In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020115057 - FASERVERBUNDBAUTEIL, VERWENDUNG DES FASERVERBUNDBAUTEILS, DIVERSE VERFAHREN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Faserverbundbauteil (2), aufweisend eine an und/oder in das

Faserverbundbauteil (2) integrierte Sensorvorrichtung (1), wobei die

Sensorvorrichtung (1) einen flexiblen Schaltungsträger (3) und ein mit dem flexiblen Schaltungsträger (3) verbundenes und/oder auf dem flexiblen

Schaltungsträger (3) angeordnetes Sensormodul (4), insbesondere ein mikromechanisches Sensormodul, insbesondere ein mikromechanisches Beschleunigungssensormodul, aufweist.

2. Faserverbundbauteil (2) nach Anspruch 1, wobei die Sensorvorrichtung (1) eine Schnittstelle, insbesondere einen Stecker und/oder eine

Steckerschnittstelle, zur elektrischen Kontaktierung des Sensormoduls (4), insbesondere mittels des flexiblen Schaltungsträgers (3), und zur Verbindung der Sensorvorrichtung (1) mit einer Peripherie aufweist.

3. Verwendung eines Faserverbundbauteils (2) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche in einem Bauteil zur Messung einer auf das Bauteil einwirkenden Größe, insbesondere einer Beschleunigung und/oder einer Vibration.

4. Verwendung nach Anspruch 3 mit dem zusätzlichen Schritt des

Aufzeichnens der gemessenen Größe.

5. Verfahren (500) zur Regelung eines Systems aufweisend ein

Faserverbundbauteil nach Anspruch 1 oder 2 durch Verwendung des

Faserverbundbauteils in einem Bauteil des Systems nach Anspruch 3 oder 4 mit den Schritten:

Messen (501) einer auf das Bauteil einwirkenden Größe;

Regeln (602) des Systems in Abhängigkeit der gemessenen Größe.

6. Verfahren (600) zur Prüfung eines Bauteils, aufweisend ein

Faserverbundbauteil nach Anspruch 1 oder 2 durch Verwendung des

Faserverbundbauteils nach Anspruch 3 oder 4 mit den Schritten:

Messen (601) einer auf das Bauteil einwirkenden Größe;

Auswerten (602) der gemessenen Größe;

Bestimmen (603) eines Zustands des Bauteils in Abhängigkeit der ausgewerteten gemessenen Größe.