In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020119993 - ANÄSTHESIEVERFAHREN UND ZUGEHÖRIGE EINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/119993
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079120
Internationales Anmeldedatum 25.10.2019
IPC
G16H 20/40 2018.01
GPhysik
16Informations- und Kommunikationstechnik , besonders angepasst an spezielle Anwendungsgebiete
HMedizinische Informatik, d.h. Informations- und Kommunikationstechnik besonders ausgebildet für die Handhabung oder Verarbeitung medizinischer oder auf das Gesundheitswesen bezogener Daten
20IKT besonders ausgebildet für Therapien oder Pläne zur Verbesserung der Gesundheit, z.B. für die Handhabung von Verschreibungen, für die Lenkung der Therapie oder für die Überwachung der Therapietreue von Patienten
40in Zusammenhang mit mechanischer Therapie, Strahlentherapie oder invasiver Therapie, z.B. Chirurgie, Lasertherapie, Dialyse oder Akupunktur
G16H 30/40 2018.01
GPhysik
16Informations- und Kommunikationstechnik , besonders angepasst an spezielle Anwendungsgebiete
HMedizinische Informatik, d.h. Informations- und Kommunikationstechnik besonders ausgebildet für die Handhabung oder Verarbeitung medizinischer oder auf das Gesundheitswesen bezogener Daten
30IKT besonders ausgebildet für die Handhabung oder Verarbeitung medizinischer Bilder
40für die Verarbeitung medizinischer Bilder, z.B. für das Editieren
A61B 6/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
6Einrichtungen zur Strahlendiagnose, z.B. verbunden mit Einrichtungen zur Strahlentherapie
CPC
A61B 6/541
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
6Apparatus for radiation diagnosis, e.g. combined with radiation therapy equipment
54Control of devices for radiation diagnosis
541involving acquisition triggered by a physiological signal
G16H 20/40
GPHYSICS
16INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGY [ICT] SPECIALLY ADAPTED FOR SPECIFIC APPLICATION FIELDS
HHEALTHCARE INFORMATICS, i.e. INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGY [ICT] SPECIALLY ADAPTED FOR THE HANDLING OR PROCESSING OF MEDICAL OR HEALTHCARE DATA
20ICT specially adapted for therapies or health-improving plans, e.g. for handling prescriptions, for steering therapy or for monitoring patient compliance
40relating to mechanical, radiation or invasive therapies, e.g. surgery, laser therapy, dialysis or acupuncture
G16H 30/40
GPHYSICS
16INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGY [ICT] SPECIALLY ADAPTED FOR SPECIFIC APPLICATION FIELDS
HHEALTHCARE INFORMATICS, i.e. INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGY [ICT] SPECIALLY ADAPTED FOR THE HANDLING OR PROCESSING OF MEDICAL OR HEALTHCARE DATA
30ICT specially adapted for the handling or processing of medical images
40for processing medical images, e.g. editing
Anmelder
  • SIEMENS HEALTHCARE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • REGENSBURGER, Alois
  • ALZAGA, Amilcar
Prioritätsdaten
10 2018 221 764.514.12.2018DE
10 2019 205 720.918.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANÄSTHESIEVERFAHREN UND ZUGEHÖRIGE EINRICHTUNG
(EN) ANAESTHESIA PROCEDURE AND ASSOCIATED EQUIPMENT
(FR) PROCÉDÉ D’ANESTHÉSIE ET DISPOSITIF CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
Es werden ein Anästhesieverfahren und eine zugehörige Anästhesieeinrichtung (3) angegeben. Dabei wird einem narkotisierten Patienten (15) mittels einer Beatmungsvorrichtung (3) ein erstes Beatmungsgas (G1) mit unidirektionalem Fluss oder schnell wechselnder Flussrichtung zugeführt. Mindestens ein Stellparameter (F) der Beatmungsvorrichtung (3) wird derart gesteuert oder geregelt wird, dass eine aktuelle Lage (LA) mindestens eines Körperteils (36) des Patienten (15) an eine vorgegebene Soll-Lage (LS) angepasst wird.
(EN)
The invention relates to an anaesthesia procedure and associated anaesthetic equipment (3). In said procedure, a first respiratory gas (G1) is supplied to an anaesthetized patient (15) through a ventilator (3) with unidirectional flow or rapidly alternating flow direction. At least one adjustment parameter (F) of the ventilator (3) is controlled or regulated in such a manner that a current position (LA) of at least one body part (36) of the patient (15) is adjusted to a specified desired position (LS).
(FR)
L’invention concerne un procédé d’anesthésie et un dispositif d’anesthésie correspondant (3). Selon l’invention, un premier gaz respiratoire (G1) à écoulement unidirectionnel ou dont le sens d’écoulement est à variation rapide est délivré à un patient anesthésié (15) au moyen d’un appareil respiratoire (3). Au moins un paramètre de réglage (F) de l’appareil respiratoire (3) est commandé ou réglé de telle sorte qu’une position actuelle (LA) d’au moins une partie (36) du corps du patient est adapté à une position de consigne (LS) prédéfinie.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten