In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020109590 - ELEKTROAKUSTISCHER WANDLER ZUR IMPLANTATION IN EIN OHR, VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SOLCHEN UND COCHLEA-IMPLANTATSYSTEM

Veröffentlichungsnummer WO/2020/109590
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083154
Internationales Anmeldedatum 29.11.2019
IPC
A61F 11/04 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
11Verfahren oder Vorrichtungen zur Behandlung der Ohren, z.B. chirurgisch; Ohrenschutzvorrichtungen, am Körper oder in der Hand zu tragen
04Vorrichtungen oder Verfahren, um Ohrenkranken das direkte Hören durch andere Wahrnehmungsarten zu ersetzen
H04R 25/00 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
RLautsprecher, Mikrofone, Schallplatten-Tonabnehmer oder ähnliche akustische, elektromechanische Wandler; Hörhilfen für Schwerhörige; Großlautsprecheranlagen
25Hörhilfen für Schwerhörige
CPC
A61F 11/04
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
11Methods or devices for treatment of the ears, e.g. surgical; Protective devices for the ears, carried on the body or in the hand; ; Non-electric hearing aids
04Devices or methods enabling ear patients to replace direct auditory perception by another kind of perception
H04R 25/606
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
RLOUDSPEAKERS, MICROPHONES, GRAMOPHONE PICK-UPS OR LIKE ACOUSTIC ELECTROMECHANICAL TRANSDUCERS; DEAF-AID SETS; PUBLIC ADDRESS SYSTEMS
25Deaf-aid sets ; , i.e. electro-acoustic or electro-mechanical hearing aids; Electric tinnitus maskers providing an auditory perception
60Mounting or interconnection of hearing aid parts, e.g. inside tips, housings or to ossicles
604of acoustic or vibrational transducers
606acting directly on the eardrum, the ossicles or the skull, e.g. mastoid, tooth, maxillary or mandibular bone, or mechanically stimulating the cochlea, e.g. at the oval window
Anmelder
  • VIBROSONIC GMBH [DE]/[DE]
  • MED-EL ELEKTROMEDIZINISCHE GERÄTE GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • FRITZSCHE, Tobias
  • KALTENBACHER, Dominik
  • SCHÄCHTELE, Jonathan
  • STROBL, Florian
Vertreter
  • PFENNING, MEINIG & PARTNER MBB
Prioritätsdaten
10 2018 220 731.330.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTROAKUSTISCHER WANDLER ZUR IMPLANTATION IN EIN OHR, VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SOLCHEN UND COCHLEA-IMPLANTATSYSTEM
(EN) ELECTROACOUSTIC TRANSDUCER FOR IMPLANTATION IN AN EAR, METHOD FOR PRODUCING SAME AND COCHLEAR IMPLANT SYSTEM
(FR) TRANSDUCTEUR ÉLECTRO-ACOUSTIQUE DESTINÉ À ÊTRE IMPLANTÉ DANS UNE OREILLE, SON PROCÉDÉ DE FABRICATION ET SYSTÈME D'IMPLANT COCHLÉAIRE
Zusammenfassung
(DE)
Um das Resthörvermögen bei für ein Cochlea-Implantat (CI) indizierten Patienten zu nutzen, ist es vorteilhaft, die elektrische Stimulation des Cochlea-Implantats um eine akustische Stimulation zu ergänzen. Ein solches Resthörvermögen ist üblicherweise in einem Frequenzbereich unterhalb von einem Kilohertz vorhanden.
(EN)
In order to exploit the residual hearing in patients indicated for a cochlear implant (CI), the electrical stimulation of the cochlear implant is advantageously complemented by an acoustic stimulation. Such residual hearing is usually present in a frequency range below one kilohertz.
(FR)
Afin d'utiliser l'audition résiduelle d'un patient, chez lequel un implant cochléaire est indiqué, il est avantageux de compléter la stimulation électrique de l'implant cochléaire par une stimulation acoustique. Une telle audition résiduelle est présente habituellement dans une plage de fréquences inférieure à un kilohertz.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten