In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020118325 - VORRICHTUNG ZUR GESICHERTEN AUFNAHME VON ZEICHENUTENSILIEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/118325
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2019/060406
Internationales Anmeldedatum 28.11.2019
IPC
A45C 11/36 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
45Hand- oder Reisegeräte
CGeldbehälter; Gepäck; von Hand getragene Taschen
11Behälter für besondere Zwecke, soweit nicht in den Gruppen A45C1/-A45C9/110
36Behälter für Zeichen- oder ähnliche Instrumente
A45C 11/34 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
45Hand- oder Reisegeräte
CGeldbehälter; Gepäck; von Hand getragene Taschen
11Behälter für besondere Zwecke, soweit nicht in den Gruppen A45C1/-A45C9/110
34Bleistiftkästen; Bleistiftetuis oder dgl.
CPC
A45C 11/34
AHUMAN NECESSITIES
45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
CPURSES; LUGGAGE; HAND CARRIED BAGS
11Receptacles for purposes not provided for in groups A45C1/00 - A45C9/00
34Pencil boxes; Pencil etuis or the like
A45C 11/36
AHUMAN NECESSITIES
45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
CPURSES; LUGGAGE; HAND CARRIED BAGS
11Receptacles for purposes not provided for in groups A45C1/00 - A45C9/00
36Cases for drawing or like instruments
Anmelder
  • GUGUBAUER, Thomas [AT]/[AT]
Erfinder
  • GUGUBAUER, Thomas
Vertreter
  • HÜBSCHER & PARTNER PATENTANWÄLTE GMBH
Prioritätsdaten
A50240/201920.03.2019AT
A60235/201812.12.2018AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR GESICHERTEN AUFNAHME VON ZEICHENUTENSILIEN
(EN) APPARATUS FOR SECURED ACCOMMODATION OF DRAWING UTENSILS
(FR) DISPOSITIF SERVANT À LOGER DE MANIÈRE BLOQUÉE DES INSTRUMENTS DE DESSIN
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine Vorrichtung (1) zur gesicherten Aufnahme von Zeichenutensilien beschrieben, die wenigstens ein Zeichendreieck (5, 2) zwischen zwei Platten (7, 8) einer Basisaufnahme (4) aufnimmt, wobei die Platten (7, 8) derart zueinander an-geordnet und miteinander verbunden sind, dass zwischen ihnen ein Fach für das Zeichendreieck (5) aufgespannt ist und wobei oberhalb der den Einschubschlitz (E3) aufweisenden dreieckförmigen Platte (7) der Basisaufnahme (4) für ein großes Zeichendreieck (5) wenigstens eine weitere, ein Zusatzfach für zusätzliche Zeichenutensilien aufspannende Deckplatte (3) angeordnet ist. Um vorteilhafte Rahmenbedingungen zu schaffen, wird vorgeschlagen, dass zwischen der Hypotenuse der Basisaufnahme (4) und der näherliegenden Deckplatte (10) wenigstens eine nutförmige Stiftaufnahme vorgesehen ist, die eine in Stiftaufnahmelängsrichtung verlaufende T-Nut umfasst, in die wenigstens eine, eine Stifthalterung (12) für einen Zeichenstift (13) bildende und von einer in die T-Nut (16) eingesetzten Führungsplatte (17) abragende, zweischenkelige Klemmfeder (18) zur Aufnahme des Zeichenstiftes (13) eingesetzt ist.
(EN)
The invention relates to an apparatus (1) for secured accommodation of drawing utensils, said apparatus receiving at least one set square (5, 2) between two plates (7, 8) of a base receptacle (4), wherein the plates (7, 8) are arranged relative to each other and connected to each other such that a compartment for the set square (5) is spanned between them and wherein, above the triangle-shaped plate (7), having the insert slot (E3), of the base receptacle (4) for a large set square (5), at least one additional cover plate (3) is arranged, spanning an additional compartment for additional drawing utensils. In order to create advantageous conditions, according to the invention, at least one groove-shaped pin receptacle is provided between the hypotenuse of the base receptacle (4) and the nearer cover plate (10), which comprises a T-groove extending in a pin receptacle longitudinal direction, into which at least one two-limbed clamping spring (18), which forms a pencil holder (12) for a drawing pencil (13) and protrudes from a guide plate (17) inserted into the T-groove (16), for receiving the drawing pencil (13) is inserted.
(FR)
L'invention concerne un dispositif (1) servant à loger de manière bloquée des instruments de dessin, lequel loge au moins une équerre (5, 2) entre deux plaques (7, 8) d'un logement de base (4). Les plaques (7, 8) sont disposées les unes par rapport aux autres et sont reliées les unes aux autres de telle manière qu'un compartiment pour l'équerre (5) est formé entre elles. Au moins une autre plaque de recouvrement (3) formant un compartiment supplémentaire pour des instruments de dessin supplémentaires est disposée au-dessus de la plaque (7) triangulaire, comportant l'entaille d'insertion (E3), du logement de base (4) pour une équerre (5) de grande taille. L'invention vise à créer des conditions générales avantageuses. L'invention propose à cet effet de prévoir, entre l'hypoténuse du logement de base (4) et la plaque de recouvrement (10) plus proche, au moins un logement de crayon en forme de rainure, qui comprend une rainure en T s'étendant dans le sens longitudinal de logement de crayon, dans laquelle est inséré au moins un ressort de serrage (18) à deux branches formant un support de crayon (12) pour un crayon à dessin (13) et dépassant d'une plaque de guidage (17) insérée dans la rainure en T (16), lequel sert à loger le crayon à dessin (13).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten