In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120288 - LADESTECKER MIT EINER RASTVERBINDUNGSDETEKTION

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Ladestecker (100) zur Kopplung mit einer korrespondie renden Steckverbindung (200) und zur Übertragung von elektrischer Energie, aufweisend ein Ladesteckergehäuse (110) mit einem Rastkörper (10), der dafür vorgesehen ist, mit einem korrespondierenden Rastkörper (20) der Steckver bindung (200) eine lösbare kraft- und/oder formschlüssige Verbindung zwischen dem Ladestecker (100) und der Steckver bindung (200) zu bilden, wobei

der Rastkörper (10) in einem Abschnitt des Rastkörpers (10), der zur kraft- und/oder formschlüssigen Verbin dung mit dem korrespondierenden Rastkörper (20) vorge sehen ist, zumindest ein Detektierelement (11) auf weist, und wobei

der Ladestecker (100) zumindest eine Sensoreinheit (111) aufweist, die in oder am Ladesteckergehäuse (110) angeordnet ist, und durch die das Detektierelement (11) detektierbar ist.

2. Ladestecker (100) nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

die Sensoreinheit (111) dafür vorgesehen ist, eine An wesenheit des Detektierelements (11) am Rastkörper (10) zu detektieren; und

der Ladestecker (100) und/oder eine am Ladestecker (100) angeschlossene Ladestation weisen eine Steue rungsschaltung auf, die mit der Sensoreinheit (111) signaltechnisch verbunden ist; und

die Steuerungsschaltung ist dazu eingerichtet, einen Stromfluss durch ein Ladekabel (120) des Ladesteckers (100) zu unterbinden oder zu reduzieren, wenn zumindest ein Detektierelement (11) nicht am Rastkörper (10) an wesend oder fehlpositioniert ist.

3. Ladestecker (100) nach Anspruch 1 oder 2, gekennzeich net durch das folgende Merkmal:

die Sensoreinheit (111) ist dafür vorgesehen, das De-tektierelement (11) kontaktlos zu detektieren.

4. Ladestecker (100) nach Anspruch 3, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

das Detektierelement (11) weist einen Magneten auf; und die Sensoreinheit (111) weist einen Magnetfeldsensor auf, der dafür vorgesehen ist, ein Magnetfeld des Magneten zu bestimmen.

5. Ladestecker (100) nach Anspruch 3, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

das Detektierelement (11) weist ein RFID-Bauteil auf; und

die Sensoreinheit (111) weist eine elektromagnetische Sender- und/oder Empfangseinheit, die dafür vorgesehen ist, eine Abtragung des RFID-Bauteils durchzuführen.

6. Ladestecker (100) nach einem der vorherigen Ansprüche, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

der Rastkörper (10) weist einen Rasthaken (12) auf, durch den ein Rastvorsprung (21) des korrespondierenden Rastkörpers (20) hintergreifbar ist; und

der Rasthaken (12) weist zumindest eine Ausnehmung (14) auf, in der das Detektierelement (11) angeordnet ist.

7. Ladestecker (100) nach Anspruch 6, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

die Ausnehmung (14) befindet sich an einer Auflageflä che (15) des Rasthakens (12), die dafür vorgesehen ist, mit dem korrespondierenden Rastkörper (20) in Kontakt zu kommen und keinen Kontakt zum Rastvorsprung (21) aufweist; und/oder

die Ausnehmung (14) befindet sich in einem Rasteckbe reich (17) zwischen der Auflagefläche (15) und einer Rastfläche (16) des Rasthakens (12), die dafür vorgese hen ist, mit dem Rastvorsprung (21) des korrespondie renden Rastkörpers (20) hintergreifend in Kontakt zu kommen .

8. Ladestecker (100) nach einem der Ansprüche 6 oder 7, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

der Rastkörper (10) weist zumindest zwei Detektierele- mente (11) auf; und

die Detektierelemente (11) sind über den Rasthaken (12) des Rastkörpers (10) räumlich verteilt.

9. Ladestecker (100) nach Anspruch 8, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

der Rastkörper (10) weist zwei Detektierelemente (11) auf; und

die beiden Detektierelemente (11) befinden sich jeweils in seitlichen Eckbereichen (18) zwischen der Auflage fläche (15) des Rasthakens (12) und jeweils einer Sei tenfläche (19) des Rasthakens (12) .

10. Ladestecker (100) nach einem der vorherigen Ansprüche, gekennzeichnet durch das folgende Merkmal:

die Sensoreinheit (111) ist innerhalb des Ladestecker gehäuses (110) angeordnet.

11. Ladestecker (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, ge kennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

das Ladesteckergehäuse (110) weist an einer zur Verbin dung mit der korrespondierenden Steckverbindung (200) vorge sehenen Seite ein Frontelement (112) auf; und

die Sensoreinheit (111) ist an einer dem Detektierele-ment (11) zugewandten Seite des Frontelements (112) angeord net .

12. Ladestecker (100) nach Anspruch 11, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

das Frontelement (112) des Ladesteckergehäuses (110) weist oberhalb des Rastkörpers (10) einen Dachabschnitt (114) auf; und

die Sensoreinheit (111) ist zwischen dem Dachabschnitt (114) und dem Rastkörper (10) an einer der korrespondieren den Steckverbindung (200) zugewandten Stirnseite des Fronte lements (112) angeordnet; und/oder

die Sensoreinheit (111) ist an einer dem Detektierele-ment (11) zugewandten Seite des Dachabschnitts (114) ange ordnet .

13. Ladestecker (100) nach einem der vorherigen Ansprüche, gekennzeichnet durch die folgenden Merkmale:

die Sensoreinheit (111) ist dafür vorgesehen, einen Ab stand und/oder eine Abstandsänderung zwischen dem Detektie-relement (11) und der Sensoreinheit (111) zu bestimmen; und der Ladestecker (100) und/oder eine am Ladestecker (100) angeschlossene Ladestation weist eine Steuerungsschal tung auf, die mit der Sensoreinheit (111) signaltechnisch verbunden ist; und

die Steuerungsschaltung ist dazu eingerichtet, eine Stellung des Rastkörpers (10) im Ladesteckergehäuse (110) zu bestimmen .