In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120612 - STATOR, ANSCHLUSSKOMPONENTE UND ELEKTRISCHE MASCHINE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Stator (1) für eine elektrische Maschine umfassend eine Vielzahl von

Stableitern (10), die um eine Rotationsachse (X) des Stators (1) radial verteilt und jeweils voneinander beabstandet angeordnet sind, sodass sich die Stableiter (10) in Längsrichtung der Rotationsachse (X) erstrecken,

sowie mit einer Vielzahl von Verschaltungsstegen (20), sodass jeweils ein Verschaltungssteg (20) zwei Stableitern (10) zur Ausbildung einer

elektrischen Verbindung zugeordnet ist,

wobei die Vielzahl von Stableitern (10) in Stableiter-Gruppen (4) mit jeweils mehreren Stableitern (10) unterteilbar ist und die Vielzahl von

Verschaltungsstegen (20) in Verschaltungssteg-Gruppen (5) mit jeweils mehreren Verschaltungsstegen (20) unterteilbar ist,

wobei jeweils ein Verschaltungssteg (20) einer Verschaltungssteg-Gruppe (5) zur elektrischen Verbindung zweier Stableitern (20) aus verschiedenen Stableitergruppe (5) vorgesehen ist,

wobei die Verschaltungsstege (20) jeweils eine bogenförmige Ausgestaltung, insbesondere eine C-bogenförmige Ausgestaltung, aufweisen, die sich in radialer Richtung und um die Rotationsachse (X) des Stators (1) erstreckt, wobei die Verschaltungssteg-Gruppen (4) zur Ausbildung jeweils einer Verschaltungsebene (6) entlang der Rotationsachse (X) im Bereich

wenigstens eines längsseitigen Endes der Stableiter (10), der jeweils zugeordneten, elektrisch zu verbindenden Stableiter-Gruppen (4), angeordnet sind.

2. Stator (1) nach Anspruch 1,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, dass

die Verschaltungsstege (20) einen rechteckigen Querschnitt mit einer Höhe und einer Breite, aufweisen, wobei sich Höhe und Breite vorzugsweise um höchstens das Zweifache unterscheiden.

3. Stator (1) nach Anspruch 1 oder 2,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, dass

die Stableiter (10) jeweils Stableiter-Kontaktflächen (11) und die

Verschaltungsstege (20) jeweils korrespondierende Verschaltungssteg- Kontaktflächen (21) zur Bereitstellung eines elektrischen Kontaktes

aufweisen, wobei sich die Stableiter-Kontaktflächen (11) und die

Verschaltungssteg-Kontaktflächen (21) wenigstens teilweise in radialer Richtung des Stators (1) erstrecken.

4. Stator (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dad u rch geken nzeich net, dass

die Verschaltungsstege (20) einer Verschaltungssteg-Gruppe (5) ineinander verschachtelt und in radialer Richtung voneinander beabstandet angeordnet sind.

5. Stator (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dad u rch geken nzeich net, dass

sich die Verschaltungsstege (20)an ihren längsseitigen Endengegenüber der Rotationsachse (X) jeweils in radialer Richtung erstrecken und/oder Z-förmig verlaufen.

6. Stator (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dad u rch geken nzeich net, dass

Stableiter (10) aus elektrisch voneinander getrennten Stableiter-Gruppen (4) unterschiedliche Längserstreckungen aufweisen, sodass die jeweils

zugeordneten Verschaltungssteg-Gruppen (5) in Richtung der Rotationsachse (X) voneinander beabstandet angeordnet sind, zur Ausbildung mehrerer Verschaltungsebenen (6).

7. Stator (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dad u rch geken nzeich net, dass

die Verschaltungsstege (20) der Verschaltungssteg-Gruppen (5), die eine Verschaltungsebene (6) ausbilden, in einer Isolationsscheibe (30) angeordnet sind, und/oder die Verschaltungssteg-Gruppen (5) unterschiedlicher

Verschaltungsebenen (6) durch wenigstens einen Abstandshalter oder wenigstens eine Halteklammer (30a) voneinander beabstandet angeordnet sind.

8. Stator (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dad u rch geken nzeich net, dass

eine Anschlussebene (8) vorgesehen ist mit einer Anschluss- Isolationsscheibe (40), insbesondere ringförmigen Anschluss- Isolationsscheibe (40), und Anschlussstegen (42), zur Bereitstellung

wenigstens zweier Phasenanschlüsse und/oder eines Sternpunktanschlusses.

9. Stator (1) nach Anspruch 8,

dad u rch geken nzeich net, dass

die Phasenanschlüsse und/oder der Sternanschluss jeweils mittels wenigstens eines Anschlussstückes (41), insbesondere eines blockartigen

Anschlussstückes (41), ausgebildet sind, wobei das wenigstens eine

Anschlussstück (41) mit einem Anschlusssteg (42) kraftschlüssig und/oder formschlüssig und/oder stoffschlüssig verbunden, insbesondere verschweißt, ist.

10. Stator (1) nach Anspruch 9,

dad u rch geken nzeich net, dass

eine Anschlusskomponente (50) vorgesehen ist, die auf die Anschlussstücke (41) aufsetzbar ist, zur mechanischen Fixierung und Beabstandung der Anschlussstücke (41) gegenüber einander.

11. Anschlusskomponente (50) für einen Stator (1) gemäß einem der

vorhergehenden Ansprüche, insbesondere nach Anspruch 10, wobei die Anschlusskomponente (50) wenigstens eine Materialaussparung (51) zur Aufnahme wenigstens eines Anschlussstückes (41) aufweist, sodass das Anschlussstück (41) in der Materialaussparung (51) mechanisch fixierbar ist.

12. Elektrische Maschine mit einem Stator (1) und/oder einer

Anschlusskomponente (50) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.