In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020108873 - MESSANORDNUNG ZUM ÜBERWACHEN EINER GLEISSTRECKE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

Ί. Messanordnung zum Überwachen einer Gleisstrecke mit auf Schwellen (3) befestigten Schienen (1), wobei ein Lichtwellenleiter (Ί2) mit einer Messeinrichtung (20) verbunden ist, um eine auf eine Schiene (Ί) wirkende Belastung zu detektieren, dadu rch gekennzeichnet, dass der Lichtwellenleiter (Ί2) lösbar in wenigstens einer Schienenbefestigung (2) eingeklemmt ist.

2. Messanordnung nach Anspruch 1, dadu rch geken nzeichnet, dass der Lichtwellenleiter (Ί2) an zwei aufeinanderfolgenden Schwellen (3) in den

Schienenbefestigungen (2) derselben Schiene (Ί) eingeklemmt ist.

3. Messanordnung nach Anspruch Ί oder 2, dadu rch geken nzeichnet, dass der Lichtwellenleiter (Ί2) zwischen zwei Klemmstellen (Ί7) eine Schlaufe (Ί8) für einen Längsausgleich aufweist.

4. Messanordnung nach einem der Ansprüche Ί bis 3, dadu rch

gekennzeich net, dass der Lichtwellenleiter (Ί2) zwischen zwei aufeinanderfolgenden Schwellen (3) mittels eines Befestigungsmittels (Ί9) lösbar an der Schiene (Ί) befestigt ist.

5. Messanordnung nach einem der Ansprüche Ί bis 4, dadu rch

gekennzeich net, dass die wenigstens eine Schienenbefestigung (2) eine

Zwischenlage (7) umfasst und dass der eingeklemmte Lichtwellenleiter (Ί2) an der Zwischenlage (7) anliegt.

6. Messanordnung nach einem der Ansprüche Ί bis 5, dadu rch

gekennzeich net, dass die wenigstens eine Schienenbefestigung (2) eine

Spannklemme (11) umfasst und dass der eingeklemmte Lichtwellenleiter (12) an der Spannklemme (11) anliegt.

7. Messanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadu rch

gekennzeich net, dass die wenigstens eine Schienenbefestigung (2) eine seitliche Führung zur seitlichen Abstützung der Schiene (Ί) umfasst und dass der eingeklemmte Lichtwellenleiter (Ί2) an der seitlichen Führung anliegt.

8. Messanordnung nach Anspruch 7, dadu rch gekennzeichnet, dass als seitliche Führung eine Winkelführungsplatte (Ί4) angeordnet ist.

9. Messanordnung nach Anspruch 7, dadu rch geken nzeichnet, dass die wenigstens eine Schienenbefestigung (Ί2) eine Rippenplatte (4) umfasst und dass parallel zur Schiene (Ί) verlaufende Rippen (8) als seitliche Führungen angeordnet sind.

10. Verfahren zum Herstellen einer Messanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadu rch gekennzeichnet, dass bei einem Gleisneubau oder Gleisumbau mittels einer Gleisbaumaschine eine Schiene (1) auf Schwellen (2) gelegt wird, dass davor, danach oder währenddessen der Lichtwellenleiter (12) von einer an der

Gleisbaumaschine angeordneten Spule abgewickelt und an jeweiligen Klemmstellen (17) positioniert wird und dass die Schiene (1) mittels der Schienenbefestigungen (2) bei gleichzeitiger Klemmung des Lichtwellenleiters (12) auf den Schwellen (3) befestigt wird.