In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020108744 - ANTRIEBSSTRANG EINES KRAFTFAHRZEUGES

Veröffentlichungsnummer WO/2020/108744
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2018/082802
Internationales Anmeldedatum 28.11.2018
IPC
B60K 17/34 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
34für den Antrieb sowohl der Vorder- wie Hinterräder, z.B. vierradgetriebene Fahrzeuge
B60K 17/354 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
34für den Antrieb sowohl der Vorder- wie Hinterräder, z.B. vierradgetriebene Fahrzeuge
354mit getrennten mechanischen Anordnungen für den Frontantrieb oder für den Hinterradantrieb oder den ganzen Antriebssatz
B60K 17/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
02gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art der Kupplung
CPC
B60K 17/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
02characterised by arrangement, location, or kind of clutch
B60K 17/34
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
34for driving both front and rear wheels, e.g. four wheel drive vehicles
B60K 17/354
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
34for driving both front and rear wheels, e.g. four wheel drive vehicles
354having separate mechanical assemblies for transmitting drive to the front or to the rear wheels or set of wheels
Anmelder
  • GKN AUTOMOTIVE LTD. [GB]/[GB]
Erfinder
  • SCHMAHL, Christoph
  • HÖCK, Michael
  • NIESSEN, Harwin
  • HAUPT, Jan
Vertreter
  • RÖSSLER, Matthias
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEBSSTRANG EINES KRAFTFAHRZEUGES
(EN) POWERTRAIN FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Antriebsstrang (1) eines Kraftfahrzeuges (2), zumindest umfassend mindestens eine Antriebseinheit (3), eine von der mindestens einen Antriebseinheit (3) antreibbare erste Achse (4) zum Antrieb von an der ersten Achse (4) anordenbaren Rädern (5), eine von der mindestens einen Antriebseinheit (3) antreibbare zweite Achse (6) zum Antrieb von an der zweiten Achse (6) anordenbaren Rädern (5), eine die erste Achse (4) mit der mindestens einen Antriebseinheit (3) schaltbar verbindende erste Kupplungseinrichtung (7) und eine die zweite Achse (6) mit der mindestens einen Antriebseinheit (3) schaltbar verbindende zweite Kupplungseinrichtung (8), so dass eine Antriebsleistung der mindestens einen Antriebseinheit (3) sowohl ausschließlich auf die erste Achse (4) als auch ausschließlich auf die zweite Achse (6) als auch gleichzeitig auf beide Achsen (4, 6) übertragbar ist.
(EN)
The invention relates to a powertrain (1) for a motor vehicle (2), at least comprising at least one drive unit (3), a first axle (4), which can be driven by the at least one drive unit (3), for driving wheels (5) that can be arranged on the first axle (4), a second axle (6), which can be driven by the at least one drive unit (3), for driving wheels (5) that can be arranged on the second axle (6), a first clutch device (7) which connects the first axle (4) to the at least one drive unit (3) in a shiftable manner, and a second clutch device (8) which connects the second axle (6) to the at least one drive unit (3) in a shiftable manner such that the drive power of the at least one drive unit (3) can be transmitted both solely to the first axle (4) and solely to the second axle (6) as well as simultaneously to both axles (4, 6).
(FR)
L’invention concerne une chaîne cinématique (1) d'un véhicule à moteur (2), comprenant au moins les éléments suivants : au moins une unité d’entraînement (3), un premier essieu (4) pouvant être entraîné par ladite au moins une unité d’entraînement (3) et destiné à entraîner des roues (5) pouvant être montées sur le premier essieu (4), un deuxième essieu (6) pouvant être entraîné par ladite au moins une unité d’entraînement (3) et destiné à entraîner des roues (5) pouvant être montées sur le deuxième essieu (6), un premier dispositif d’accouplement (7) reliant de manière commandable le premier essieu (4) à ladite au moins une unité d’entraînement (3) et un deuxième dispositif d’accouplement (8) reliant de manière commandable le deuxième essieu (6) à ladite au moins une unité d’entraînement (3) de sorte qu’une puissance d’entraînement de ladite au moins une unité d’entraînement (3) puisse être transférée aussi bien uniquement au premier essieu (4) qu’uniquement au deuxième essieu (6) que simultanément aux deux essieux (4, 6).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten