In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114635 - TROMMELBREMSE EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114635
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/072114
Internationales Anmeldedatum 19.08.2019
IPC
F16D 51/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
51Bremsen mit nach außen spreizbaren Bremsgliedern, die mit der Innenfläche einer Trommel oder dgl. in Reibungsschluss treten
CPC
F16D 51/00
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
51Brakes with outwardly-movable braking members co-operating with the inner surface of a drum or the like
Anmelder
  • PSA AUTOMOBILES SA [FR]/[FR]
Erfinder
  • BAUSCH, Olaf
  • EHRLICH, Dirk
Vertreter
  • SPITZFADEN, Ralf
Prioritätsdaten
10 2018 220 864.603.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TROMMELBREMSE EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE KRAFTFAHRZEUG
(EN) DRUM BRAKE FOR A MOTOR VEHICLE, AND MOTOR VEHICLE
(FR) FREIN À TAMBOUR D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE ET VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Beschrieben wird eine Trommelbremse eines Kraftfahrzeugs, mit einer Bremstrommel (8) und einer Ankerplatte (10), wobei Bremstrommel und Ankerplatte ein Gehäuse bilden, wobei in dem Gehäuse wenigstens ein Bremsbelag (16) angeordnet ist, wobei der Bremsbelag mittels wenigstens eines Aktuators gegen die Bremstrommel zur Erzeugung von Reibung pressbar ist, wobei zwischen Ankerplatte und Bremstrommel wenigstens ein Luftspalt (18) angeordnet ist, wobei in dem Luftspalt wenigstens ein Magnet (20) angeordnet ist. Beschrieben wird des Weiteren ein Kraftfahrzeug.
(EN)
The invention relates to a drum brake of a motor vehicle, having a brake drum (8) and an anchor plate (10), wherein: the brake drum and the anchor plate form a housing; at least one brake lining (16) is arranged in the housing; the brake lining can be pressed against the brake drum by means of at least one actuator to generate friction; there is at least one air gap (18) between the anchor plate and the brake drum; there is at least one magnet (20) in the air gap. The invention also relates to a motor vehicle.
(FR)
L'invention concerne un frein à tambour d'un véhicule automobile, comprenant un tambour de frein (8) et une plaque d'ancrage (10). Le tambour de frein et la plaque d'ancrage forment un boîtier dans lequel est disposée au moins une garniture de frein (16). La garniture de frein peut être pressée contre le tambour de frein à l'aide d'au moins un actionneur en vue de générer un frottement. Au moins un entrefer (18) est disposé entre la plaque d'ancrage et le tambour de frein et au moins un aimant (20) est disposé dans l'entrefer. L'invention concerne en outre un véhicule automobile.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten