In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120246 - ANPASSEN EINER SOFTWARE-ANWENDUNG, DIE AUF EINEM GATEWAY AUSGEFÜHRT WIRD

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120246
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083616
Internationales Anmeldedatum 04.12.2019
IPC
H04L 29/08 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06gekennzeichnet durch ein Protokoll
08Steuerungsverfahren für die Übertragung, z.B. Steuerungsverfahren für die Datenverbindungsebene
H04L 12/66 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
12Datenvermittlungsnetze
66Übergänge bei Netzwerken mit verschiedenen Durchschalteprinzipien, z.B. Gateways
G06N 20/00 2019.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
20Maschinelles Lernen
G06N 3/08 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
3Rechnersysteme, die auf biologischen Modellen basieren
02unter Verwendung neuronaler Netzwerkmodelle
08Lernverfahren
G06N 3/00 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
3Rechnersysteme, die auf biologischen Modellen basieren
G06N 3/04 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
3Rechnersysteme, die auf biologischen Modellen basieren
02unter Verwendung neuronaler Netzwerkmodelle
04Architektur, z.B. Verbindungstopologie
CPC
G06N 3/006
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
NCOMPUTER SYSTEMS BASED ON SPECIFIC COMPUTATIONAL MODELS
3Computer systems based on biological models
004Artificial life, i.e. computers simulating life
006based on simulated virtual individual or collective life forms, e.g. single "avatar", social simulations, virtual worlds or particle swarm optimisation
G06N 3/04
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
NCOMPUTER SYSTEMS BASED ON SPECIFIC COMPUTATIONAL MODELS
3Computer systems based on biological models
02using neural network models
04Architectures, e.g. interconnection topology
G06N 3/08
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
NCOMPUTER SYSTEMS BASED ON SPECIFIC COMPUTATIONAL MODELS
3Computer systems based on biological models
02using neural network models
08Learning methods
H04L 67/10
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
67Network-specific arrangements or communication protocols supporting networked applications
10in which an application is distributed across nodes in the network
H04L 67/12
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
67Network-specific arrangements or communication protocols supporting networked applications
12adapted for proprietary or special purpose networking environments, e.g. medical networks, sensor networks, networks in a car or remote metering networks
H04L 67/28
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
67Network-specific arrangements or communication protocols supporting networked applications
28for the provision of proxy services, e.g. intermediate processing or storage in the network
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHALL, Daniel
Vertreter
  • MAIER, Daniel
Prioritätsdaten
18211831.512.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANPASSEN EINER SOFTWARE-ANWENDUNG, DIE AUF EINEM GATEWAY AUSGEFÜHRT WIRD
(EN) ADAPTING A SOFTWARE APPLICATION THAT IS EXECUTED IN A GATEWAY
(FR) ADAPTATION D’UNE APPLICATION LOGICIELLE, QUI EST EXÉCUTÉE SUR UNE PASSERELLE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Anpassen einer ersten Software-Anwendung, die auf einem Gateway (G) ausgeführt wird und die Datenübertragung des Gateways steuert, wobei das Gateway ein oder mehrere Geräte (D) eines lokalen Netzwerks mit einem Cloud-Netzwerk (CN) verbindet. Dabei ist vorgesehen, - dass mittels einer zweiten Software-Anwendung maschinelles Lernen auf Basis von zumindest einem Zustand (s, S) der Umgebung (E) des Gateways (G) sowie von zumindest einer möglichen Aktion (a, A) des Gateways (G) durchgeführt wird, - dass das Ergebnis des maschinellen Lernens zumindest ein Qualitätswert einer Paarung aus Zustand (s, S) der Umgebung des Gateways und Aktion (a, A) des Gateways enthält, und - dass die erste Software-Anwendung solche Aktionen (a, A) des Gateways ausführt, welche bei einem gegebenen Zustand (s, S) der Umgebung des Gateways einen höheren Qualitätswert haben als andere Aktionen.
(EN)
The invention relates to a method for adapting a first software application that is executed in a gateway (G) and that controls the data transfer of the gateway, said gateway connecting one or more devices (D) of a local network to a cloud network (CN). According to the invention: - machine learning is carried out by means of a second software application on the basis of at least one state (s, S) of the environment (E) of the gateway (G) and of at least one possible action (a, A) of the gateway (G); - the result of the machine learning contains at least one quality value of a pairing of a state (s, S) of the environment of the gateway and an action (a, A) of the gateway; and - the first software application executes those actions (a, A) of the gateway that have a higher quality value for a given state (s, S) of the environment of the gateway than other actions. (Figure 2)
(FR)
Adaptation d’une application logicielle qui est exécutée sur une passerelle L’invention concerne un procédé pour l’adaptation d’une première application logicielle, qui est exécutée sur une passerelle (G) et qui contrôle la transmission de données de la passerelle, la passerelle connectant un ou plusieurs appareils (D) d’un réseau local avec un réseau de nuage (CN). L’invention prévoit - qu’au moyen d’une deuxième application logicielle un apprentissage machine sur la base d’au moins un état (s, S) de l’environnement (E) de la passerelle (G) ainsi qu’au moins une action possible (a, A) de la passerelle sont exécutés, - que le résultat de l’apprentissage machine contient au moins une valeur de qualité d’une paire composée de l'état (s, S) de l’environnement de la passerelle et de l’action (a, A) de la passerelle, et - que la première application logicielle exécute de telles actions (a, A) de la passerelle qui ont, dans un état (s, S) donné de l’environnement de la passerelle, une valeur de qualité supérieure à celle d’autres actions. (Fig. 2)
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten