In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114991 - VERFAHREN UND FAHRZEUG ZUM REAGIEREN AUF EIN OBJEKT IM FAHRZEUGUMFELD

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114991
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083374
Internationales Anmeldedatum 03.12.2019
IPC
G08G 1/16 2006.01
GPhysik
08Signalwesen
GAnlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
16Anti-Kollisions-Systeme
B60W 30/09 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
09Automatische Auslösung zur Vermeidung von Kollisionen, z.B. Bremsen und Lenkung
B60W 30/095 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
095Vorhersage der Fahrtroute oder Wahrscheinlichkeit einer Kollision
B60Q 1/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
QAnordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
26Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten des Fahrzeugs oder von Teilen desselben oder zum Signalgeben an die anderen Verkehrsteilnehmer
50zum Anzeigen anderer Absichten oder Umstände, z.B. Aufforderung zum Warten oder Überholen
52zum Geben von Notsignalen
B60Q 5/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
QAnordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
5Anordnung oder besondere Ausbildung von akustischen Signalvorrichtungen
G06K 9/00 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
KErkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
CPC
B60Q 1/525
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
1Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices
26the devices being primarily intended to indicate the vehicle, or parts thereof, or to give signals, to other traffic
50for indicating other intentions or conditions, e.g. request for waiting or overtaking
52for indicating emergencies
525indicating risk of collision between vehicles or with pedestrians
B60Q 2900/30
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
2900Features of lamps not covered by other groups in B60Q
30Lamps commanded by wireless transmissions
B60Q 5/006
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
5Arrangements or adaptations of acoustic signal devices
005automatically actuated
006indicating risk of collision between vehicles or with pedestrians
B60Q 9/008
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
9Arrangements or adaptations of signal devices not provided for in one of the preceding main groups, ; e.g. haptic signalling
008for anti-collision purposes
G06K 9/00362
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
9Methods or arrangements for reading or recognising printed or written characters or for recognising patterns, e.g. fingerprints
00362Recognising human body or animal bodies, e.g. vehicle occupant, pedestrian; Recognising body parts, e.g. hand
G08G 1/162
GPHYSICS
08SIGNALLING
GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
1Traffic control systems for road vehicles
16Anti-collision systems
161Decentralised systems, e.g. inter-vehicle communication
162event-triggered
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • RÜBER, Matthias
  • FLOHR, Fabian
  • REITH, Ulrich
Prioritätsdaten
10 2018 220 791.703.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND FAHRZEUG ZUM REAGIEREN AUF EIN OBJEKT IM FAHRZEUGUMFELD
(EN) METHOD AND VEHICLE FOR REACTING TO AN OBJECT IN THE ENVIRONMENT OF THE VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET VÉHICULE POUR RÉAGIR À UN OBJET DANS L’ENVIRONNEMENT DU VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Reagieren auf ein sich in einem Umfeld (2) eines stehenden Fahrzeugs (10) aufhaltendes Objekt (4), mit den Schritten: Erfassen (S1) von einem Zustand des Objekts (4) mit mindestens einem auf dem stehenden Fahrzeug (10) geordneten Analyseeinheit (14), und Aussenden (S3) eines Reaktionssignals zum Verringern eines Risikos einer Kollision zwischen dem Objekt (4) und einem sich in einer Umgebung des stehenden Fahrzeugs (10) aufhaltenden Fahrzeug (20), wobei das Reaktionssignal in Abhängigkeit des analysierten Zustands des Objekts (4) und mit einem auf dem stehenden Fahrzeug (10) angeordneten Signalgeber ausgesandt wird. Die Erfindung betrifft ferner ein Fahrzeug (10) mit einer Steuereinrichtung (30) zum Durchführen des Verfahrens.
(EN)
The invention relates to a method for reacting to an object (4) in the environment (2) of a stationary vehicle (10), comprising the steps: determining (S1) a state of the object (4) by means of at least one analysis unit (14) arranged on the stationary vehicle (10); and sending out (S3) a reaction signal for reducing the risk of a collision between the object (4) and a vehicle (20) in the environment of the stationary vehicle (10), the reaction signal being sent out in dependence on the analyzed state of the object (4) and by means of a signal transmitter arranged on the stationary vehicle (10). The invention further relates to a vehicle (10) having a control device (30) for carrying out the method.
(FR)
La présente invention concerne un procédé pour réagir à un objet (4) situé dans un environnement (2) d’un véhicule immobile (10). Ledit procédé comprend les étapes suivantes : la détection (S1) d’un état de l’objet (4) avec au moins une unité d’analyse (14) associée au véhicule immobile (10) et l’émission (S3) d’un signal de réaction pour réduire un risque d’une collision entre l’objet (4) et un véhicule (20) situé dans un environnement du véhicule immobile (10), le signal de réaction étant émis en fonction de l’état analysé de l’objet (4) et avec un poste transmetteur de signaux disposé sur le véhicule immobile (10). La présente invention concerne en outre un véhicule (10) équipé d’un dispositif de commande (30) pour exécuter le procédé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten