In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020109271 - GEHÄUSE FÜR DIE ELEKTRONIK EINES ELEKTRISCHEN ANTRIEBS

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Gehäuse (1 ) für die Elektronik (2) eines elektrischen Antriebs umfassend: zwei aneinander angepasste Gehäusehälften (4,5) die aneinander anliegend einen Gehäuseinnenraum (3) umschließen,

eine Mehrzahl von Verschraubungen (6) zur gegenseitigen Verspannung der beiden Gehäusehälften (4,5), und

eine umlaufende Rahmendichtung (7) zur Abdichtung des Gehäuseinnenraums (3) gegenüber der Umgebung (8);

wobei in der ersten Gehäusehälfte (4) eine Dichtnut (9) entlang der Kontur des abzudichtenden Gehäuseinnenraums (3) zur Aufnahme der Rahmendichtung (7), sowie in der zweiten Gehäusehälfte (5) eine an die Kontur der Dichtnut (9) angepasste der Rahmendichtung (7) zugewandte Dichtfläche (10) ausgestaltet ist,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Rahmendichtung (7) bei Verspannung der beiden Gehäusehälften (4,5) miteinander in einem zwischen der Dichtnut (9) und der Dichtfläche (10) gebildeten Dichtraum elastisch verformt wird, derart, dass eine Abdichtung des Innenraums gegenüber der Umgebung (8) sichergestellt ist, und dass die Rahmendichtung (7) aus einem Fluorkautschuk hergestellt ist.

2. Gehäuse (1 ) nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Rahmendichtung (7) mit einem Ί" förmigen Querschnitt als einfaches Lippenprofil ausgebildet ist.

3. Gehäuse (1 ) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Gehäusehälfte (4) aus einem Kunststoff hergestellt ist.

4. Gehäuse (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Gehäusehälfte (4) aus Polyphenylensulfid (PPS) hergestellt ist.

5. Gehäuse nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass die zweite Gehäusehälfte (5) aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung gebildet ist.

6. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die gemittelte Rautiefe (Rz) der Oberfläche des zweiten Gehäuseteils (5) zumindest im Bereich der Dichtfläche (10) im Wertebereich zwischen 4 und 8 liegt.

7. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die gemittelte maximale Rautiefe (Rz(max)) der Oberfläche des zweiten Gehäuseteils (5) zumindest im Bereich der Dichtfläche (10) den Wert 6 aufweist.

8. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die gemittelte Rautiefe (Rz) der Oberfläche des ersten Gehäuseteils (4) zumindest im Bereich eines Nutgrundes (11 ) der Dichtnut (7) einen Wert von 10 aufweist.

9. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Rahmendichtung (7) eine der Kontur des abzudichtenden Gehäuseinnenraums (3) entsprechende Verlaufsform aufweist.

10. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Rahmendichtung (7) aus Kautschuk hergestellt ist und der Kautschuk Vinyliden(di)fluorid (VDF) umfasst.

11. Gehäuse (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Rahmendichtung (7) zumindest aus einem Stoff aus der Gruppe der Copolymere von Vinylidenfluorid (VDF) und/oder aus der Gruppe der Terpolymere von VDF, FIFP oder Tetrafluorethylen (TFE) hergestellt ist.