In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120621 - ANHÄNGEKUPPLUNG SOWIE VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120621
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084747
Internationales Anmeldedatum 11.12.2019
IPC
B60D 1/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
DFahrzeugverbindungen
1Zugkupplungen; Anhängevorrichtungen; Zuggabeln; Abschleppvorrichtungen
01Zugkupplungen oder Anhängevorrichtungen gekennzeichnet durch ihre Bauart
06Kugelkopfkupplungen
B60D 1/24 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
DFahrzeugverbindungen
1Zugkupplungen; Anhängevorrichtungen; Zuggabeln; Abschleppvorrichtungen
24gekennzeichnet durch Anordnungen für besondere Funktionen
CPC
B60D 1/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
DVEHICLE CONNECTIONS
1Traction couplings; Hitches; Draw-gear; Towing devices
01Traction couplings or hitches characterised by their type
06Ball-and-socket hitches ; , e.g. constructional details, auxiliary devices, their arrangement on the vehicle
B60D 1/24
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
DVEHICLE CONNECTIONS
1Traction couplings; Hitches; Draw-gear; Towing devices
24characterised by arrangements for particular functions
B60D 1/243
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
DVEHICLE CONNECTIONS
1Traction couplings; Hitches; Draw-gear; Towing devices
24characterised by arrangements for particular functions
243for protection in case of crash, collision, impact, or the like
B60D 1/54
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
DVEHICLE CONNECTIONS
1Traction couplings; Hitches; Draw-gear; Towing devices
48characterised by the mounting
54collapsible or retractable when not in use, e.g. hide-away hitches
Anmelder
  • WESTFALIA-AUTOMOTIVE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ANGERMANN, Kai
  • WYRWICH, Martin
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE BREGENZER UND REULE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2018 132 012.412.12.2018DE
10 2019 106 223.312.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANHÄNGEKUPPLUNG SOWIE VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
(EN) TRAILER HITCH AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) ATTELAGE DE REMORQUE ET SON PROCÉDÉ DE FABRICATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Anhängekupplung (10) für ein Kraftfahrzeug (80), wobei die Anhängekupplung einen Kupplungsarm (20) aufweist, an dessen einem Endbereich (25) ein Kuppelkörper (30), insbesondere eine Kupplungskugel (31) zum Anhängen eines Anhängers (90) oder Ankoppeln eines Lastenträgers an das Kraftfahrzeug (80) angeordnet ist. Es ist vorgesehen, dass an dem Kuppelkörper (30) und/oder dem Kupplungsarm (20) mindestens eine zumindest einen Teil einer jeweiligen Außenoberfläche des Kuppelkörpers (30) und/oder des Kupplungsarms (20) bildende Stützpartie vorgesehen ist, die eine gegenüber einem insbesondere metallischen Grundmaterial (41) eines Grundkörpers (28, 38) des Kuppelkörpers (30) oder Kupplungsarms (20), an dem die Stützpartie (60, 61, 70) angeordnet ist oder der die Stützpartie trägt, höhere Festigkeit und/oder Härte aufweist.
(EN)
The invention relates to a trailer hitch (10) for a motor vehicle (80), wherein the trailer hitch has a coupling arm (20), on one end region (25) of which a coupling body (30), in particular a coupling ball (31), is arranged for hitching a trailer (90) or coupling a load carrier to the motor vehicle (80). At least one support element forming at least part of an outer surface of the coupling body (30) and/or of the coupling arm (20) is provided on the coupling body (30) and/or on the coupling arm (20), said support element having a greater strength and/or hardness than an in particular metal basic material (41) of a main body (28, 38) of the coupling body (30) or coupling arm (20) on which the support element (60, 61, 70) is arranged or which bears the support element.
(FR)
L’invention concerne un attelage de remorque (10) destiné à un véhicule automobile (80). L’attelage de remorque comporte un bras d’attelage (20) à une région d’extrémité (25) duquel est disposé un corps d’attelage (30), en particulier une boule d’attelage (31), destiné à attacher une remorque (90) ou à accoupler un porte-charge au véhicule automobile (80). Selon l’invention, au moins une partie de support, qui forme au moins une partie d’une surface extérieure respective du corps d’attelage (30) et/ou du bras d’attelage (20), est prévue sur le corps d’attelage (30) et/ou le bras d’attelage (20) et présente une résistance et/ou une dureté supérieure à celles d’un matériau de base (41), en particulier métallique, d’un corps de base (28, 38) du corps d’attelage (30) ou du bras d’attelage (20) au niveau duquel la partie de support (60, 61, 70) est disposée ou qui porte la partie de support.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten