In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114658 - QUADERFÖRMIGER HYDRAULIKBLOCK FÜR EIN HYDRAULIKAGGREGAT EINER SCHLUPFREGELUNG EINER HYDRAULISCHEN FAHRZEUGBREMSANLAGE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Quaderförmiger Hydraulikblock für ein Hydraulikaggregat einer Schlupfrege lung (2) einer hydraulischen Fahrzeugbremsanlage (1 ), mit in einer Ventilsei te (14) des Hydraulikblocks (13) in einer Matrix mit vier Zeilen und vier Spal ten angeordneten Ventilaufnahmen (15, 16, 19, 20) für Magnetventile (5, 6, 7, 12) der Schlupfregelung, wobei vier Einlassventilaufnahmen (15) in den vier Spalten einer ersten Zeile der Matrix, zwei Auslassventilaufnahmen (16) in äußeren Spalten einer zweiten Zeile der Matrix, zwei Ansaugventilauf nahmen (19) in einer dritten Zeile zwischen den äußeren und inneren Spal ten der Matrix und Trennventilaufnahmen (20) in einer vierten Zeile der Mat rix angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Auslassventilauf nahmen (16) in den beiden inneren Spalten der vierten Zeile der Matrix und die Trennventilaufnahmen (20) in den beiden äußeren Spalten der vierten Zeile der Matrix angeordnet sind.

2. Quaderförmiger Hydraulikblock für ein Hydraulikaggregat einer Schlupfrege lung (2) einer hydraulischen Fahrzeugbremsanlage (1 ), mit in einer Ventilsei te (14) des Hydraulikblocks (13) in einer Matrix mit vier Zeilen und vier Spal ten angeordneten Ventilaufnahmen (15, 16, 19, 20) für Magnetventile (5, 6, 7, 12) der Schlupfregelung, wobei vier Einlassventilaufnahmen (15) in den vier Spalten einer ersten Zeile der Matrix und zwei Ansaugventilaufnahmen (19) in einer dritten Zeile zwischen den äußeren und inneren Spalten der Matrix angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Trennven tilaufnahmen (20) in einer zweiten Zeile der Matrix und vier Auslassventilauf nahmen (16) in den vier Spalten einer vierten Zeile der Matrix angeordnet sind.

3. Hydraulikblock nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass eine Aufnahme (23) für einen Drucksensor (31 ) einer Radbremse oder eines Bremskreises (I, II) der Fahrzeugbremsanlage (1 ) in einer Längsmitte (18) zwischen den beiden inneren Spalten unter der vierten Zeile der Matrix und/oder in einer inneren Spalte der zweiten Zeile der Matrix angeordnet ist. 4. Hydraulikblock nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass eine Aufnahme (22) für einen Drucksensor (8) eines Hauptbremszylinders (3) der Fahrzeugbremsanlage (1 ) zwischen einer inne ren und einer äußeren Spalte in der zweiten Zeile der Matrix angeordnet ist.

5. Hydraulikblock nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Hydraulikock (13) einen Durchlass (29) für Stromanschlüsse eines Elektromotors (11 ) der Schlupfregelung (2), der von der Ventilseite (14) zu einer gegenüberliegenden Seite des Hydraulikblocks (13) durchgeht, in der Längsmitte (18) zwischen den inneren Spalten und zwischen der ersten und der zweiten Zeile oder in der zweiten Zeile der Mat rix aufweist.

6. Hydraulikblock nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine Dämpferaufnahme (21 ) für einen Druckänderungsdämpfer zwischen der inneren und der äußeren Spalte und zwischen der ersten und der zweiten Zeile der Matrix und/oder seitlich au ßerhalb der Ansaugventilaufnahmen (19) in einer äußeren Spalte in der drit ten Zeile der Matrix angeordnet ist.

7. Hydraulikblock nach einem oder mehreren der Ansprüche 2, 3, 4 und/oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass Hydraulikblock (13) eine Hauptbremszylin deranschlussleitung (30) aufweist, die mit einem Hauptbremszylinderan schluss (26) des Hydraulikblocks (13) kommuniziert und die parallel bzw. senkrecht zu Flächen (17, 25, 28) und Kanten des Hydraulikblocks (13) durch den Hydraulikblock (13) verläuft, und dass die Aufnahme (23) für ei nen Drucksensor einer Radbremse (4) oder einen Bremskreisdrucksensor (31 ) eines Bremskreises (I, II) der Fahrzeugbremsanlage (1 ) und/oder die Aufnahme (22) für den Drucksensor (8) des Hauptbremszylinders (3) der Fahrzeugbremsanlage (1 ) und/oder eine Dämpferaufnahme (21 ) für einen Druckänderungsdämpfer unmittelbar oder mittelbar durch eine Verbindungs leitung mit der Hauptbremszylinderanschlussleitung (30) kommuniziert.