergeraden mit einer Schrittlänge schrittweise durch einen dem Offenbett bis zu einer Beladehöhe reichenden Behandlungsraum förderbar ist, wobei sich der Hubbalkendurchlaufofen dadurch auszeichnet, dass das Tablett wenigstens fünf Tablettetagen aufweist und/oder dass zumindest in einem senkrecht zur Bettebene und zur Förderebene liegenden Querschnitt des Hubbalkendurchlaufofens zwei übereinander angeordnete Heizelemente vorgesehen sind, die separat ansteuerbar und/oder von dem Behandlungsraum durch wenigstens einen Hitzeschild getrennt sind.
(EN)
The invention relates to a walking beam continuous furnace having a furnace chamber, having a stationary furnace bed defining a bed plane, having a beam that performs a conveying motion parallel to a conveying plane, and having a heating zone defined in the furnace chamber, the bed plane being oriented horizontally and the conveying plane being oriented vertically, said planes intersecting in the middle of the furnace bed in a straight conveying line. Material that is to be treated can be conveyed in steps with a step length via a tray along the straight conveying line through a treatment chamber reaching from the furnace bed to a loading height, the walking beam continuous furnace being characterised in that the tray has at least five tray levels and/or in that two heating elements arranged one above the other are provided at least in a cross section of the walking beam continuous furnace lying perpendicular to the bed plane and the conveying plane, which heating elements are separately controllable and/or are separated from the treatment chamber by at least one heat shield.
(FR)
L'invention concerne un four continu à longeron mobile pourvu d'une chambre de four, d'un lit de four fixe définissant un plan de four, d'un longeron réalisant un mouvement de transport parallèlement à un plan de transport et d'une zone de chauffage définie dans la chambre de four, le plan de lit étant orienté horizontalement et le plan de transport verticalement, et se croisant au centre du lit de four dans une droite de transport, un produit à traiter pouvant être transporté par l'intermédiaire d'un plateau le long de la droite de transport avec une longueur de pas progressivement à travers une chambre de traitement allant du lit de four à une hauteur de chargement, le four continu à longeron mobile étant caractérisé en ce que le plateau présente au moins cinq étages et/ou que deux éléments chauffants disposés l'un au-dessus de l'autre, qui peuvent être commandés séparément et/ou qui sont séparés de la chambre de traitement par au moins un écran thermique, sont situés au moins dans une section transversale du four continu à longeron mobile perpendiculaire au plan de lit et au plan de transport.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten