In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125835 - HERSTELLVERFAHREN EINES INDUKTIV BEHEIZBAREN TABAKPRODUKTES

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125835
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/000324
Internationales Anmeldedatum 12.12.2019
IPC
A24F 40/20 2020.01
ATäglicher Lebensbedarf
24Tabak; Zigarren; Zigaretten; Geräte zum simulierten Rauchen; Utensilien für Raucher
FUtensilien für Raucher; Zündholzschachteln; Geräte zum simulierten Rauchen
40Elektrische Geräte zum simulierten Rauchen; deren Einzelteile; deren Herstellung; deren Wartung oder Prüfung; hierfür besonders ausgebildete Ladeeinrichtungen
20Geräte zur Benutzung mit festen Inhalierstoffen
H05B 6/10 2006.01
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
6Heizen mit elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Feldern
02Induktionsheizung
10Induktionsheizgeräte, außer Öfen, für spezielle Anwendungen
A24C 5/01 2020.01
ATäglicher Lebensbedarf
24Tabak; Zigarren; Zigaretten; Geräte zum simulierten Rauchen; Utensilien für Raucher
CMaschinen für die Herstellung von Zigarren oder Zigaretten
5Herstellen von Zigaretten; Herstellen von Mundstückbelägen für oder Verbinden von Filtern oder Mundstücken mit Zigarren oder Zigaretten
01Herstellen von Zigaretten für Geräte zum simulierten Rauchen
Anmelder
  • HAUNI MASCHINENBAU GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • WASMUND, Mario
  • BUSECK, Ronny
  • KOCH, Lea
  • SCHUHMACHER, Hans-Peter
  • GERLACH, Matthias
  • LÜNEBURG, Michael
  • WAGNER, Marcus
  • THIESSEN, Niclas
Prioritätsdaten
10 2018 133 156.820.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HERSTELLVERFAHREN EINES INDUKTIV BEHEIZBAREN TABAKPRODUKTES
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN INDUCTIVELY HEATABLE TOBACCO PRODUCT
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN PRODUIT DU TABAC POUVANT ÊTRE CHAUFFÉ PAR INDUCTION
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zum Herstellen von induktiv beheizbaren Tabakprodukten (1), wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: - Bereitstellen eines Tabakprodukts (1); - Bereitstellen eines Suszeptorsegments (2), wobei das Suszeptorsegment (2) eine Längsachse (LA) und einen quer zur Längsachse angeordneten Querschnitt (QS) umfasst; - Erhöhen des axialen Flächenträgheitsmoments des Querschnitts (QS) des Suszeptorsegments (2), insbesondere durch eine Formveränderung des Querschnittes, bevorzugt durch einen Stanz- oder Walzprozess; - Positionieren des Suszeptorsegments (2) in dem Tabakprodukt (1) durch Bewegen des Suszeptorsegments (2) und des Tabakprodukts (1) relativ zueinander, wodurch das Suszeptorsegment (2) in das Tabakprodukt (1) eingeführt wird.
(EN)
The invention relates to a method for producing inductively heatable tobacco products (1), wherein the method comprises the following steps: - providing a tobacco product (1); - providing a susceptor segment (2), wherein the susceptor segment (2) has a longitudinal axis (LA) and a cross section (QS) arranged transversely to the longitudinal axis; - increasing the axial area moment of inertia of the cross section (QS) of the susceptor segment (2), in particular by changing the shape of the cross section, preferably by means of a stamping or rolling process; - positioning the susceptor segment (2) in the tobacco product (1) by moving the susceptor segment (2) and the tobacco product (1) relative to one another, as a result of which the susceptor segment (2) is inserted into the tobacco product (1).
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication de produits du tabac pouvant être chauffés par induction (1), le procédé comprenant les étapes suivantes : - fourniture d'un produit du tabac (1) ; - fourniture d'un segment de suscepteur (2), le segment de suscepteur (2) comprenant un axe longitudinal (LA) et une section transversale (QS) disposée transversalement à l'axe longitudinal ; - augmentation du moment d'inertie axial de la section transversale (QS) du segment de suscepteur (2), en particulier en modifiant la forme de la section transversale, de préférence par un procédé de poinçonnage ou de roulage ; - positionnement du segment de suscepteur (2) dans le produit du tabac (1) en déplaçant le segment de suscepteur (2) et le produit du tabac (1) l'un par rapport à l'autre, le segment de suscepteur (2) étant introduit dans le produit du tabac (1).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten