In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020108931 - VEREINFACHTE KOMBINATION CODIERTER DATENPAKETE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/108931
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080289
Internationales Anmeldedatum 05.11.2019
IPC
H04L 1/02 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
1Anordnungen zum Erkennen oder zum Beseitigen von Fehlern in der empfangenen Nachricht
02durch Diversityempfang
H04L 1/04 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
1Anordnungen zum Erkennen oder zum Beseitigen von Fehlern in der empfangenen Nachricht
02durch Diversityempfang
04durch Frequenzdiversity
H04L 1/00 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
1Anordnungen zum Erkennen oder zum Beseitigen von Fehlern in der empfangenen Nachricht
H04L 1/08 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
1Anordnungen zum Erkennen oder zum Beseitigen von Fehlern in der empfangenen Nachricht
08durch wiederholte Übertragung, z.B. Verdan-System
H04W 74/08 2009.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
WDrahtlose Kommunikationsnetze
74drahtloser Kanalzugriff, z.B. planmäßiger oder zufälliger Zugriff
08unplanmäßiger Zugriff, z.B. zufälliger Zugriff, ALOHA oder CSMA
CPC
H04L 1/0041
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
1Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
004by using forward error control
0041Arrangements at the transmitter end
H04L 1/0045
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
1Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
004by using forward error control
0045Arrangements at the receiver end
H04L 1/04
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
1Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
02by diversity reception
04using frequency diversity
H04L 1/08
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
1Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
08by repeating transmission, e.g. Verdan system
Anmelder
  • DIEHL METERING GMBH [DE]/[DE]
  • FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E. V. [DE]/[DE]
Erfinder
  • KILIAN, Gerd
  • BERNHARD, Josef
  • KAUPPERT, Thomas
  • PETKOV, Hristo
  • WECHSLER, Johannes
  • KNEISSL, Jakob
  • MZYK, Raphael
  • SOLLER, Dominik
Vertreter
  • DIEHL PATENTABTEILUNG
Prioritätsdaten
10 2018 220 766.630.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VEREINFACHTE KOMBINATION CODIERTER DATENPAKETE
(EN) SIMPLIFIED COMBINATION OF CODED DATA PACKETS
(FR) COMBINAISON SIMPLIFIÉE DE PAQUETS DE DONNÉES CODÉS
Zusammenfassung
(DE)
Ausführungsbeispiele schaffen ein Kommunikationssystem mit einem Datensender und einem Datenempfänger, wobei zur Übertragung von Nutzdaten eine Mehrzahl von kanalcodierten Datenpaketen aus den Nutzdaten erzeugt werden, wobei jedes der kanalcodierten Datenpakete Paketkerndaten aufweist, die mit einem Kanalcode höherer Redundanz codiert sind als die Nutzdaten, wobei die Mehrzahl von kanalcodierten Datenpaketen in einem Zeitintervall (T) übertragen werden, wobei Zeit- und/oder Frequenzabstände zwischen den kanalcodierten Datenpaketen sowohl dem Datensender als auch dem Datenempfänger bekannt bzw. durch dieselben ermittelbar sind, so dass der Datenempfänger im Fall eines Scheiterns eines fehlerfreien Decodierens eines kanalcodierten Datenpakets, basierend auf den bekannten bzw. ermittelten Zeit- und/oder Frequenzabständen ein weiteres kanalcodiertes Datenpaket ermitteln kann, und um durch eine Kombination des kanalkodierten Datenpakets und des weiteren kanalcodierten Datenpakets einen erhöhten Codegewinn für eine Decodierung der Nutzdaten zu erhalten.
(EN)
Exemplary embodiments of the invention relate to a communication system, comprising a data transmitter and a data receiver, wherein: in order to transfer payload data, a plurality of channel-coded data packets are produced from the payload data; each of the channel-coded data packets has packet core data, which are coded with a channel code of higher redundancy than the payload data; the plurality of channel-coded data packets is transferred in a time interval (T); time distances and/or frequency distances between the channel-coded data packets are known to or can be determined by both the data transmitter and the data receiver, such that the data receiver, in the case of failure of error-free decoding of a channel-coded data packet, can determine an additional channel-coded data packet on the basis of the known or determined time distances and/or frequency distances, in order to obtain, by means of a combination of the channel-coded data packet and the additional channel-coded data packet, an increased coding gain for decoding of the payload data.
(FR)
Des exemples de réalisation de l'invention concernent un système de communication comprenant un émetteur de données et un récepteur de données. Une pluralité de paquets de données à codage de canal sont générés à partir de données utiles pour la transmission des données utiles, chacun des paquets de données à codage de canal comprend des données centrales de paquet qui sont codées avec un code de canal ayant une redondance plus élevée que les données utiles. La pluralité de paquets de données à codage de canal sont transmis dans un intervalle de temps (T). Des écarts de temps et/ou de fréquence entre les paquets de données à codage de canal sont connus à la fois de l'émetteur de données et du récepteur de données ou peuvent être déterminés par ceux-ci, de sorte qu'en cas d'échec d'un décodage sans erreur d'un paquet de données à codage de canal, le récepteur de données peut déterminer un paquet de données à codage de canal supplémentaire en se basant sur les écarts de temps et/ou de fréquence connus ou déterminés et afin d'obtenir un gain de code accru pour un décodage des données utiles par une combinaison du paquet de données à codage de canal et du paquet de données à codage de canal supplémentaire.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten