In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020115056 - HERSTELLUNGSVERFAHREN FÜR EIN FASERVERBUNDBAUTEIL, FASERVERBUNDBAUTEIL, PRÜFVERFAHREN FÜR EIN FASERVERBUNDBAUTEIL, COMPUTERPROGRAMM, MASCHINENLESBARES SPEICHERMEDIUM UND VORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/115056
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083520
Internationales Anmeldedatum 03.12.2019
IPC
B29C 70/48 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile enthalten, z.B. Einlagen
04nur Verstärkungen enthaltend, z.B. selbstverstärkende Kunststoffe
28Formgebungsverfahren hierfür
40Formen oder Imprägnieren durch Druck
42zur Herstellung von Gegenständen bestimmter Länge, d.h. eigenständiger Gegenstände
46unter Verwendung von zweiteiligen Formwerkzeugen, z.B. zum Umformen von Harzmatten oder Prepregs
48und Imprägnieren der Verstärkungen in dem geschlossenen Formwerkzeug, z.B. durch Transfer-Spritzen von Harz
B29C 70/44 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile enthalten, z.B. Einlagen
04nur Verstärkungen enthaltend, z.B. selbstverstärkende Kunststoffe
28Formgebungsverfahren hierfür
40Formen oder Imprägnieren durch Druck
42zur Herstellung von Gegenständen bestimmter Länge, d.h. eigenständiger Gegenstände
44unter Anwendung von isostatischem Druck, z.B. Formgebung mittels Druckdifferenz, Vakuumsackverfahren, im Autoklaven oder mittels Gummisackverfahren
G01P 1/02 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
PMessen der Linear- oder Winkelgeschwindigkeit, der Beschleunigung, der Verzögerung oder des Stoßes; Anzeigen des Vorhandenseins oder Fehlens einer Bewegung; Anzeigen der Richtung einer Bewegung
1Einzelheiten von Messgeräten
02Gehäuse
CPC
B29C 70/443
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
70Shaping composites, i.e. plastics material comprising reinforcements, fillers or preformed parts, e.g. inserts
04comprising reinforcements only, e.g. self-reinforcing plastics
28Shaping operations therefor
40Shaping or impregnating by compression
42for producing articles of definite length, i.e. discrete articles
44using isostatic pressure, e.g. pressure difference-moulding, vacuum bag-moulding, autoclave-moulding or expanding rubber-moulding
443and impregnating by vacuum or injection
B29C 70/48
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
70Shaping composites, i.e. plastics material comprising reinforcements, fillers or preformed parts, e.g. inserts
04comprising reinforcements only, e.g. self-reinforcing plastics
28Shaping operations therefor
40Shaping or impregnating by compression
42for producing articles of definite length, i.e. discrete articles
46using matched moulds, e.g. for deforming sheet moulding compounds [SMC] or prepregs
48and impregnating the reinforcements in the closed mould, e.g. resin transfer moulding [RTM] ; , e.g. by vacuum
G01P 1/023
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
PMEASURING LINEAR OR ANGULAR SPEED, ACCELERATION, DECELERATION, OR SHOCK; INDICATING PRESENCE, ABSENCE, OR DIRECTION, OF MOVEMENT
1Details of instruments
02Housings
023for acceleration measuring devices
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • KLEIN, Linda
Prioritätsdaten
10 2018 221 010.105.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HERSTELLUNGSVERFAHREN FÜR EIN FASERVERBUNDBAUTEIL, FASERVERBUNDBAUTEIL, PRÜFVERFAHREN FÜR EIN FASERVERBUNDBAUTEIL, COMPUTERPROGRAMM, MASCHINENLESBARES SPEICHERMEDIUM UND VORRICHTUNG
(EN) PRODUCTION METHOD FOR A COMPOSITE FIBER COMPONENT, COMPOSITE FIBER COMPONENT, TESTING METHOD FOR A COMPOSITE FIBER COMPONENT, COMPUTER PROGRAM, MACHINE-READABLE STORAGE MEDIUM AND APPARATUS
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN ÉLÉMENT COMPOSITE RENFORCÉ DE FIBRES, ÉLÉMENT COMPOSITE RENFORCÉ DE FIBRES, PROCÉDÉ D'ESSAI POUR UN ÉLÉMENT COMPOSITE RENFORCÉ DE FIBRES, PROGRAMME INFORMATIQUE, SUPPORT DE STOCKAGE LISIBLE PAR ORDINATEUR ET DISPOSITIF
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Herstellung eines Faserverbundbauteils (2), wobei in dem Faserverbundbauteil (2) eine Sensorvorrichtung (1) mit einem flexiblen Schaltungsträger (3) und/oder einem Sensormodul (4), insbesondere einem mikromechanischen Beschleunigungssensormodul, integriert ist, mit den Schritten: • Beschicken eines Werkzeugs (30) zur Herstellung des Faserverbundbauteils (2) mit Textillagen und der Sensorvorrichtung; • Schließen, insbesondere luftdichtes Verschließen, des beschickten Werkzeugs und Komprimieren der Textillagen und der Sensorvorrichtung; Einleiten einer flüssigen Matrix (10), insbesondere eines Harzes, insbesondere eines Reinharzes, in das verschlossene Werkzeug (30) zur Herstellung des Faserverbundbauteils (2); • Erfassen, insbesondere in Echtzeit, einer Beschleunigung in Bezug auf das Einleiten und/oder das Verschließen mittels der Sensorvorrichtung (1) und/oder des Sensormoduls (4) der Sensorvorrichtung (1); • Ableiten und/oder Bewerten eines Prozessparameters des Herstellungsverfahrens in Abhängigkeit von der erfassten Beschleunigung.
(EN)
The invention relates to a method for producing a composite fiber component (2), wherein a sensor apparatus (1) having a flexible circuit carrier (3) and/or a sensor module (4), in particular a micromechanical acceleration sensor module, is integrated in the composite fiber component (2), comprising the steps of: • loading a tool (30) for producing the composite fiber component (2) with textile layers and the sensor apparatus; • closing, in particular air-tight sealing, of the loaded tool and compressing the textile layers and the sensor apparatus; introducing a liquid matrix (10), in particular a resin, in particular a pure resin, into the sealed tool (30) to produce the composite fiber component (2); • detecting, in particular in real time, an acceleration relative to the introducing and/or sealing by means of the sensor apparatus (1) and/or the sensor module (4) of the sensor apparatus (1); • deriving and/or evaluating a process parameter of the production method depending on the detected acceleration.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication d'un élément composite renforcé de fibres (2), un dispositif capteur (1) muni d'un support de circuit flexible (3) et/ou d'un module capteur (4), en particulier d'un module capteur d'accélération micromécanique, étant intégré dans ledit élément composite renforcé de fibres (2), lequel procédé comprend les étapes suivantes : • chargement d'un moule (30) pour la fabrication de l'élément composite renforcé de fibres (2) présentant des couches textiles et du dispositif capteur ; • fermeture, en particulier scellement étanche à l'air, du moule chargé et compression des couches textiles et du dispositif capteur ; introduction d'une matrice fluide (10), en particulier d'une résine, en particulier d'une résine pure, dans le moule (30) scellé pour la fabrication de l'élément composite renforcé de fibres (2) ; • détection, en particulier en temps réel, d'une accélération par rapport à l'introduction et/ou la fermeture au moyen du dispositif capteur (1) et/ou du module capteur (4) du dispositif capteur (1) ; • dérivation et/ou évaluation d'un paramètre de processus du procédé de fabrication en fonction de l'accélération détectée.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten