In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114654 - VORRICHTUNG ZUR AUFBEWAHRUNG VON KARTEN, INSBESONDERE KARTEN IM ID-1-FORMAT (SCHECKKARTENFORMAT)

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114654
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/077824
Internationales Anmeldedatum 14.10.2019
IPC
A45C 11/18 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
45Hand- oder Reisegeräte
CGeldbehälter; Gepäck; von Hand getragene Taschen
11Behälter für besondere Zwecke, soweit nicht in den Gruppen A45C1/-A45C9/110
18Behälter für Fahrkarten, Eintrittskarten oder dgl.
CPC
A45C 11/182
AHUMAN NECESSITIES
45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
CPURSES; LUGGAGE; HAND CARRIED BAGS
11Receptacles for purposes not provided for in groups A45C1/00 - A45C9/00
18Ticket-holders or the like
182Credit card holders
A45C 2001/065
AHUMAN NECESSITIES
45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
CPURSES; LUGGAGE; HAND CARRIED BAGS
1Purses; Money-bags; Wallets
06Wallets
065combined with card holders
Anmelder
  • PIRKER, Moritz [DE]/[DE]
Erfinder
  • PIRKER, Moritz
Vertreter
  • FREISCHEM & PARTNER PATENTANWÄLTE MBB
Prioritätsdaten
20 2018 106 998.507.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR AUFBEWAHRUNG VON KARTEN, INSBESONDERE KARTEN IM ID-1-FORMAT (SCHECKKARTENFORMAT)
(EN) DEVICE FOR STORING CARDS, IN PARTICULAR CARDS IN THE ID-1 FORMAT (CHEQUE-CARD FORMAT)
(FR) DISPOSITIF POUR LE STOCKAGE DE CARTES, EN PARTICULIER DE CARTES DE FORMAT ID-1 (FORMAT DE CARTE BANCAIRE)
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (10) zur Aufbewahrung von Karten (18) mit zwei Haltearmen (14, 16) zum Umgreifen von einzuschiebenden Karten (18) auf gegenüberliegenden Seiten der Karten (18) wobei a) die Haltearme (14, 16) über mindestens einen, sich zwischen den Haltearmen (14, 16) erstreckenden Flächenabschnitt (12) miteinander verbunden sind, wobei der mindestens eine Flächenabschnitt (12) derart gestaltet ist, dass er die nach außen gerichtete Hauptfläche einer vollständig eingeschobenen Karte (18) überwiegend verdeckt und die konstruktive Gestaltung der Vorrichtung (10) eine elastische Auslenkung mindestens eines Haltearms (14, 16) ermöglicht oder b) die Haltearme (14, 16) über einen sich zwischen den Haltearmen (14, 16) erstreckenden Verbindungsabschnitt (12) miteinander verbunden sind, wobei von dem Verbindungsabschnitt (12) und den Haltearmen (14, 16) eine Sichtschutzkarte (60) derart aufgenommen ist, dass diese Sichtschutzkarte (60) die nach außen gerichtete Hauptfläche einer vollständig eingeschobenen Karte (18) überwiegend verdeckt und die konstruktive Gestaltung der Vorrichtung (10) eine elastische Auslenkung mindestens eines Haltearms (14, 16) ermöglicht.
(EN)
The invention relates to a device (10) for storing cards (18), having two retaining arms (14, 16) by means of which cards (18) which are to be pushed in are gripped on opposite sides of the cards (18), wherein a) the retaining arms (14, 16) are connected to one another via at least one surface-area portion (12), which extends between the retaining arms (14, 16), wherein the at least one surface-area portion (12) is configured such that it largely conceals the outwardly directed main surface area of a card (18) which has been fully pushed in, and the design of the device (10) allows elastic deflection of at least one retaining arm (14, 16), or b) the retaining arms (14, 16) are connected to one another via a connecting portion (12), which extends between the retaining arms (14, 16), wherein a shielding card (60) is accommodated by the connecting portion (12) and the retaining arms (14, 16) such that said shielding card (60) largely conceals the outwardly directed main surface area of a card (18) which has been fully pushed in, and the design of the device (10) allows elastic deflection of at least one retaining arm (14, 16).
(FR)
L’invention concerne un dispositif (10) pour le stockage de cartes (18) comprenant deux bras de support (14, 16) pour entourer des cartes à insérer (18) sur des côtés opposés des cartes (18), a) les bras de support (14, 16) étant connectés entre eux à travers au moins une partie de surface (12) s'étendant entre les deux bras de support (14, 16), l’au moins une partie de surface (12) étant conçue de telle façon qu’elle masque essentiellement la surface principale orientée vers l'extérieur d’une carte (18) complètement insérée et que la conception constructive du dispositif (10) permet la déviation élastique d’au moins un bras de support (14, 16) ou b) les bras de support (14, 16) étant connectés entre eux à travers une partie de liaison (12) s'étendant entre les bras de support (14, 16), une carte de protection visuelle (60) étant reçue sur la partie de liaison (12) et les bras de support (14, 16), de telle façon que cette carte de protection visuelle (60) masque essentiellement la surface principale orientée vers l'extérieur d’une carte (18) complètement insérée et que la conception constructive du dispositif (10) permet la déviation élastique d’au moins un bras de support (14, 16).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten