In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125844 - VERFAHREN ZUM FERNGESTEUERTEN HANDHABEN EINES FEHLERBEFUNDES EINES FORTBEWEGUNGSMITTELS, FORTBEWEGUNGSMITTEL, BACKEND-SERVER UND SYSTEM

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche:

1. Verfahren zum ferngesteuerten Handhaben eines Fehlerbefundes (FB) eines Fortbewegungsmittels (1a-1d) umfassend die Schritte:

• Empfangen (100) des Fehlerbefundes (FB) von dem

Fortbewegungsmittel (1a-1d) auf einem Backend-Server (3);

• automatisches Ermitteln (200) eines auf dem Backend-Server (3)

hinterlegten Fehlerbildes (F1-F6) in Abhängigkeit des Fehlerbefundes (FB), im Ansprechen darauf

• automatisches Ermitteln (300) eines Konfigurations-Bedarfs (K1-K6) in Abhängigkeit des hinterlegten Fehlerbildes (F1-F6);

• automatisches Erstellen (400) und Senden einer Konfigurations-Anfrage repräsentierend eine Vereinigungsmenge der jeweiligen Konfigurations- Bedarfe (K1-K6) an das Fortbewegungsmittel (1a-1d);

• Empfangen (500) einer Konfigurations-Spezifikation (A) als Antwort auf die Konfigurations-Anfrage auf dem Backend-Server (3); und

• automatisches Ermitteln (600) einer Fehlerbehebungsmaßnahme (M1- M6) anhand der Konfigurations-Spezifikation (A) durch den Backend- Server (3).

2. Verfahren nach Anspruch 1 ferner umfassend den Schritt eines Sendens (700) der Fehlerbehebungsmaßnahme (M1-M6) an das

Fortbewegungsmittel (1a-1d).

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Fehlerbehebungsmaßnahme (M1-M6) ein automatisches Veranlassen eines Softwareupdates und/oder ein automatisches Feststellen eines Scheinfehlers umfasst.

4. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der

Fehlerbefund (FB) aufgrund von On-Board-Diagnose-Daten und/oder Einträgen eines Fehlerspeichers erstellt und/oder mittels einer

Fortbewegungsmittel-Sensorik ermittelt wird.

5. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die

Konfigurations-Spezifikation (A)

• eine Art einer Fortbewegungsmittelkomponente und/oder

• eine Position der Fortbewegungsmittelkomponente und/oder

• einen Betriebszustand der Fortbewegungsmittelkomponente

und/oder

• ein Baujahr der Fortbewegungsmittelkomponente und/oder

• eine Seriennummer der Fortbewegungsmittelkomponente betrifft.

6. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Fehlerbild (F1-F6)

• eine Fehlfunktion eines Teils des Fortbewegungsmittels und/oder

• eine Nichtfunktion des Teils des Fortbewegungsmittels und/oder

• eine Temperaturanomalie des Teils des Fortbewegungsmittels und/oder

• einen Softwarefehler des Fortbewegungsmittels

betrifft.

7. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche ferner umfassend die Schritte:

• Anzeigen einer Auswahl vordefinierter Fehlerbefunde auf einer Anzeigeeinheit, im Ansprechen darauf

• Empfangen einer Anwendereingabe zur Auswahl der vordefinierten Fehlerbefunde, im Ansprechen darauf

• Erstellen des Fehlerbefundes (FB) in Abhängigkeit des ausgewählten vordefinierten Fehlerbefundes.

8. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei mehrere Fehlerbilder (F1-F6) mit den jeweiligen Konfigurations-Bedarfen (K1-K6) mehrere Fehlerbehebungsmaßnahmen (M1-M6) aufweisen.

9. Fortbewegungsmittel (1a-1d), welches eingerichtet ist,

• einen Fehlerbefund (FB) festzustellen,

• eine Nachricht betreffend den Fehlerbefund (FB) an einen Backend- Server (3) zu senden,

• eine Konfigurations-Anfrage als Antwort auf die Nachricht des

Fehlerbefundes (FB) zu empfangen,

• eine Konfigurations-Spezifikation (A) in Abhängigkeit der Konfigurations- Anfrage zu erstellen und als Antwort auf die Konfigurations-Anfrage an den Backend-Server (3) zu senden und

• eine Fehlerbehebungsmaßnahme (M1-M6) als Antwort auf die

Konfigurations-Spezifikation (K1-K6) zu empfangen.

10. Backend-Server (3), welcher eingerichtet ist,

• automatisch einen Fehlerbefund (FB) von einem Fortbewegungsmittel (1a-1d) zu empfangen,

• automatisch nach Fehlerbildern (F1-F6), welche zu dem Fehlerbefund (FB) passen, zu suchen und in Abhängigkeit dessen einen jeweiligen Konfiguration-Bedarf (K1-K6) zu ermitteln,

• eine Konfigurations-Anfrage repräsentierend eine Vereinigungsmenge der jeweiligen Konfigurations-Bedarfe (K1-K6) automatisch zu erstellen und an das Fortbewegungsmittel (1 a-1 d) zu senden,

• eine Konfigurations-Spezifikation (A) als Antwort auf die Konfigurations- Anfrage zu empfangen, und

• eine Fehlerbehebungsmaßnahme (M1-M6) anhand der Konfigurations- Spezifikation (K1-K6) automatisch zu ermitteln.

11. System (10) umfassend ein Fortbewegungsmittel (1a-1d) nach Anspruch 9 und einen Backend-Server (3) nach Anspruch 10.