In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120197 - MOTORENANORDNUNG FÜR EIN FLUGGERÄT

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120197
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083308
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
B64C 11/46 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
CFlugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
11Luftschrauben, z.B. ummantelt; gemeinsame Merkmale für Luftschrauben und Drehflügel
46Besondere Einrichtungen oder Konstruktionsmerkmale bei Anordnung mehrerer Luftschrauben
B64C 11/48 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
CFlugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
11Luftschrauben, z.B. ummantelt; gemeinsame Merkmale für Luftschrauben und Drehflügel
46Besondere Einrichtungen oder Konstruktionsmerkmale bei Anordnung mehrerer Luftschrauben
48Mehrere koaxiale Luftschrauben
CPC
B64C 11/46
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
11Propellers, e.g. of ducted type; Features common to propellers and rotors for rotorcraft
46Arrangements of or constructional features peculiar to multiple propellers
B64C 11/48
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
11Propellers, e.g. of ducted type; Features common to propellers and rotors for rotorcraft
46Arrangements of or constructional features peculiar to multiple propellers
48Units of two or more coaxial propellers
Anmelder
  • ROLLS-ROYCE DEUTSCHLAND LTD & CO KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • VERMEULEN, Tobias
  • FAASS, Andreas
Prioritätsdaten
10 2018 221 432.811.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) MOTORENANORDNUNG FÜR EIN FLUGGERÄT
(EN) MOTOR ARRANGEMENT FOR AN AIRCRAFT
(FR) DISPOSITIF DE MOTEURS POUR UN AÉRONEF
Zusammenfassung
(DE)
Motorenanordnung für ein Fluggerät zum Antreiben eines ersten Propellers (6) und eines zweiten Propellers (7), wobei der erste Propeller (6) und der zweite Propeller (7) gegenläufig zueinander laufen, umfassend einen ersten Elektromotor (2) und einen zweiten Elektromotor (3), wobei der erste Elektromotor (2) eine erste Abtriebswelle (4) aufweist und wobei der zweite Elektromotor (3) eine zweite Abtriebswelle (5) aufweist, wobei die zweite Abtriebswelle (5) in entgegengesetzter Richtung zur ersten Abtriebswelle (4) verläuft, wobei die erste Abtriebswelle (4) den ersten Propeller (6) und die zweite Abtriebswelle (5) den zweiten Propeller (7) antreibt, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Elektromotor (2) und der zweite Elektromotor (3) über eine fachwerkartige Strebenanordnung (8) miteinander verbunden sind.
(EN)
Motor arrangement for an aircraft for driving a first propeller (6) and a second propeller (7), wherein the first propeller (6) and the second propeller (7) run in opposite directions to one another, comprising a first electric motor (2) and a second electric motor (3), wherein the first electric motor (2) has a first output shaft (4), and wherein the second electric motor (3) has a second output shaft (5), wherein the second output shaft (5) runs in the opposite direction to the first output shaft (4), wherein the first output shaft (4) drives the first propeller (6) and the second output shaft (5) drives the second propeller (7), characterized in that the first electric motor (2) and the second electric motor (3) are connected to one another via a framework-like strut arrangement (8).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de moteurs pour un aéronef, destiné à entraîner une première hélice (6) et une deuxième hélice (7) mutuellement contrarotatives, comprenant un premier moteur électrique (2) et un deuxième moteur électrique (3), le premier moteur électrique (2) présentant un premier arbre de sortie (4) et le deuxième moteur électrique (3) présentant un deuxième arbre de sortie (5), le deuxième arbre de sortie (5) s'étendant dans le sens opposé par rapport au premier arbre de sortie (4), le premier arbre de sortie (4) entraînant la première hélice (6) et le deuxième arbre de sortie (5) entraînant la deuxième hélice (7). L'invention est caractérisée en ce que le premier moteur électrique (2) et le deuxième moteur électrique (3) sont reliés mutuellement au moyen d'un dispositif d'entretoises de type treillis (8).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten