In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114951 - SPANNVORRICHTUNG FÜR EINE LENKSÄULE UND LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114951
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083264
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
B62D 1/184 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
1Lenkbetätigungen, d.h. Einrichtungen zum Einleiten eines Wechsels der Fahrzeugrichtung
02am Fahrzeug angebaut
16Lenksäulen
18nachgebend oder verstellbar, z.B. kippbar
184Mechanismen für die Arretierung der Lenksäule in ausgewählten Positionen
CPC
B62D 1/184
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
1Steering controls, i.e. means for initiating a change of direction of the vehicle
02vehicle-mounted
16Steering columns
18yieldable or adjustable, e.g. tiltable
184Mechanisms for locking columns at selected positions
Anmelder
  • THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI]/[LI]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • FRICKE, Sascha
  • FLEISCHER, Martin
  • GEISELBERGER, Thomas
  • AGBOR, Thomas
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2018 220 847.603.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SPANNVORRICHTUNG FÜR EINE LENKSÄULE UND LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) CLAMPING APPARATUS FOR A STEERING COLUMN AND STEERING COLUMN FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF DE SERRAGE POUR UNE COLONNE DE DIRECTION ET COLONNE DE DIRECTION POUR UN VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Spannvorrichtung (4) für eine Lenksäule (1), umfassend eine um eine Spannachse (S) drehbare Hubscheibe (6), die über ein erstes Hubgetriebe und mindestens ein zweites Hubgetriebe mit einer relativ zur Drehung der Hubscheibe (6) feststehenden Druckscheibe (7) verbunden ist, wobei das erste Hubgetriebe ausgebildet ist zur Umsetzung einer relativen Drehung der Hubscheibe (6) in Spannrichtung in einem ersten Betätigungswinkelbereich in einen ersten axialen Hub relativ zur Druckscheibe (7), und das zweite Hubgetriebe ausgebildet ist zur Umsetzung einer auf den ersten Betätigungswinkelbereich folgenden weiteren Drehung der Hubscheibe (6) in einem zweiten Betätigungswinkelbereich in einen zweiten axialen Hub zwischen Hubscheibe (6) und Druckscheibe (7). Um eine verbesserte zweistufige Spannvorrichtung (4) anzugeben, schlägt die Erfindung vor, dass zumindest eines der Hubgetriebe als Kippstiftgetriebe ausgebildet ist, mit mindestens einem Kippstift (8), der sich in Richtung seiner Stiftachse (R) zwischen korrespondierenden Lagerstellen (63, 73) an der Hubscheibe (6) und der Druckscheibe (7) abstützt.
(EN)
The invention relates to a clamping apparatus (4) for a steering column (1), comprising a lifting disc (6) which is rotatable about a clamping axis (S) and is connected to a pressure disc (7), which is stationary relative to the rotation of the lifting disc (6), via a first lifting gear and at least one second lifting gear, wherein the first lifting gear is designed to convert a relative rotation of the lifting disc (6) in the clamping direction in a first actuating angle range into a first axial lift relative to the pressure disc (7), and the second lifting gear is designed to convert an additional rotation of the lifting disc (6) following the first actuating angle range in a second actuating angle range into a second axial lift between the lifting disc (6) and pressure disc (7). In order to provide an improved, two-stage clamping apparatus (4), according to the invention at least one of the lifting gears is designed as a tilting pin gear having at least one tilting pin (8) which is supported in the direction of the pin axis (R) thereof, between corresponding bearing points (63, 73) on the lifting disc (6) and the pressure disc (7).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de serrage (4) pour une colonne de direction (1), comprenant un disque de levage (6) pouvant tourner autour d'un axe de serrage (S), qui est relié à un disque de pression (7) immobile par rapport à la rotation du disque de levage (6) par l'intermédiaire d'un premier engrenage de levage et d'au moins un deuxième engrenage de levage. Le premier engrenage de levage est réalisé pour transformer une rotation relative du disque de levage (6) dans une direction de serrage dans une première plage d'angles d'actionnement en un premier levage axial par rapport au disque de pression (7). Le deuxième engrenage est réalisé pour transformer une autre rotation, qui suit la première plage d'angles d'actionnement, du disque de levage (6) dans une deuxième plage d'angles d'actionnement en un deuxième levage axial entre le disque de levage (6) et le disque de pression (7). L'invention vise à fournir un dispositif de serrage (4) à deux paliers amélioré. L'invention propose à cet effet qu'au moins un des engrenages de levage soit réalisé en tant qu'un engrenage à tige basculante pourvu d'au moins une tige basculante (8), qui prend appui sur le disque de levage (6) et le disque de pression (7) en direction de son axe de tige (R) entre des points d'appui (63, 73) correspondants.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten