In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114801 - WALZBARREN-KOKILLE FÜR DEN STRANGGUSS VON ALUMINIUM UND ALUMINIUMLEGIERUNGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114801
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082213
Internationales Anmeldedatum 22.11.2019
IPC
B22D 11/055 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
04in Durchlaufkokillen
055Kokillenkühlung
B22D 11/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
16Regelungs- oder Steuerungsverfahren oder -vorgänge
22des Kühlens von Strang oder Stranggießkokille
CPC
B22D 11/055
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
04into open-ended moulds
055Cooling the moulds
B22D 11/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
16Controlling or regulating processes or operations
22for cooling cast stock or mould
Anmelder
  • CASTHOUSE REVOLUTION CENTER GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • LÜNGEN, Ralf Wilhelm Ernst
  • JUMELET, Thomas Willem
Vertreter
  • KILCHERT, Jochen
Prioritätsdaten
10 2018 130 698.903.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WALZBARREN-KOKILLE FÜR DEN STRANGGUSS VON ALUMINIUM UND ALUMINIUMLEGIERUNGEN
(EN) ROLLING INGOT MOULD FOR THE CONTINUOUS CASTING OF ALUMINIUM AND ALUMINIUM ALLOYS
(FR) COQUILLE À BILLETTES DE LAMINAGE POUR LA COULÉE CONTINUE D'ALUMINIUM ET D'ALLIAGES D'ALUMINIUM
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Kühlsystem für eine Kokille, insbesondere eine Kokille für vertikales Stranggießen, das wenigstens eine Kühleinheit (11) umfasst, wobei die Kokille eine Lauffläche (10) mit einer Innenseite und einer Außenseite aufweist und die Innenseite der Lauffläche (10a) im Betrieb einen Strangguss begrenzt, wobei die Kühleinheit (11) zur beweglichen Anordnung an der Kokille ausgebildet ist und die Kühleinheit (11) ein Justierelement (13) aufweist, wobei die Kühleinheit (11) derart an der Kokille angeordnet ist, dass zwischen der Kühleinheit (11) und der Außenseite der Lauffläche (10) ein Spalt (12) ausgebildet ist und die Breite des Spalts (12) durch das Justierelement (13) einstellbar ist.
(EN)
The invention relates to a cooling system for a mould, in particular a mould for vertical continuous casting, comprising at least one cooling unit (11), wherein the mould has a running surface (10) with an inner side and an outer side and the inner side of the running surface (10a) limits a continuous casting during operation, wherein the cooling unit (11) is designed to be moveably arranged on the mould and the cooling unit (11) has an adjusting element (13), wherein the cooling unit (11) is arranged on the mould in such a way that a gap (12) is formed between the cooling unit (11) and the outer side of the running surface (10) and the width of the gap (12) can be adjusted by the adjusting element (13).
(FR)
L'invention concerne un système de refroidissement pour une coquille, notamment une coquille pour la coulée continue verticale, comportant au moins une unité de refroidissement (11), la coquille présentant une surface de roulement (10) pourvue d'un côté intérieur et d'un côté extérieur et le côté intérieur de la surface de roulement (10a) délimitant en fonctionnement une coulée continue. L'unité de refroidissement (11) est conçue pour l'agencement mobile sur la coquille et présente un élément d'ajustage (13), l'unité de refroidissement (11) étant disposée de telle manière sur la coquille qu'une fente (12) est formée entre l'unité de refroidissement (11) et le côté extérieur de la surface de roulement (10), la largeur de la fente (12) pouvant être réglée par l'élément d'ajustage (13).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten