In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020120042 - INFORMATIONSSYSTEM

Veröffentlichungsnummer WO/2020/120042
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080705
Internationales Anmeldedatum 08.11.2019
IPC
G05B 9/03 2006.01
GPhysik
05Steuern; Regeln
BSteuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
9Sicherheitseinrichtungen
02elektrisch
03mit Mehrfach-Instrumentierung, d.h. redundante Systeme
G06F 11/20 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
11Fehlererkennung; Fehlerkorrektur; Überwachung
07Reaktion auf das Auftreten eines Fehlers, z.B. Fehlertoleranz
16Fehlererkennung oder Fehlerkorrektur bei Daten durch Redundanz der Bauelemente
20mit aktiver Fehlerbeseitigung durch redundante Schaltungen, z.B. durch Ausschalten von Fehlerelementen oder durch Zuschalten von Reserveelementen
H05B 39/10 2006.01
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
39Schaltungsanordnungen oder Geräte zum Betrieb glühender Lichtquellen
10Schaltungen, die einen Ersatz der Lichtquelle vorsehen, falls diese versagt
H05B 45/10 2020.01
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
45Schaltungsanordnungen für den Betrieb von Leuchtdioden
10Steuern oder Regeln der Lichtintensität
CPC
G05B 9/03
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
9Safety arrangements
02electric
03with multiple-channel loop, i.e. redundant control systems
G06F 11/2025
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
11Error detection; Error correction; Monitoring
07Responding to the occurrence of a fault, e.g. fault tolerance
16Error detection or correction of the data by redundancy in hardware
20using active fault-masking, e.g. by switching out faulty elements or by switching in spare elements
202where processing functionality is redundant
2023Failover techniques
2025using centralised failover control functionality
G06F 11/2035
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
11Error detection; Error correction; Monitoring
07Responding to the occurrence of a fault, e.g. fault tolerance
16Error detection or correction of the data by redundancy in hardware
20using active fault-masking, e.g. by switching out faulty elements or by switching in spare elements
202where processing functionality is redundant
2035without idle spare hardware
H05B 39/105
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
39Circuit arrangements or apparatus for operating incandescent light sources
10Circuits providing for substitution of the light source in case of its failure
105with a spare lamp in the circuit, and a possibility of shunting a failed lamp
H05B 45/10
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
45Circuit arrangements for operating light emitting diodes [LED]
10Controlling the intensity of the light
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HENKEL, Achim
  • POECHMUELLER, Werner
  • LOOS, Hartmut
  • FUNCKE, Guido
  • HOERTLING, Andreas
Prioritätsdaten
10 2018 221 659.213.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) INFORMATIONSSYSTEM
(EN) INFORMATION SYSTEM
(FR) SYSTÈME D'INFORMATION
Zusammenfassung
(DE)
Informationssystem (22), welches eine erste Lichtquelle (30), eine zweite Lichtquelle (32), ein erstes Steuergerät (44), ein zweites Steuergerät (46) und ein drittes Steuergerät (48) aufweist, wobei das erste Steuergerät (44) einen ersten Anschluss (50) zum Verbinden mit einer ersten Stromversorgung (52), das zweite Steuergerät (46) einen zweiten Anschluss (53) zum Verbinden mit einer zweiten Stromversorgung (54) und das dritte Steuergerät (48) einen dritten Anschluss (55) zum Verbinden mit der ersten Stromversorgung (52) oder der zweiten Stromversorgung (54) aufweist. Mittels des ersten Steuergeräts (44) ist die erste Lichtquelle (30) steuerbar, mittels des zweiten Steuergeräts (46) ist die zweite Lichtquelle (32) steuerbar. Das dritte Steuergerät (48) weist eine erste Schnittstelle (62) und eine zweite Schnittstelle (64) auf, wobei die erste Schnittstelle (62) ausgebildet ist zum Übertragen von Daten zum Steuern der ersten Lichtquelle (30) an das erste Steuergerät (44) und wobei die zweite Schnittstelle (64) ausgebildet ist zum Übertragen von Daten zum Steuern der zweiten Lichtquelle (32) an das zweite Steuergerät (46).
(EN)
The invention relates to an information system (22), which has a first light source (30), a second light source (32), a first control device (44), a second control device (46) and a third control device (48). The first control device (44) has a first terminal (50) for connecting to a first power supply (52). The second control device (46) has a second terminal (53) for connecting to a second power supply (54). The third control device (48) has a third terminal (55) for connecting to the first power supply (52) or the second power supply (54). The first light source (30) can be controlled by means of the first control device (44). The second light source (32) can be controlled by means of the second control device (46). The third control device (48) has a first interface (62) and a second interface (64). The first interface (62) is designed to transmit data for controlling the first light source (30) to the first control device (44). The second interface (64) is designed to transmit data for controlling the second light source (32) to the second control device (46).
(FR)
Système d'information (22), qui possède une première source de lumière (30), une deuxième source de lumière (32), un premier contrôleur (44), un deuxième contrôleur (46) et un troisième contrôleur (48). Le premier contrôleur (44) possède une première borne (50) destinée à la connexion à une première alimentation électrique (52), le deuxième contrôleur (46) possède une deuxième borne (53) destinée à la connexion à une deuxième alimentation électrique (54) et le troisième contrôleur (48) possède une troisième borne (55) destinée à la connexion à la première alimentation électrique (52) ou à la deuxième alimentation électrique (54). La première source de lumière (30) peut être commandée au moyen du premier contrôleur (44) et la deuxième source de lumière (32) peut être commandée au moyen du deuxième contrôleur (46). Le troisième contrôleur (48) comprend une première interface (62) et une deuxième interface (64). La première interface (62) est configurée pour transmettre des données servant à commander la première source de lumière (30) au premier contrôleur (44), et la deuxième interface (64) est configurée pour transmettre des données servant à commander la deuxième source de lumière (32) au deuxième contrôleur (46).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten