In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020109141 - DRUCKWASSERAUSSTOßVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/109141
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082137
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
F41F 3/10 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
FVorrichtungen zum Abschießen von Geschossen oder Flugkörpern aus Rohren, z.B. Geschütze; Abschussvorrichtungen für Raketen oder Torpedos; kartuschengetriebene Harpunen
3Abschussvorrichtungen für Raketen oder Torpedos
08für Marinetorpedos
10von unterhalb der Wasseroberfläche
CPC
F41F 3/10
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
FAPPARATUS FOR LAUNCHING PROJECTILES OR MISSILES FROM BARRELS, e.g. CANNONS
3Rocket or torpedo launchers
08for marine torpedoes
10from below the surface of the water
Anmelder
  • THYSSENKRUPP MARINE SYSTEMS GMBH [DE]/[DE]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • VÖGE, Thomas
  • GOSSLAR, Jana
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2018 220 266.426.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DRUCKWASSERAUSSTOßVORRICHTUNG
(EN) COMPRESSED WATER EJECTION DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE PRODUCTION D'EAU PRESSURISÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Druckwasserausstoßvorrichtung (10) für ein Waffenrohr, wobei die Druckwasserausstoßvorrichtung (10) einen Wasserzylinder (20), einen Arbeitszylinder (30) und einen Bremsbereich (40) aufweist, wobei eine erste Kolbenstange (50) einen Wasserkolben (60) im Wasserzylinder (20) und einen Druckkolben (70) im Arbeitszylinder (30) verbindet, wobei eine zweite Kolbenstange (80) einen ersten Bremskolben (90) im Arbeitszylinder (30) und einen zweiten Bremskolben (100) im Bremsbereich (40) verbindet, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kolbenstange (50) ein Sackloch zur Aufnahme des ersten Bremskolbens (90) aufweist.
(EN)
The present invention relates to a compressed water ejection device (10) for the barrel of a weapon, wherein the compressed water ejection device (10) comprises a water cylinder (20), a working cylinder (30) and a braking region (40), wherein a first piston rod (50) connects a water piston (60) in the water cylinder (20) and a ram (70) in the working cylinder (30), wherein a second piston rod (80) connects a first braking piston (90) in the working cylinder (30) and a second braking piston (100) in the braking region (40), characterized in that the first piston rod (50) has a blind hole for receiving the first braking piston (90).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de production d'eau pressurisée (10) pour le canon d'une arme. Le dispositif de production d'eau pressurisée (10) comporte un cylindre à eau (20), un cylindre de travail (30) et une zone de freinage (40). Une première tige de piston (50) relie un piston d'eau (60) dans le cylindre à eau (20) et un piston de pression (70) dans le cylindre de travail (30). Une deuxième tige de piston (80) relie un premier piston de frein (90) dans le cylindre de travail (30) et un deuxième piston de frein (100) dans la zone de freinage (40). L'invention est caractérisée en ce que la première tige de piston (50) comporte un trou borgne servant à recevoir le premier piston de frein (90).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten