In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020109088 - VERFAHREN UND BAUGRUPPE ZUR ENERGIEABSORPTION ZUM SCHUTZ VOR SCHÄDEN BEI EINEM ÜBERLASTEREIGNIS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/109088
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081816
Internationales Anmeldedatum 19.11.2019
IPC
B60N 2/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
B60N 2/24 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
B60N 2/42 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
42Sitze, ausgebildet zum Schutz der Insassen bei Einwirkung von abnormalen Beschleunigungskräften, z.B. beim Aufprall, Sicherheitssitze
B60N 2/427 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
42Sitze, ausgebildet zum Schutz der Insassen bei Einwirkung von abnormalen Beschleunigungskräften, z.B. beim Aufprall, Sicherheitssitze
427Sitze oder Sitzteile, die bei einem Aufprall in ihrer Lage verändert werden
B60N 2/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
50Sitzaufhängungen
B60N 2/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
50Sitzaufhängungen
52unter Verwendung von flüssigen oder gasförmigen Medien
CPC
B60N 2/002
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
002Passenger detection systems
B60N 2/24
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
24for particular purposes or particular vehicles
B60N 2/4242
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
24for particular purposes or particular vehicles
42the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
4207characterised by the direction of the g-forces
4242vertical
B60N 2/42709
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
24for particular purposes or particular vehicles
42the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
427Seats or parts thereof displaced during a crash
42709involving residual deformation or fracture of the structure
B60N 2/42736
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
24for particular purposes or particular vehicles
42the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
427Seats or parts thereof displaced during a crash
42727involving substantially rigid displacement
42736of the whole seat
B60N 2/501
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
50Seat suspension devices
501actively controlled suspension, e.g. electronic control
Anmelder
  • GENERAL DYNAMICS EUROPEAN LAND SYSTEMS-MOWAG [CH]/[CH]
Erfinder
  • LIST, Hans-Jörg
Vertreter
  • BSB PATENTANWÄLTE SCHÜTTE & ENGELEN PART MBB
Prioritätsdaten
10 2018 130 002.627.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND BAUGRUPPE ZUR ENERGIEABSORPTION ZUM SCHUTZ VOR SCHÄDEN BEI EINEM ÜBERLASTEREIGNIS
(EN) METHOD AND ASSEMBLY FOR ENERGY ABSORPTION FOR PROTECTION AGAINST DAMAGE IN AN OVERLOAD EVENT
(FR) PROCÉDÉ ET ENSEMBLE DESTINÉS À L’ABSORPTION D’ÉNERGIE POUR LA PROTECTION CONTRE LES DOMMAGES LORS D’UN ÉVÉNEMENT DE SURCHARGE
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren und Baugruppe zum Absorbieren von Energie bei einem Überlastereignis mit einem Energieabsorber (2), um Belastungen auf ein auf einer Beladungseinheit (100) transportiertes Objekt (103) zu reduzieren. Der Energieabsorber (2) ist geeignet, bei einem einmaligen Überlastereignis mit einem derart hohen Energieeintrag, bei dem ohne Energieabsorber ein Schaden an dem Objekt möglich oder überwiegend wahrscheinlich wäre, Energie zu absorbieren, um durch die Energieabsorption des Energieabsorbers (2) bei dem Überlastereignis eine resultierende Belastung auf das Objekt zu reduzieren. Mit einer Sensoreinrichtung (61) werden periodisch Messwerte (62) über den aktuellen Zustand der Beladungseinheit (100) erfasst. Eine Steuereinrichtung (48) erkennt aus den erfassten Messwerten (62) ein Überlastereignis (65). Es wird ein Maß für ein Gewicht des zu transportierenden Objektes (103) ermittelt. Aus dem Maß für das Gewicht wird ein Grenzwert (68) für eine Belastung des zu transportierenden Objektes (103) ermittelt. Nach der Erkennung des Überlastereignisses (65) wird eine Dämpfung des Energieabsorbers (2) so gesteuert, dass die Belastung des zu transportierenden Objektes (103) unterhalb des Grenzwertes (68) verbleibt.
(EN)
The invention relates to a method and assembly for absorbing energy in an overload event, comprising an energy absorber (2) for reducing the load on a object (103) transported on a loading unit (100). The energy absorber (2) is suitable, in the case of a one-off overload event with an energy input that is sufficiently high that damage to the object would be possible or highly likely in the absence of the energy absorber, to absorb energy in order to reduce the load on the object resulting from the overload event by the energy absorption of the energy absorber (2). Measured values (62) relating to the current state of the loading unit (100) are acquired periodically by a sensor device (61). A control device (48) identifies an overload event (65) from the acquired measured values (62). A quantity is determined for a weight of the object (103) to be transported. A limit value (68) for a load on the object to be transported (103) is determined from the quantity for the weight. Following identification of the overload event (65), damping by the energy absorber (2) is controlled such that the load on the object (103) to be transported remains below the limit value (68).
(FR)
L’invention concerne un procédé et un ensemble destinés à l’absorption d’énergie lors d’un événement de surcharge, l’ensemble comprenant un absorbeur d’énergie (2) pour réduire les charges appliquées à un objet (103) transporté sur une unité de charge (100). L’absorbeur d’énergie (2) est destiné à l’absorption d’énergie lors d’un événement unique de surcharge d’un apport énergétique d’un niveau tel que, sans absorbeur d’énergie, l'objet pourrait subir un dommage ou être endommagé selon une grande probabilité, pour réduire une charge résultante sur l’objet par l’absorption d’énergie de l’absorbeur d’énergie (2) lors de l’événement de surcharge. Un dispositif détecteur (61) permet de détecter périodiquement des valeurs de mesure (62) concernant l’état actuel de l’unité de charge (100). Un dispositif de commande (48) détecte un événement de surcharge (65) à partir des valeurs de mesure (62) détectées. Une mesure de poids de l’objet (103) à transporter est déterminée. À partir de la mesure de poids, une valeur seuil (68) pour une charge de l’objet (103) à transporter est déterminée. Après la détection de l’événement de surcharge (65), un amortissement par l’absorbeur d’énergie (2) est commandé, de sorte que la charge de l’objet (103) à transporter reste en dessous de la valeur seuil (68).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten