In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020114549 - VERFAHREN ZUM START EINES VERBRENNUNGSMOTORS EINES HYBRIDFAHRZEUGES

Veröffentlichungsnummer WO/2020/114549
Veröffentlichungsdatum 11.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100976
Internationales Anmeldedatum 13.11.2019
IPC
B60K 6/44 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
44seriell-paralleler Typ
B60W 10/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
02einschließlich Steuerung oder Regelung von Kraftübertragungs-Kupplungen
B60W 10/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
06einschließlich Steuerung oder Regelung von Brennkraftmaschinen
B60W 10/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
08einschließlich Steuerung oder Regelung von elektrischen Antriebseinheiten, z.B. Elektromotoren oder Generatoren
B60W 20/40 2016.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
20Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybridfahrzeuge
40Regeln oder Steuern des Ein- oder Ausschaltens von Antriebsmaschinen, z.B. zum Umschalten zwischen Antriebsmaschinen
B60W 50/029 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
02Gewährleisten der Sicherheit im Fall von Ausfällen des Steuerungs- oder Regelungssystems, z.B. Diagnose, Umgehen oder Beheben von Ausfällen
029Anpassen an Ausfälle oder Übergangslösungen unter Inkaufnahme anderer Beschränkungen, z.B. Umgehen durch Vermeidung des Verwendens ausgefallener Teile
CPC
B60K 2006/266
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
6Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units
20the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
22characterised by apparatus, components or means specially adapted for HEVs
26characterised by the motors or the generators
266with two coaxial motors or generators
B60K 6/44
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
6Arrangement or mounting of plural diverse prime-movers for mutual or common propulsion, e.g. hybrid propulsion systems comprising electric motors and internal combustion engines ; ; Control systems therefor, i.e. systems controlling two or more prime movers, or controlling one of these prime movers and any of the transmission, drive or drive units
20the prime-movers consisting of electric motors and internal combustion engines, e.g. HEVs
42characterised by the architecture of the hybrid electric vehicle
44Series-parallel type
B60W 10/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
02including control of driveline clutches
B60W 10/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
06including control of combustion engines
B60W 10/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
08including control of electric propulsion units, e.g. motors or generators
B60W 20/40
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
20Control systems specially adapted for hybrid vehicles
40Controlling the engagement or disengagement of prime movers, e.g. for transition between prime movers
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • ENDERS, Timo
  • MANNSPERGER, Ralf
Prioritätsdaten
10 2018 131 282.207.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM START EINES VERBRENNUNGSMOTORS EINES HYBRIDFAHRZEUGES
(EN) METHOD FOR STARTING AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE OF A HYBRID VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE DÉMARRAGE D'UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE D'UN VÉHICULE HYBRIDE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Start eines Verbrennungsmotors eines Hybridfahrzeuges, bei welchem ein abtriebsseitig angeordneter erster Elektromotor (4), ein verbrennungsmotorseitig angeordneter zweiter Elektromotor (6) und der Verbrennungsmotor (2) über eine Hybridtrennkupplung (5) mit einem Abtrieb (3) des Hybridfahrzeuges verbunden oder von diesem getrennt werden, wobei ein durch den Verbrennungsmotor (2) und/oder den ersten Elektromotor (4) und/oder den zweiten Elektromotor (6) ausgegebenes Drehmoment an Antriebsräder (3) des Hybridfahrzeuges weitergeleitet wird. Bei einem Verfahren, bei welchem ein zuverlässiger Start des Verbrennungsmotors jederzeit möglich ist, beschleunigt während einer elektrischen Fahrt des Hybridfahrzeuges mit dem ersten Elektromotor (4) die schlupfende Hybridtrennkupplung (5) den unbefeuerten Verbrennungsmotor (2) bis zur ersten Zündung des Verbrennungsmotors (2).
(EN)
The invention relates to a method for starting an internal combustion engine of a hybrid vehicle. In said hybrid vehicle, a first electric motor (4) arranged on the output side, a second electric motor (6) arranged on the internal combustion engine side, and the internal combustion engine (2) are connected to or disconnected from an output (3) of the hybrid vehicle by means of a hybrid disconnect clutch (5), and a torque which is output by the internal combustion engine (2) and/or the first electric motor (4) and/or the second electric motor (6) is transmitted to drive wheels (3) of the hybrid vehicle. In a method in the case of which a reliable start of the internal combustion engine is possible at all times, during electric travel of the hybrid vehicle by means of the first electric motor (4) the slipping hybrid disconnect clutch (5) accelerates the non-operating internal combustion engine (2) until the first ignition of the internal combustion engine (2).
(FR)
L'invention concerne un procédé de démarrage d'un moteur à combustion interne d'un véhicule hybride, selon lequel un premier moteur électrique (4) monté côté sortie, un second moteur électrique (6) monté côté moteur électrique (6) et le moteur à combustion interne (2) sont reliés par l'intermédiaire d'un embrayage de coupure hybride (5) à une sortie (3) du véhicule hybride ou en sont séparés, un couple fourni par le moteur à combustion interne (2) et/ou par le premier moteur électrique (4) et/ou par le second moteur électrique (6) étant transmis au roues motrices (3) du véhicule hybride. Selon un procédé dans lequel un démarrage fiable du moteur à combustion interne est possible à tout moment, pendant un parcours en mode électrique du véhicule hybride, l'embrayage de coupure hybride (5) à l'état de patinage accélère le moteur à combustion interne (2) non allumé jusqu'à un premier allumage dudit moteur à combustion interne (2).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten