In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125845 - SCHNEIDWERKZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125845
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100935
Internationales Anmeldedatum 30.10.2019
IPC
B23B 27/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BDrehen; Bohren
27Werkzeuge für Dreh- oder Aufbohrmaschinen; Werkzeuge ähnlicher Art allgemein; Zubehör dafür
14Schneidwerkzeuge mit Einsätzen oder Spitzen aus besonderem Werkstoff
Anmelder
  • ZCC CUTTING TOOLS EUROPE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ZHAO, Quanliang
  • AGUSTIN-PAYA, Jose
  • MILITELLO, Robert
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE VOMBERG & SCHART
Prioritätsdaten
10 2018 133 164.920.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SCHNEIDWERKZEUG
(EN) CUTTING TOOL
(FR) OUTIL DE COUPE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Schneidwerkzeug für Zerspanungsbearbeitungen, insbesondere zur schälartigen Zerspanungsbearbeitung, mit einer entlang der Schneidkante verlaufenden Spanformmulde, in der erhaben ausgebildete Spanformelemente angeordnet sind. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass die erhabenen Spanformelemente eine - in einer Draufsicht betrachtet - längliche Kontur mit einer größeren Länge als deren Breite besitzen, dass die Spanformelemente eine Anstiegsflanke und eine abfallende Flanke aufweisen, wobei die im Vergleich längere Anstiegsflanke durch einen Anstiegswinkel (o) von 3° bis 20V vorzugsweise 5° bis 10° und einen abfallenden Winkel (ß) zwischen 25° bis 45°, vorzugsweise 27° bis 35° definiert ist, und dass der Übergang von der Anstiegsflanke zur abfallenden Flanke abgerundet ist und der Radius (R) dieser Abrundung zwischen 0,05 mm und 1 mm, vorzugsweise zwischen 0,25 mm bis 0,4 mm liegt.
(EN)
The invention relates to a cutting tool for machining, in particular for a peeling-like machining process, comprising a chip-forming depression which runs along the cutting edge and in which elevated chip-forming elements are formed. According to the invention, the elevated chip-forming elements have an elongated contour with a length which is greater than the width, in plan view, such that the chip-forming elements have a rising flank and a falling flank. The rising flank, which is longer by comparison, is defined by a rising angle (α) of 3° to 20°, preferably 5° to 10°, and a falling angle (ß) of 25° to 45°, preferably 27° to 35°, and the transition between the rising flank and the falling flank is rounded, the radius (R) of said rounded section ranging between 0.05 mm and 1 mm, preferably between 0.25 mm and 0.4 mm.
(FR)
L'invention concerne un outil de coupe pour des usinages par enlèvement de copeaux, en particulier servant à l'usinage par enlèvement de copeaux de type pelage, comprenant une cavité de formation de copeaux s'étendant le long de l'arête de coupe, dans laquelle sont disposés des éléments de formation de copeaux réalisés en relief. L'invention prévoit que les éléments de formation de copeaux en relief possèdent un contour allongé - dans une vue d'en haut - présentant une longueur plus longue que sa largeur, que les éléments de formation de copeaux comportent un flanc croissant et un flanc décroissant. Le flanc croissant en comparaison plus long est défini par un angle croissant (o) allant de 3° à 20°, de préférence de 5° à 10°, et par un angle décroissant (ß) compris entre 25° et 45°, de préférence 27° et 35°, et que la transition depuis le flanc croissant vers le flanc décroissant est arrondie et le rayon (R) dudit arrondi est compris entre 0,05 mm et 1 mm, de préférence entre 0,25 mm et 0,4 mm.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten