In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120194 - FAHRZEUGSITZ MIT EINER EINSTELLVORRICHTUNG UND FAHRZEUG MIT EINEM SOLCHEN FAHRZEUGSITZ

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120194
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083285
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
B60N 2/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
B60N 2/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
04der gesamte Sitz ist bewegbar
14drehbar, z.B. zum Erzielen leichter Zugänglichkeit
B60N 2/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
04der gesamte Sitz ist bewegbar
16höheneinstellbar
B60N 2/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
04der gesamte Sitz ist bewegbar
06verschiebbar
B60N 2/18 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
04der gesamte Sitz ist bewegbar
16höheneinstellbar
18vorderer oder rückwärtiger Teil des Sitzes ist einstellbar, z.B. unabhängig voneinander
CPC
B60N 2/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
B60N 2/0224
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
B60N 2/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
B60N 2/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
06slidable
B60N 2/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
10tiltable
B60N 2/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
14rotatable, e.g. to permit easy access
Anmelder
  • DAIMLER AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • LOHAR, Dinesh
  • LIMAYE, Varad
  • TEUBERT, Almar
  • LASI, Ulrich
  • PATIL, Bapusaheb
Vertreter
  • RIEGE, Britta
Prioritätsdaten
10 2018 009 665.410.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRZEUGSITZ MIT EINER EINSTELLVORRICHTUNG UND FAHRZEUG MIT EINEM SOLCHEN FAHRZEUGSITZ
(EN) VEHICLE SEAT HAVING AN ADJUSTMENT DEVICE AND MOTOR VEHICLE HAVING SUCH A VEHICLE SEAT
(FR) SIÈGE DE VÉHICULE AVEC UN DISPOSITIF DE RÉGLAGE ET VÉHICULE ÉQUIPÉ D'UN TEL SIÈGE DE VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Fahrzeugsitz (1) mit einer Sitzbasis (3), einem an mindestens einer Schiene (5) an einem Fahrzeugboden anordenbaren Schlitten (7), und einer Einstellvorrichtung (9), wobei die Sitzbasis (3) an einer Oberseite der Einstellvorrichtung (9) angeordnet ist, wobei der Schlitten (7) an einer Unterseite der Einstellvorrichtung (9) angeordnet ist, und wobei die Einstellvorrichtung (9) derart ausgebildet ist, dass der Fahrzeugsitz (1) mittels der Einstellvorrichtung (9) in der Höhe und/oder in der Neigung verstellbar ist. Dabei ist vorgesehen, dass die Einstellvorrichtung (9) eine Drehvorrichtung (11) mit mindestens einem Antriebselement (23) aufweist, wobei die Drehvorrichtung (11) an dem Schlitten (7) angeordnet ist, so dass die Sitzbasis (3) relativ zu dem Schlitten (7) mittels der Drehvorrichtung (11) um eine Hochachse drehbar ist, die Einstellvorrichtung (9) mindestens eine Strebe (13) aufweist, wobei ein erstes Ende der mindestens einen Strebe (13) an dem Schlitten (7) oder einer auf dem Schlitten (7) fixierten Drehbasis (15) schwenkbar angelenkt ist, und ein zweites Ende der mindestens einen Strebe (13) an der Sitzbasis (3) schwenkbar angelenkt ist, wobei die Einstellvorrichtung (9) mindestens einen ersten Linear-Aktuator (17) und mindestens einen zweiten Linear-Aktuator (19) aufweist, wobei sich die Sitzbasis (3) an dem mindestens einen ersten Linear-Aktuator (17) und/oder dem mindestens einen zweiten Linear-Aktuator (19) abstützt und/oder auf der mindestens einen Strebe (13) aufliegt, wobei der mindestens eine erste Linear-Aktuator (17) einerseits an der Sitzbasis (3) und andererseits an dem Schlitten (7) oder an der auf dem Schlitten (7) fixierten Drehbasis (15) angeordnet ist, wobei der mindestens eine zweite Linear-Aktuator (19) einerseits an der Sitzbasis (3) und andererseits an einer dem ersten Ende der mindestens einen Strebe (13) zugewandten Seite der Strebe (13) angeordnet ist, wobei der mindestens eine erste Linear-Aktuator (17) und der mindestens eine zweite Linear-Aktuator (19) zusammenwirken, so dass der Fahrzeugsitz (1) verstellbar ist.
(EN)
The invention relates to a vehicle seat (1) having a seat base (3), a carriage (7) which can be arranged on at least one rail (5) on a vehicle floor, and an adjusting device (9), wherein the seat base (3) is arranged on an upper side of the adjusting device (9), wherein the carriage (7) is arranged on an underside of the adjusting device (9), and wherein the adjusting device (9) is formed in such a way that the height and/or inclination of the vehicle seat (1) can be adjusted by means of the adjusting device (9). According to the invention, the adjusting device (9) has a rotation device (11) having at least one drive element (23), wherein the rotation device (11) is arranged on the carriage (7), such that the seat base (3) can be rotated relative to the carriage (7) about a vertical axis by means of the rotation device (11), the adjusting device (9) has at least one strut (13), wherein a first end of the least one strut (13) is pivotably attached to the carriage (7) or to a rotation base (15) fixed to the carriage (7), and a second end of the at least one strut (13) is pivotably attached to the seat base (3), wherein the adjusting device (9) has at least one first linear actuator (17) and at least one second linear actuator (19), wherein the seat base (3) is supported on the at least one first linear actuator (17) and/or the at least one second linear actuator (19) and/or rests on the at least one strut (13), wherein the at least one first linear actuator (17) is arranged on one side on the seat base (3) and on the other side on the carriage (7) or on the rotation base (15) fixed to the carriage, wherein the at least one second linear actuator (19) is arranged on one side on the seat base (3) and on the other side of a side of the strut (13) that faces the first end of the at least one strut (13), wherein the at least one first linear actuator (17) and the at least one second linear actuator (19) cooperate, such that the vehicle seat (1) is adjustable.
(FR)
L'invention concerne un siège de véhicule (1) comprenant une base de siège (3), un coulisseau (7) qui peut être disposé sur au moins un rail (5) sur un plancher de véhicule, et un dispositif de réglage (9). La base de siège (3) est disposée sur un côté supérieur du dispositif de réglage (9), le coulisseau (7) est disposé sur un côté inférieur du dispositif de réglage (9), et le dispositif de réglage (9) est configuré de telle sorte que le siège de véhicule (1) peut être réglé en hauteur et/ou en inclinaison au moyen du dispositif de réglage (9). Selon l'invention, le dispositif de réglage (9) possède un dispositif de rotation (11) comprenant au moins un élément d'entraînement (23), le dispositif de rotation (11) étant disposé sur le coulisseau (7) de sorte que la base de siège (3) peut tourner par rapport au coulisseau (7) autour d'un axe vertical au moyen du dispositif de rotation (11). Le dispositif de réglage (9) possède au moins une jambe de force (13) dont une première extrémité est articulée de manière pivotante au coulisseau (7) ou à une base rotative (15) calée sur le coulisseau (7), et dont une deuxième extrémité est articulée de manière pivotante à la base de siège (3). Le dispositif de réglage (9) possède au moins un premier actionneur linéaire (17) et au moins un deuxième actionneur linéaire (19), la base de siège (3) prenant appui sur ledit un premier actionneur linéaire (17) et/ou sur ledit deuxième actionneur linéaire (19) et/ou reposant sur ladite jambe de force (13). Ledit premier actionneur linéaire (17) est disposé d'une part au niveau de la base de siège (3) et d'autre part au niveau du coulisseau (7) ou de la base rotative (15) calée sur le coulisseau (7). Ledit deuxième actionneur linéaire (19) est disposé d'une part au niveau de la base de siège (3) et d'autre part au niveau d'un côté de la jambe de force (13) qui fait face à la première extrémité de ladite jambe de force (13). Ledit premier actionneur linéaire (17) et ledit deuxième actionneur linéaire (19) coopèrent de telle sorte que le siège de véhicule (1) est positionnable.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten