In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120452 - MAGNETISCHE ABSCHIRMUNG EINES DREHMOMENTSENSORS FÜR EINE ELEKTROMECHANISCHE HILFSKRAFTLENKUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120452
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084383
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
G01L 3/10 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
LMessen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
3Messen des Drehmoments, der Arbeit, der mechanischen Leistung oder des mechanischen Wirkungsgrades allgemein
02Umdrehungs-Transmissionsdynamometer
04bei denen der das Drehmoment übertragende Teil eine torsionsflexible Welle aufweist
10mit elektrischer oder magnetischer Signalgewinnung für die Anzeige
B62D 6/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
6Einrichtungen, die selbsttätig die Lenkung in Abhängigkeit von erfassten und dementsprechend berücksichtigten Fahrbedingungen beeinflussen, z.B. Steuerschaltungen
08ansprechend ausschließlich auf das Lenkmoment des Lenkrades
10gekennzeichnet durch Mittel zur Erfassung des Lenkmoments
G01L 5/22 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
LMessen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
5Apparate oder Verfahren zum Messen der Kraft, der Arbeit, der mechanischen Leistung oder des Drehmoments, besonders ausgebildet für spezifische Zwecke
22zum Messen der an Steuergliedern angelegten Kraft, z.B. an Steuergliedern von Fahrzeugen, Auslösern
CPC
B62D 6/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
6Arrangements for automatically controlling steering depending on driving conditions sensed and responded to, e.g. control circuits
08responsive only to ; driver; input torque
10characterised by means for sensing ; or determining; torque
G01L 3/104
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
LMEASURING FORCE, STRESS, TORQUE, WORK, MECHANICAL POWER, MECHANICAL EFFICIENCY, OR FLUID PRESSURE
3Measuring torque, work, mechanical power, or mechanical efficiency in general
02Rotary-transmission dynamometers
04wherein the torque-transmitting element comprises a torsionally-flexible shaft
10involving electrical or magnetic means for indicating
101involving magnetic or electromagnetic means
104involving permanent magnets
G01L 5/221
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
LMEASURING FORCE, STRESS, TORQUE, WORK, MECHANICAL POWER, MECHANICAL EFFICIENCY, OR FLUID PRESSURE
5Apparatus for, or methods of, measuring force, work, mechanical power, or torque, specially adapted for specific purposes
22for measuring the force applied to control members, e.g. control members of vehicles, triggers
221to steering wheels, e.g. for power assisted steering
Anmelder
  • THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI]/[LI]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • AYER, Roman
  • DONA, Michael
  • KNOLL, Peter
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2018 131 712.311.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) MAGNETISCHE ABSCHIRMUNG EINES DREHMOMENTSENSORS FÜR EINE ELEKTROMECHANISCHE HILFSKRAFTLENKUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) MAGNETIC SHIELDING OF A TORQUE SENSOR FOR AN ELECTROMECHANICAL POWER STEERING SYSTEM IN A MOTOR VEHICLE
(FR) BLINDAGE MAGNÉTIQUE D’UN CAPTEUR DE COUPLE POUR UNE DIRECTION ASSISTÉE ÉLECTROMÉCANIQUE D’UN VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Drehmomentsensoreinheit (1) umfassend: - einen drehfest mit einer ersten Teilwelle (2) verbindbaren Ringmagneten (4), - wenigstens ein mit einer zweiten Teilwelle verbindbares Magnetjoch (5), das in einem von dem Ringmagneten (4) ausgehenden magnetischen Feld angeordnet ist und - wenigstens zwei mit der zweiten Teilwelle verbindbare Magnetflussleiter (6), die die von dem wenigstens einen Magnetjoch (5) erzeugten magnetischen Flüsse leiten, - eine Sensoreinheit (7) mit einem ersten Gehäuse (8), die eine Drehwinkeländerung zwischen den Teilwellen (2) durch Messung der zwischen den Magnetflussleitern (6) erzeugten magnetischen Flussdichte detektiert, - ein zweites Gehäuse (12), dass den Ringmagneten (4), das wenigstens eine Magnetjoch (5), die wenigstens zwei Magnetflussleiter (6) und die Sensoreinheit (7) umgibt und dass eine Gehäuseöffnung (123) aufweist, die von einem Gehäusedeckel (13) zumindest teilweise verschlossen ist, wobei das zweite Gehäuse (12) und der Gehäusedeckel (13) aus einem magnetisch leitenden Material zur magnetischen Abschirmung der Drehmomentsensoreinheit (1) gefertigt sind.
(EN)
The invention relates to a torque sensor unit (1) comprising: - a ring magnet (4) which can be connected to a first partial shaft (2) for conjoint rotation therewith; - at least one magnet yoke (5) which can be connected to a second partial shaft and is arranged in a magnetic field caused by the ring magnet (4); and - at least two magnetic flux conductors (6) which can be connected to the second partial shaft and conduct the magnetic fluxes generated by the at least one magnet yoke (5); - a sensor unit (7) having a first housing (8), which sensor unit detects a change in rotational angle between the partial shafts (2) by measuring the magnetic flux densities generated between the magnetic flux conductors (6); - a second housing (12) which surrounds the ring magnets (4), the at least one magnet yoke (5), the at least two magnetic flux conductors (6) and the sensor unit (7), and has a housing opening (123) which is at least partly closed by a housing cover (13), wherein the second housing (12) and the housing cover (13) are made of a magnetically conductive material for magnetic shielding of the torque sensor unit (1).
(FR)
L’invention concerne une ensemble capteur de couple (1), comprenant : - un aimant annulaire (4) pouvant être relié solidairement à une première partie d’arbre (2), - au moins une culasse magnétique (5) pouvant être reliée à une seconde partie d’arbre, laquelle culasse magnétique est disposée dans un champ magnétique s’étendant depuis l’aimant annulaire (4), - au moins deux conducteurs de flux magnétique (6) pouvant être reliés à la seconde partie d’arbre, lesquels conducteurs de flux magnétique conduisent les flux magnétiques générés par l’au moins une culasse magnétique (5), - un ensemble capteur (7) comportant un premier carter (8), lequel ensemble capteur détecte une variation d’angle de rotation entre les parties d’arbre (2) par mesure de la densité de flux magnétique générée entre les conducteurs de flux magnétique (6), - un second carter (12) qui entoure l’aimant annulaire (4), l’au moins une culasse magnétique (5), les au moins deux conducteurs de flux magnétique (6) et l’ensemble capteur (7), et qui présente une ouverture de carter (123) fermée au moins partiellement par un couvercle de carter (13), le second carter (12) et le couvercle de carter (13) étant réalisés à partir d’un matériau magnétiquement conducteur pour le blindage magnétique de l’ensemble capteur de couple (1).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten