In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125849 - PRÜFSTAND UND VERFAHREN ZUM PRÜFEN EINES LAGERS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125849
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100994
Internationales Anmeldedatum 20.11.2019
IPC
G01M 13/04 2019.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
MPrüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Prüfen von Maschinenteilen
04Lager
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • STAUDIGEL, Andreas
  • REICHELT, Hermann
  • KÖNIG, Klaus
Prioritätsdaten
10 2018 132 582.718.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PRÜFSTAND UND VERFAHREN ZUM PRÜFEN EINES LAGERS
(EN) TEST STAND AND METHOD FOR TESTING A BEARING
(FR) BANC D’ESSAI ET PROCÉDÉ DE VÉRIFICATION D’UN PALIER
Zusammenfassung
(DE)
Es ist ein Prüfstand (10) zum Prüfen eines Lagers (18) vorgesehen mit einem drehbaren Antriebsflansch (24) zum Antreiben eines ersten Lagerrings (20) des zu prüfenden Lagers (18) und einem Haltelager (14) zum Lagern des zu prüfenden Lagers (18) und zum Einleiten einer Prüfkraft in das zu prüfende Lager (18), wobei das Haltelager (14) als Dreiringlager mit einem mit einem relativ zum ersten Lagerring (20) verdrehbaren zweiten Lagerring (26) des zu prüfenden Lagers (18) befestigbaren ersten Stützring (30), einem drehfest festgehaltenen zweiten Stützring (33) und einem zwischen dem ersten Stützring (30) und dem zweiten Stützring (33) relativ verdrehbar gelagerten Zwischenring (32) ausgestaltet ist und der Zwischenring (32) mit einem Antriebsmotor (34) zum Verdrehen des Zwischenrings (32) relativ zu dem ersten Stützring (30) und dem zweiten Stützring (33) gekoppelt ist. Durch den in unterschiedliche Richtungen verdrehbaren Zwischenring (32) ist eine kostengünstige und einfache Prüfung von Lagern (18) ermöglicht.
(EN)
The invention relates to a stand (10) for testing a bearing (18), provided with a rotatable drive flange (24) for driving a first bearing ring (20) of the bearing (18) to be tested and a holding bearing (14) for supporting the bearing (18) to be tested and for introducing a testing force into the bearing (18) to be tested. The holding bearing (14) is designed as a three-ring bearing with a first support ring (30) which can be secured to a second bearing ring (26) of the bearing (18) to be tested, said second bearing ring being rotatable relative to the first bearing ring (20), a second support ring (33) which is secured in a rotationally fixed manner, and an intermediate ring (32) which is mounted between the first support ring (30) and the second support ring (33) in a relatively rotatable manner. The intermediate ring (32) is coupled to a drive motor (34) in order to rotate the intermediate ring (32) relative to the first support ring (30) and the second support ring (33). By virtue of the intermediate ring (32) which can be rotated in different directions, an inexpensive and simple testing of bearings (18) is facilitated.
(FR)
La présente invention concerne un banc d’essai (10) pour vérifier un palier (18) avec un flasque d’entraînement rotatif (24) pour entraîner une première bague de roulement (20) du palier (18) à vérifier et un support de roulement (14) pour loger le palier (18) à vérifier et pour appliquer une force d’essai dans le palier (18) à vérifier. Le support de roulement (14) est conçu en tant que palier à trois bagues avec une première bague d’appui (30) pouvant être fixée à une seconde bague de roulement (26) du palier (18) à vérifier rotative par rapport à la première bague de roulement (20), avec une seconde bague d’appui (33) maintenue solidaire en rotation et avec une bague intermédiaire (32) logée rotative de manière relative entre la première bague d’appui (30) et la seconde bague d’appui (33), la bague intermédiaire (32) étant couplée à un moteur d’entraînement (34) pour la rotation de la bague intermédiaire (32) relativement à la première bague d’appui (30) et à la seconde bague d’appui (33). La bague intermédiaire (32) pouvant tourner dans des sens différents permet une vérification peu coûteuse et simple de paliers (18).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten