In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120122 - EINTREIBVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120122
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082563
Internationales Anmeldedatum 26.11.2019
IPC
B25B 31/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
BWerkzeuge oder Werkbankvorrichtungen zum Befestigen, Verbinden, Lösen oder Halten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
31Handwerkzeuge für Befestigungsmittel
B25C 1/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
CHandwerkzeuge zum Nageln oder Heften; durch Muskelkraft betriebene tragbare Heftwerkzeuge
1Handwerkzeuge zum Nageln; Nagel-Zuführvorrichtungen hierfür
B25C 1/18 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
CHandwerkzeuge zum Nageln oder Heften; durch Muskelkraft betriebene tragbare Heftwerkzeuge
1Handwerkzeuge zum Nageln; Nagel-Zuführvorrichtungen hierfür
08durch Verbrennungsdruck betrieben
10durch Detonation einer Kartusche oder Patrone erzeugt
18Einzelheiten und Zubehör, z.B. Splitterschutz, Splitterverhütung
B25C 7/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
CHandwerkzeuge zum Nageln oder Heften; durch Muskelkraft betriebene tragbare Heftwerkzeuge
7Zubehör für Werkzeuge zum Nageln oder Heften, z.B. Gestelle
B21J 15/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
15Nieten
10Nietmaschinen
B21J 15/30 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
15Nieten
10Nietmaschinen
30Besondere Teile, z.B. Auflager; Aufhängevorrichtungen, besonders ausgebildet für tragbare Nietmaschinen
CPC
B21J 15/105
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
JFORGING; HAMMERING; PRESSING METAL; RIVETING; FORGE FURNACES
15Riveting
10Riveting machines
105Portable riveters
B21J 15/30
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
JFORGING; HAMMERING; PRESSING METAL; RIVETING; FORGE FURNACES
15Riveting
10Riveting machines
30Particular elements, e.g. supports; Suspension equipment specially adapted for portable riveters
B25B 31/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
31Hand tools for applying fasteners
B25C 1/008
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
CHAND-HELD NAILING OR STAPLING TOOLS; MANUALLY OPERATED PORTABLE STAPLING TOOLS
1Hand-held nailing tools
008Safety devices
B25C 1/188
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
CHAND-HELD NAILING OR STAPLING TOOLS; MANUALLY OPERATED PORTABLE STAPLING TOOLS
1Hand-held nailing tools
08operated by combustion pressure
10generated by detonation of a cartridge
18Details and accessories, e.g. splinter guards, spall minimisers
188Arrangements at the forward end of the barrel, e.g. splinter guards, spall minimisers, safety arrangements, silencers, bolt retainers
B25C 7/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
CHAND-HELD NAILING OR STAPLING TOOLS; MANUALLY OPERATED PORTABLE STAPLING TOOLS
7Accessories for nailing or stapling tools, e.g. supports
Anmelder
  • HILTI AKTIENGESELLSCHAFT [LI]/[LI]
Erfinder
  • FOSER, Thomas
Vertreter
  • HILTI AKTIENGESELLSCHAFT
Prioritätsdaten
18211941.212.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) EINTREIBVORRICHTUNG
(EN) DRIVING-IN DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'ENFONCEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Vorrichtung zum Eintreiben von Befestigungselementen in einer Eintreibrichtung in ein Werkstück, umfassend ein Gehäuse, einen Anpressfühler, welcher in der Eintreibrichtung an das Werkstück anpressbar und dadurch relativ zu dem Gehäuse entgegen der Eintreibrichtung versetzbar ist, und ein Stützelement, welches das Werkstück entgegen der Eintreibrichtung abstützt, während ein Befestigungselement in das Werkstück eingetrieben wird, dadurch gekennzeichnet, dass das Stützelement relativ zu dem Anpressfühler quer zur Eintreibrichtung versetzbar ist, während der Anpressfühler relativ zu dem Gehäuse entgegen der Eintreibrichtung versetzt wird.
(EN)
The invention relates to a device for driving fasteners into a workpiece in a driving-in direction, comprising a housing, a contact sensor, which can be pressed against the workpiece in the driving-in direction and thereby can be moved relative to the housing against the driving-in direction, and a support element, which supports the workpiece against the driving-in direction while a fastener is driven into the workpiece, characterized in that the support element can be moved relative to the contact sensor transversely to the driving-in direction while the contact sensor is moved relative to the housing against the driving-in direction.
(FR)
L'invention concerne un dispositif pour enfoncer des éléments de fixation dans une direction d'enfoncement dans une pièce ouvrée, comprenant un boîtier, un capteur de pressage qui peut être pressé contre la pièce ouvrée dans la direction de l'enfoncement et qui peut ainsi être déplacé par rapport au boîtier à l'opposé de la direction de l'enfoncement, et un élément d'appui qui soutient la pièce ouvrée à l'opposé de la direction d'enfoncement pendant qu'un élément de fixation est enfoncé dans la pièce ouvrée. L'invention est caractérisée en ce que l'élément d'appui peut être déplacé transversalement à la direction d'enfoncement par rapport au capteur de pressage, tandis que le capteur de pressage est déplacé à l'opposé de la direction d'enfoncement par rapport au boîtier.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten