In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020108803 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER VIRTUELLE-REALITÄT-AUSGABEVORRICHTUNG, SYNCHRONISIEREINRICHTUNG, KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/108803
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/063017
Internationales Anmeldedatum 21.05.2019
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 11.12.2019
IPC
A63F 13/795 2014.01
ATäglicher Lebensbedarf
63Sport; Spiele; Vergnügung
FKartenspiele, Brettspiele, Roulettespiele; Zimmerspiele mit kleinen bewegbaren Spielkörpern; Videospiele; Spiele, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Videospiele, d.h. Spiele mit einer elektronisch erzeugten zwei- oder mehrdimensionalen Anzeige
70Spielsicherheit oder Aspekte der Spielverwaltung
79spielerbezogene Daten umfassend, z.B. Identitäten, Konten, Einstellungen oder Spielhistorien
795zum Auffinden anderer Spieler; zum Bilden einer Mannschaft; zur Bereitstellung einer Freundesliste (Buddy-Liste)
A63F 13/65 2014.01
ATäglicher Lebensbedarf
63Sport; Spiele; Vergnügung
FKartenspiele, Brettspiele, Roulettespiele; Zimmerspiele mit kleinen bewegbaren Spielkörpern; Videospiele; Spiele, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Videospiele, d.h. Spiele mit einer elektronisch erzeugten zwei- oder mehrdimensionalen Anzeige
60Erzeugen oder Modifizieren des Spielinhalts vor oder während der Ausführung des Spielprogramms, z.B. besonders für die Spielentwicklung ausgebildete Autorensysteme oder spielintegrierte Karteneditoren (Leveleditoren)
65automatisiert von Spielgeräten oder -servern basierend auf realen Daten, z.B. Messung in echten Rennwettbewerben
A63F 13/216 2014.01
ATäglicher Lebensbedarf
63Sport; Spiele; Vergnügung
FKartenspiele, Brettspiele, Roulettespiele; Zimmerspiele mit kleinen bewegbaren Spielkörpern; Videospiele; Spiele, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Videospiele, d.h. Spiele mit einer elektronisch erzeugten zwei- oder mehrdimensionalen Anzeige
20Eingabeeinrichtungen für Videospielgeräte
21gekennzeichnet durch ihre Fühler bzw. Sensoren, ihren Zweck oder ihre Art
216unter Verwendung geographischer Information, z.B. die Position des Spielgerätes oder des Spielers mittels GPS
G01C 21/26 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
CMessen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
21Navigation; Navigationsinstrumente, soweit sie nicht in den Gruppen G01C1/-G01C19/107
26besonders ausgebildet für die Navigation in einem Straßennetz
CPC
A63F 13/216
AHUMAN NECESSITIES
63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
FCARD, BOARD, OR ROULETTE GAMES; INDOOR GAMES USING SMALL MOVING PLAYING BODIES; VIDEO GAMES; GAMES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
13Video games, i.e. games using an electronically generated display having two or more dimensions
20Input arrangements for video game devices
21characterised by their sensors, purposes or types
216using geographical information, e.g. location of the game device or player using GPS
A63F 13/65
AHUMAN NECESSITIES
63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
FCARD, BOARD, OR ROULETTE GAMES; INDOOR GAMES USING SMALL MOVING PLAYING BODIES; VIDEO GAMES; GAMES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
13Video games, i.e. games using an electronically generated display having two or more dimensions
60Generating or modifying game content before or while executing the game program, e.g. authoring tools specially adapted for game development or game-integrated level editor
65automatically by game devices or servers from real world data, e.g. measurement in live racing competition
A63F 13/795
AHUMAN NECESSITIES
63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
FCARD, BOARD, OR ROULETTE GAMES; INDOOR GAMES USING SMALL MOVING PLAYING BODIES; VIDEO GAMES; GAMES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
13Video games, i.e. games using an electronically generated display having two or more dimensions
70Game security or game management aspects
79involving player-related data, e.g. identities, accounts, preferences or play histories
795for finding other players; for building a team; for providing a buddy list
A63F 2300/8082
AHUMAN NECESSITIES
63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
FCARD, BOARD, OR ROULETTE GAMES; INDOOR GAMES USING SMALL MOVING PLAYING BODIES; VIDEO GAMES; GAMES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2300Features of games using an electronically generated display having two or more dimensions, e.g. on a television screen, showing representations related to the game
80specially adapted for executing a specific type of game
8082Virtual reality
G01C 21/26
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
CMEASURING DISTANCES, LEVELS OR BEARINGS; SURVEYING; NAVIGATION; GYROSCOPIC INSTRUMENTS; PHOTOGRAMMETRY OR VIDEOGRAMMETRY
21Navigation; Navigational instruments not provided for in preceding groups G01C1/00-G01C19/00
26specially adapted for navigation in a road network
Anmelder
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • PROFENDINER, Daniel
Prioritätsdaten
10 2018 220 685.630.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER VIRTUELLE-REALITÄT-AUSGABEVORRICHTUNG, SYNCHRONISIEREINRICHTUNG, KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR OPERATING A VIRTUAL-REALITY OUTPUT DEVICE, SYNCHRONISATION UNIT, MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITF DE SORTIE DE RÉALITÉ VIRTUELLE, DISPOSITIF DE SYNCHRONISATION, VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Virtuelle-Realität-Ausgabevorrichtung (18) durch eine Synchronisiereinrichtung (12), die durchführt: Feststellen einer geplanten Navigationsroute des ersten Kraftfahrzeugs (20) als Referenz-Navigationsroute (28, S1), Festlegen eines zweiten Kraftfahrzeugs (22) dessen geplante Navigationsroute (30) eine vorgegebene Synchronisationsbedingung erfüllt, Skalieren einer Streckenlänge der Navigationsroute (30) des zweiten Kraftfahrzeugs (22) auf eine Streckenlänge der Referenz-Navigationsroute (28, S3), Festlegen von mindestens einem Streckenabschnitt der Referenz-Navigationsroute (28), der ein vorgegebenes Homogenitätskriterium erfüllt, als synchronisierbarer Streckenabschnitt, Zuordnen des Streckenabschnitts der skalierten Navigationsroute (30) zu dem synchronisierbaren Streckenabschnitt (S10); und, falls sich das erste Kraftfahrzeug (20) auf einem synchronisierbaren Streckenabschnitt befindet und falls sich das zweite Kraftfahrzeug (22) auf dem dem synchronisierbaren Streckenabschnitt zugeordneten Streckenabschnitt der skalierten Navigationsroute (30) befindet: Ändern des bereitgestellten Ausgabeinhalts (S12), der einen Avatar für das zweite Kraftfahrzeug (22) beschreibt.
(EN)
The invention relates to a method for operating a virtual-reality output device (18) by means of a synchronisation unit (12), which performs the following: establishing a planned navigation route of the first motor vehicle (20) as a reference navigation route (28, S1); defining a second motor vehicle (22) the planned navigation route (30) of which meets a predefined synchronisation condition; scaling a section length of the navigation route (30) of the second motor vehicle (22) to a section length of the reference navigation route (28, S3); defining, as a synchronisable section portion, at least one section portion of the reference navigation route (28), which section portion meets a predefined homogeneity criterion; assigning the section portion of the scaled navigation route (30) to the synchronisable section portion (S10); and, if the first motor vehicle (20) is located on a synchronisable section portion and if the second motor vehicle (22) is located on the section portion of the scaled navigation route (30) assigned to the synchronisable section portion: changing the provided output content (S12) which describes an avatar for the second motor vehicle (22).
(FR)
La présente invention concerne un procédé pour faire fonctionner un dispositif de sortie de réalité virtuelle (18) par un dispositif de synchronisation (12), qui réalise les étapes suivantes : détection d'un itinéraire de navigation prévu du premier véhicule à moteur (20) en tant qu'itinéraire de navigation de référence (28, S1), détermination d'un deuxième véhicule à moteur (22) dont l'itinéraire de navigation prévu (30) satisfait à une condition de synchronisation prédéfinie, mise à l'échelle d'une longueur de route de l'itinéraire de navigation (30) du deuxième véhicule sur une longueur de route de l'itinéraire de navigation de référence (28, S3), détermination d'au moins un tronçon de l'itinéraire de navigation de référence (28) satisfaisant à un critère d'homogénéité prédéfini, en tant que tronçon synchronisable, association du tronçon de l'itinéraire de navigation mis à l'échelle (30) au tronçon synchronisable (S10), et, si le premier véhicule (20) se trouve sur un tronçon synchronisable et le deuxième véhicule (22) se trouve sur le tronçon de l'itinéraire de navigation mis à l'échelle (30) associé au tronçon synchronisable, modification du contenu de sortie fourni (S12), qui décrit un avatar pour le deuxième véhicule (22).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten