In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125833 - DIEBSTAHLSICHERUNGSANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125833
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/000322
Internationales Anmeldedatum 12.12.2019
IPC
B62H 5/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
HFahrrad- oder Motorradständer; Stützen oder Halter zum Abstellen oder Aufbewahren von Fahrrädern oder Motorrädern; Einrichtungen zum Verhüten oder Anzeigen des unerlaubten Gebrauchs oder Diebstahls von Fahrrädern oder Motorrädern; Schlösser als Bestandteil der Fahrräder oder Motorräder; Vorrichtungen zum Fahrenlernen
5Geräte zum Verhindern oder Anzeigen des unberechtigten Gebrauchs oder Diebstahls von Fahrrädern oder Motorrädern; mit den Fahrrädern oder Motorrädern verbundene Schlösser
B60L 53/65 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
53Verfahren zum Laden von Batterien für Elektrofahrzeuge; Ladestationen oder an Bord befindliche Ladegeräte dafür; Austausch von Energiespeicherelementen in Elektrofahrzeugen
60Überwachung oder Steuerung bzw. Regelung von Ladestationen
65mit Identifizierung von Fahrzeugen oder ihren Batterietypen
B62H 3/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
HFahrrad- oder Motorradständer; Stützen oder Halter zum Abstellen oder Aufbewahren von Fahrrädern oder Motorrädern; Einrichtungen zum Verhüten oder Anzeigen des unerlaubten Gebrauchs oder Diebstahls von Fahrrädern oder Motorrädern; Schlösser als Bestandteil der Fahrräder oder Motorräder; Vorrichtungen zum Fahrenlernen
3Getrennte Stützen oder Halter zum Abstellen oder Aufbewahren von Fahrrädern oder Motorrädern
Anmelder
  • NEXTBIKE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • KALUPNER, Ralf
  • KIRCHER, Clemens
  • VOCKEROTH, Johannes
Vertreter
  • DR. WEIHRAUCH & HAUSSINGEN PATENT- UND RECHTSANWÄLTE
Prioritätsdaten
DE 10 2018 009 865.719.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DIEBSTAHLSICHERUNGSANORDNUNG
(EN) ANTI-THEFT ARRANGEMENT
(FR) SYSTÈME DE SÉCURITÉ ANTIVOL
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Diebstahlsicherungsanordnung, aufweisend ein Fahrrad (1) und einen ortsfesten Fahrradständer (2). Das Fahrrad (1) weist eine Steuerungseinheit (3), einen fahrradseitigen Schnittstellenabschnitt (4) und einen fahrradseitigen Kopplungsabschnitt (5) auf, wobei die Steuerungseinheit (3) ausgebildet ist, einen Kopplungszustandssteuerungsbefehl zu erzeugen, wobei derfahrradseitige Schnittstellenabschnitt (4) mit der Steuerungseinheit (3) verbunden ist und ausgebildet ist, einen Kopplungszustandssteuerungsbefehl zu übertragen, wobei der fahrradseitige Kopplungsabschnitt (5) ausgebildet ist, mit einem ständerseitigen Kopplungsabschnitt (7) gekoppelt zu werden. Der ortsfeste Fahrradständer (2) weist einen ständerseitigen Schnittstellenabschnitt (8), eine Auswerteeinheit (9) und einen ständerseitigen Kopplungsabschnitt (7) auf, wobei der ständerseitige Schnittstellenabschnitt (8) ausgebildet ist, einen Kopplungszustandssteuerungsbefehl von dem fahrradseitigen Schnittstellenabschnitt (4) zu empfangen, wobei die Auswerteeinheit (9) mit dem ständerseitigen Schnittstellenabschnitt (8) verbunden ist und ausgebildet ist, aus dem Kopplungszustandssteuerungsbefehl einen Betätigungsbefehl zu erzeugen, wobei der ständerseitige Kopplungsabschnitt (7) ausgebildet ist, den fahrradseitigen Kopplungsabschnitt (5) formschlüssig zu koppeln, wobei der ständerseitige Kopplungsabschnitt (7) einen Aktor (10) und ein Verriegelungselement (11) aufweist, wobei der Aktor (10) mit der Auswerteeinheit (9) verbunden und ausgebildet ist den Betätigungsbefehl zu erhalten und das Verriegelungselement (11) mechanisch zu betätigen.
(EN)
The invention relates to an anti-theft arrangement having a bicycle (1) and a stationary bicycle stand (2). The bicycle (1) has a control unit (3), a bicycle-side interface portion (4) and a bicycle-side coupling portion (5), wherein the control unit (3) is designed to generate a coupling state control command, wherein the bicycle-side interface portion (4) is connected to the control unit (3) and is designed to transmit a coupling state control command, wherein the bicycle-side coupling portion (5) is designed to be coupled to a stand-side coupling portion (7). The stationary bicycle stand (2) has a stand-side interface portion (8), an evaluating unit (9) and a stand-side coupling portion (7), wherein the stand-side interface portion (8) is designed to receive a coupling state control command from the bicycle-side interface portion (4), the evaluating unit (9) being connected to the stand-side interface portion (8) and being designed to generate an actuating command from the coupling state control command, wherein the stand-side coupling portion (7) is designed to interlockingly couple the bicycle-side coupling portion (5), the stand-side coupling portion (7) having an actuator (10) and an interlocking element (11), wherein the actuator (10) is connected to the evaluating unit (9) and is designed to receive the confirmation command and to mechanically actuate the interlocking element (11).
(FR)
L’invention concerne un système de sécurité antivol présentant un vélo (1) et une béquille (2) fixe. Le vélo (1) présente une unité de commande (3), une partie interface (4) côté vélo et une partie accouplement (5) côté vélo, l’unité de commande (3) étant conçue de sorte à générer une instruction d’état d’accouplement, la partie interface (4) côté vélo étant reliée à l’unité de commande (3) et étant conçue de sorte à transmettre une instruction de commande d’état d’accouplement, la partie d’accouplement (5) côté vélo étant conçue de sorte à être accouplée à une section d’accouplement (7) côté béquille. La béquille (2) fixe présente une partie interface (8) côté béquille, une unité d’évaluation (9) et une partie d’accouplement (7) côté béquille, la partie interface (8) côté béquille étant conçue de sorte à recevoir une instruction de commande d’état d’accouplement en provenance de la partie interface (4) côté vélo, l’unité d’évaluation (9) étant reliée à la partie interface (8) côté béquille et étant conçue de sorte à générer une instruction d’actionnement à partir de l’instruction de commande d’état d’accouplement, la partie d’accouplement (7) côté béquille étant conçue de manière à accoupler par liaison de forme la partie d’accouplement (5) côté vélo, la partie d’accouplement (7) côté béquille présentant un actionneur (10) et un élément de verrouillage (11), l’actionneur (10) étant relié à l’unité de commande (9) et étant conçu de sorte à recevoir l’instruction d’actionnement et à actionner mécaniquement l’élément de verrouillage (11).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten