In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020109042 - VERFAHREN ZUR BEHANDLUNG EINES SCHLEIFARTIKELS SOWIE SCHLEIFARTIKEL

Veröffentlichungsnummer WO/2020/109042
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081588
Internationales Anmeldedatum 18.11.2019
IPC
B24D 3/34 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
24Schleifen; Polieren
DWerkzeuge zum Schleifen, Polieren oder Schärfen
3Physikalische Merkmale von Schleifkörpern oder -blättern, z.B. mit einer Schleiffläche von besonderer Eigenart; Schleifkörper oder -blätter gekennzeichnet durch ihre Bestandteile
34Zusätze zur Steigerung besonderer physikalischer Eigenschaften, z.B. Verschleißfestigkeit, elektrische Leitfähigkeit, Selbstreinigung
CPC
B24D 3/34
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
24GRINDING; POLISHING
DTOOLS FOR GRINDING, BUFFING, OR SHARPENING
3Physical features of abrasive bodies, or sheets, e.g. abrasive surfaces of special nature; Abrasive bodies or sheets characterised by their constituents
34characterised by additives enhancing special physical properties, e.g. wear resistance, electric conductivity, self-cleaning properties
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HUBER, Johannes
Prioritätsdaten
10 2018 220 672.430.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR BEHANDLUNG EINES SCHLEIFARTIKELS SOWIE SCHLEIFARTIKEL
(EN) METHOD FOR TREATING AN ABRASIVE ARTICLE, AND ABRASIVE ARTICLE
(FR) PROCÉDÉ DE TRAITEMENT D’UN ARTICLE ABRASIF ET ARTICLE ABRASIF
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Behandlung eines Schleifartikels (10), wobei zumindest auf eine zum Schleifen vorgesehene Oberfläche (28) des Schleifartikels (10) eine Trennmitteldispersion zur Erzeugung einer Deckschicht (30) aufgebracht wird, wobei die Trennmitteldispersion zumindest ein Antihaftmittel aufweist. Erfindungsgemäß weist die Trennmitteldispersion ferner zumindest ein Filmbildungsmittelauf. Ferner wird ein entsprechend hergestellter Schleifartikel (10) vorgeschlagen.
(EN)
The invention relates to a method for treating an abrasive article (10), wherein a release agent dispersion is applied onto at least one surface (28), which is provided for abrading, of the abrasive article (10 in order to produce a cover layer (30), wherein the release agent dispersion comprises at least one anti-adhesion agent. According to the invention, the release agent dispersion further comprises at least one film-forming agent. The invention further relates to a correspondingly produced abrasive article (10).
(FR)
L’invention concerne un procédé de traitement d’un article abrasif (10). Une dispersion d’agent de séparation destinée à générer une couche de revêtement (30) est appliquée sur au moins une surface (28) de l’article abrasif (10) qui est destinée au meulage. La dispersion d’agent de séparation comporte au moins un agent antiadhésif. Selon l’invention, la dispersion d’agent de séparation comprend en outre au moins un agent filmogène. L’invention concerne en outre un article abrasif (10) produit de manière correspondante.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten