In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114952 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR KALIBRIERUNG EINES UMFELDSENSORS EINES FAHRZEUGS

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1) Vorrichtung (101) zur Kalibrierung eines Umfeldsensors (112) eines

Fahrzeugs (110); wobei das Fahrzeug (110) Höhenstands sensoren (114) zur Erfassung von Höhenstandsdaten in Bezug auf einen Höhenstand an unterschiedlichen Stellen (116, 117) des Fahrzeugs (110) umfasst; wobei die Vorrichtung (101) eingerichtet ist,

- Höhenstandsdaten von unterschiedlichen Höhenstandsensoren (114) an unterschiedlichen Stellen (116, 117) des Fahrzeugs (110) zu ermitteln; und

- den Umfeldsensor (112) des Fahrzeugs (110) in Abhängigkeit von den Höhenstandsdaten zu kalibrieren.

2) Vorrichtung (101) gemäß Anspruch 1, wobei

- die Höhenstandsdaten den Höhenstand an einer Vorderachse und an einer Hinterachse des Fahrzeugs (110) anzeigen; und

- die Vorrichtung (101) eingerichtet ist, auf Basis der Höhenstandsdaten einen Wert eines Nickwinkels des Fahrzeugs (110) zu ermitteln, und den Umfeldsensor (112) in Abhängigkeit von dem Nickwinkel zu kalibrieren.

3) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

- die Höhenstandsdaten den Höhenstand an unterschiedlichen Seiten des Fahrzeugs (110) anzeigen; und

- die Vorrichtung (101) eingerichtet ist, auf Basis der Höhenstandsdaten einen Wert eines Rollwinkels des Fahrzeugs (110) zu ermitteln, und den Umfeldsensor (112) in Abhängigkeit von dem Rollwinkel zu kalibrieren.

4) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei

- der Umfeldsensor (112) eingerichtet ist, zur Erfassung von

Sensordaten in Bezug auf ein Umfeld des Fahrzeugs (110) ein Sensorsignal (115) auszusenden; und

- die Vorrichtung (101) eingerichtet ist, ein Reflektionselement (102) für das Sensorsignal (115) zur Kalibrierung des Umfeldsensors (112) in Abhängigkeit von den Höhenstandsdaten einzustellen.

5) Vorrichtung (101) gemäß Anspruch 4, wobei

- die Vorrichtung (101) eingerichtet ist, zumindest eine

Reflektionseigenschaft des Reflektionselements (102) in Abhängigkeit von den Höhenstandsdaten einzustellen; und

- die Reflektionseigenschaft ein oder mehrere umfasst, von

- ein horizontaler und/oder vertikaler Reflektionswinkel;

- eine Drehung einer Reflektionsfläche des Reflektionselements (102) um eine horizontale und/oder um eine vertikale Achse;

- ein Abstand des Reflektionselements (102) zum Fahrzeug

(110); und/oder

- eine Reflektivität des Reflektionselements (102).

6) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung (101) eingerichtet ist,

- zu veranlassen, dass von dem Umfeldsensor (112) Sensordaten erfasst werden; und

- den Umfeldsensor (112) auch in Abhängigkeit von den erfassten

Sensordaten zu kalibrieren.

7) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung (101) eingerichtet ist,

- im Rahmen der Kalibrierung des Umfeldsensors (112) eine Fage

und/oder eine Ausrichtung eines Koordinatensystems des

Umfeldsensors (112) in einem Umfeld des Fahrzeugs (110) zu ermitteln; und/oder

- im Rahmen der Kalibrierung zu ermitteln, wie eine Lage und/oder eine Ausrichtung des Umfeldsensors (112) zu ändern ist, damit der Umfeldsensor (112) eine vordefinierte Soll-Lage und/oder Soll- Ausrichtung aufweist.

8) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung (101) eingerichtet ist, die Höhenstandsdaten über eine Fahrzeug- Schnittstelle (113), insbesondere über eine OBD-Schnittstelle, von dem Fahrzeug (110) zu empfangen.

9) Vorrichtung (101) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Umfeldsensor (112) einen Radarsensor, einen Lidarsensor und/oder einen Ultraschallsensor umfasst.

10) Verfahren (200) zur Kalibrierung eines Umfeldsensors (112) eines Fahrzeugs (110); wobei das Fahrzeug (110) Höhenstandssensoren (114) zur Erfassung von Höhenstandsdaten in Bezug auf einen Höhenstand an unterschiedlichen Stellen (116, 117) des Fahrzeugs (110) umfasst; wobei das Verfahren (200) umfasst,

- Ermitteln (201) von Höhenstandsdaten von unterschiedlichen

Höhenstandsensoren (114) an unterschiedlichen Stellen (116, 117) des Fahrzeugs (110); und

- Kalibrieren (202) des Umfeldsensors (112) des Fahrzeugs (110) in Abhängigkeit von den Höhenstandsdaten.