In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120691 - VORRICHTUNG ZUR MESSUNG DES DURCHFLUSSES VON BALLASTWASSER DURCH EINE ROHRLEITUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120691
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084931
Internationales Anmeldedatum 12.12.2019
IPC
G01F 1/20 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
1Messen des Volumen- oder Massendurchflusses eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes, wobei das Fluid in einem ständigen Fluss durch das Instrument fließt
05mittels mechanischer Effekte
20durch den Nachweis von dynamischen Effekten in der Strömung selbst
G01F 1/34 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
1Messen des Volumen- oder Massendurchflusses eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes, wobei das Fluid in einem ständigen Fluss durch das Instrument fließt
05mittels mechanischer Effekte
34durch Messen von Druck oder Differenzdruck
G01F 15/00 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
15Einzelheiten von oder Zubehör für Geräte der Gruppen G01F1/-G01F13/104
CPC
G01F 1/206
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
1Measuring the volume flow or mass flow of fluid or fluent solid material wherein the fluid passes through the meter in a continuous flow
05by using mechanical effects
20by detection of dynamic effects of the fluid flow
206Measuring pressure, force or momentum of a fluid flow which is forced to change its direction
G01F 1/34
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
1Measuring the volume flow or mass flow of fluid or fluent solid material wherein the fluid passes through the meter in a continuous flow
05by using mechanical effects
34by measuring pressure or differential pressure
G01F 15/00
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
15Details of, or accessories for, apparatus of the preceding groups insofar as such details or appliances are not adapted to particular types of such apparatus
Anmelder
  • HJORTH BLUM, Anni [CH]/[CH]
Erfinder
  • BLUM, Holger
Vertreter
  • PUSCHMANN BORCHERT BARDEHLE PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
20 2018 107 099.112.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR MESSUNG DES DURCHFLUSSES VON BALLASTWASSER DURCH EINE ROHRLEITUNG
(EN) DEVICE FOR MEASURING THE THROUGHFLOW OF BALLAST WATER THROUGH A PIPELINE
(FR) DISPOSITIF POUR MESURER LE DÉBIT D'EAU DE BALLAST DANS UNE CONDUITE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Durchflussmessung von Ballastwasser durch eine Rohrleitung, wobei die Vorrichtung umfasst einen 90-Grad-Rohrbogen (1), bei dem an einer Außenradiuslinie und gegenüberliegend an einer Innenradiuslinie bei jeweils 45 Grad des 90- Grad-Rohrbogens (1) jeweils ein Zugang zu dem Rohr-Innenraum angeordnet ist, wobei die Zugänge über erste und zweite Messleitungen (12, 13) mit einem Differenzdruck-Messgerät (20) verbunden sind und wobei der Flüssigkeitsdruck an den Zugängen dem hydraulischen/hydrostatischen Druck im Innern der Rohrleitung plus oder minus dem Druck aus der Zentrifugalkraft der Flüssigkeit bezogen auf die neutrale Zentrifugallinie entspricht, wobei die Geschwindigkeit V des Wassers im 90-Grad-Rohrbogen (1) durch den an den Zugängen anstehende Druckdifferenz und vorgegebene geometrische Abmessungen des 90-Grad- Rohrbogens (1) gegeben ist. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass die Zugänge je eine Messbohrung (2, 3) an der Außenradiuslinie und gegenüberliegend an der Innenradiuslinie aufweisen, dass die Messleitungen (12, 13) über Rohrstutzen (4, 5) direkt an den Messbohrungen (2, 3) angeschlossen sind, und dass die Messbohrungen (2, 3) über fernsteuerbare Steuerventile (6, 7) in den Messleitungen (12, 13) mit dem Differenzdruck-Messgerät (20) verbunden sind.
(EN)
The invention relates to a device for measuring the throughflow of ballast water through a pipeline, wherein the device comprises a 90-degree pipe elbow (1) in which, on an outer radius line and on the opposite side on an inner radius line, at in each case 45 degrees of the 90-degree pipe elbow (1), there is arranged in each case a tapping to the pipe interior, wherein the tappings are connected, via first and second measuring lines (12, 13), to a differential pressure measuring apparatus (20), and wherein the fluid pressure at the tappings corresponds to the hydraulic/hydrostatic pressure in the interior of the pipeline plus or minus the pressure owing to the centrifugal force of the fluid in relation to the neutral centrifugal line, wherein the velocity V of the water in the 90-degree pipe elbow (1) is given by the pressure difference arising at the tappings and predetermined geometric dimensions of the 90-degree pipe elbow (1). The invention is characterized in that the tappings each have a measurement bore (2, 3) on the outer radius line and on the opposite side on the inner radius line, in that the measuring lines (12, 13) are connected directly to the measurement bores (2, 3) by means of pipe stubs (4, 5), and in that the measurement bores (2, 3) are connected to the differential pressure measuring apparatus (20) via remotely controllable control valves (6, 7) in the measuring lines (12, 13).
(FR)
L'invention concerne un dispositif pour mesurer le débit d'eau de ballast dans une conduite, le dispositif comprenant un coude de tuyau (1) à 90 degrés, avec lequel un accès à l'espace intérieur du tuyau est respectivement disposé au niveau d'une ligne de rayon extérieur et en vis-à-vis au niveau d'une ligne de rayon intérieur, respectivement à 45 degrés du coude de tuyau (1) à 90 degrés. Les accès sont reliés à un appareil de mesure de la pression différentielle (20) par le biais de première et deuxième lignes de mesure (12, 13). La pression de fluide aux entrées correspond à la pression hydraulique/hydrostatique à l'intérieur de la conduite, plus ou moins la pression de la force centrifuge du fluide en référence à la ligne centrifuge neutre. La vitesse V de l'eau dans le coude de tuyau (1) à 90 degrés est donnée par la différence de pression présente aux entrées et les dimensions géométriques prédéfinies du coude de tuyau (1) à 90 degrés. L'invention est caractérisée en ce que les accès possèdent chacun un orifice de mesure (2, 3) au niveau de la ligne de rayon extérieur et en vis-à-vis au niveau de la ligne de rayon intérieur, en ce que les lignes de mesure (12, 13) sont directement reliées aux orifices de mesure (2, 3) par le biais de tubulures (4, 5), et en ce que les orifices de mesure (2, 3) sont reliés à l'appareil de mesure de pression différentielle (20) par le biais de vannes de commande (6, 7) commandables à distance dans les lignes de mesure (12, 13).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten