In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020125830 - VENTILANORDNUNG UND VERFAHREN ZUR REGELUNG DES LUFTFEDERUNGSNIVEAUS EINES SCHIENENFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/125830
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/000308
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
B61F 5/24 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
02Einrichtungen zur begrenzten quergerichteten Bewegung zwischen Fahrgestellrahmen oder Wiege des Fahrzeuges und Drehgestell; Verbindungen zwischen Fahrgestellrahmen und Drehgestellen
22Anlenkung des Fahrgestellrahmens am Drehgestell
24Mittel zum Dämpfen oder Vermindern des Schlingerns, Gierens, Nickens oder Wogens des Wagenkastens
Anmelder
  • AVENTICS GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • BUSCH, Christian
  • PAETH, Thomas
  • MEYER, Heinz-Hermann
Vertreter
  • BBS BIER BREHM SPAHN PARTNERSCHAFT RECHTSANWÄLTE
Prioritätsdaten
10 2018 009 962.920.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VENTILANORDNUNG UND VERFAHREN ZUR REGELUNG DES LUFTFEDERUNGSNIVEAUS EINES SCHIENENFAHRZEUGS
(EN) VALVE ASSEMBLY AND METHOD FOR CONTROLLING THE AIR SUSPENSION LEVEL OF A RAIL VEHICLE
(FR) ENSEMBLE SOUPAPE ET PROCÉDÉ POUR RÉGULER LE NIVEAU D’AMORTISSEMENT PNEUMATIQUE D’UN VÉHICULE SUR RAILS
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Ventilanordnung und ein Verfahren zur Regelung des Luftfederungsniveaus eines Schienenfahrzeugs. Es soll ein konstruktiv einfach aufgebautes und einfach parametrierbares System zur Regelung des Luftfederungsniveaus eines Schienenfahrzeugs bereitgestellt werden. Die Aufgabe wird gelöst durch eine Ventilanordnung (1) zur Regelung des Luftfederungsniveaus eines Schienenfahrzeugs, umfassend ein Proportional-Wegeventil, ein Sensormittel zur kontinuierlichen Erfassung einer den Abstand eines Wagenkastens (2) von einem Fahr- oder Drehgestell des Schienenfahrzeugs repräsentierenden Abstandsgröße und eine digitale Regelungseinrichtung, wobei die Regelungseinrichtung programmtechnisch eingerichtet ist zur Ermittlung einer Regelabweichung anhand des vom Sensormittel erfassten Ist-Abstands und einen Vergleich mit einem vorgebbaren Soll-Abstand und zur kontinuierlichen Generierung von Stellgrößen als lineare Funktion der ermittelten Regelabweichung und der Wagenkasten-Verfahrgeschwindigkeit. Die Aufgabe wird ferner gelöst durch ein Verfahren zur Regelung des Luftfederungsniveaus eines Schienenfahrzeugs mit einem Proportional-Wegeventil, einem Sensormittel zur kontinuierlichen Erfassung einer den Abstand des Wagenkastens (2) vom einem Fahr- oder Drehgestell repräsentierenden Abstandsgröße und einer digitalen Regelungseinrichtung, wobei mittels der Regelungseinrichtung anhand eines Vergleichs der vom Sensormittel erfassten Ist-Abstände mit einem vorgebbaren Soll-Abstand eine Regelabweichung ermittelt und kontinuierlich eine Stellgröße als lineare Funktion der ermittelten Regelabweichung und der Wagenkasten-Verfahrgeschwindigkeit generiert wird.
(EN)
The invention relates to a valve assembly and a method for controlling the air suspension level of a rail vehicle. A system is provided, which is constructionally simple to build and easy to parameterise, for controlling the air suspension level of a rail vehicle. The object of the invention is achieved by a valve assembly (1) for controlling the air suspension level of a rail vehicle, comprising a proportional directional valve, a sensor means for continuously detecting a distance variable representing the distance of a carriage body (2) from a chassis or bogie of the rail vehicle, and a digital control device, wherein the control device is designed to be programmable for determining a control deviation based on the actual distance detected by the sensor means and a comparison with a predefinable target distance, and for continuously generating control variables as a linear function of the determined control deviation and the carriage body travelling speed. The object is also achieved by a method for controlling the air suspension level of a rail vehicle with a proportional directional valve, a sensor means for continuously detecting a distance variable representing the distance of the carriage body (2) from a chassis or bogie, and a digital control device, wherein a control deviation is determined by the control device based on a comparison of the actual distances detected by the sensor means with a predefinable target distance, and a control variable is generated continuously as a linear function of the determined control deviation and the carriage body travelling speed.
(FR)
L’invention concerne un ensemble soupape et un procédé pour réguler le niveau d’amortissement pneumatique d’un véhicule sur rails. L’objectif de cette invention est de produire un système présentant une configuration structurale simple et pouvant être paramétré facilement pour réguler le niveau d’amortissement pneumatique d’un véhicule sur rails. Cet objectif est atteint au moyen d’un ensemble soupape (1) conçu pour réguler le niveau d’amortissement pneumatique d’un véhicule sur rails, comprenant un distributeur proportionnel, un ensemble capteur conçu pour acquérir en continu une valeur de distance représentant la distance entre une caisse (2) et un chariot ou un boggie du véhicule sur rails, et un dispositif de régulation numérique, ce dispositif de régulation étant conçu techniquement par programme pour déterminer un écart de réglage au moyen de la distance réelle acquise par l’ensemble capteur et d’une comparaison avec une distance théorique prédéfinissable et pour générer en continu des grandeurs de réglage en tant que fonction linéaire de l’écart de réglage déterminé et de la vitesse de déplacement de la caisse. L’objectif est en outre atteint au moyen d’un procédé pour réguler le niveau d’amortissement pneumatique d’un véhicule sur rails, faisant intervenir un distributeur proportionnel, un ensemble capteur conçu pour acquérir en continu une valeur de distance représentant la distance entre une caisse (2) et un chariot ou un boggie du véhicule sur rails, et un dispositif de régulation numérique, ce dispositif de régulation permettant de déterminer un écart de réglage au moyen d’une comparaison entre des distances réelles acquises par l’ensemble capteur et une distance théorique prédéfinissable et de générer en continu une grandeur de réglage en tant que fonction linéaire de l’écart de réglage déterminé et de la vitesse de déplacement de la caisse.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten