In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020108695 - KRAFTFAHRZEUGSCHLOSS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/108695
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2019/100997
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
E05B 77/40 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
77Fahrzeugschlösser, gekennzeichnet durch ihre speziellen Funktionen oder Anwendungen
36Lärmvermeidung; Mittel gegen Klappern
40Schlosselemente mit geräuschdämmenden Überzügen, z.B. Beschichtungen
CPC
E05B 77/40
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
77Vehicle locks characterised by special functions or purposes
36Noise prevention; Anti-rattling means
40Lock elements covered by silencing layers, e.g. coatings
Anmelder
  • KIEKERT AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • EICHEL, Dirk
  • INAN, Ömer
  • JANZ, Manfred
  • ÜNLÜ, Aydin
  • FUCHS, Carsten
Prioritätsdaten
10 2018 130 427.730.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRAFTFAHRZEUGSCHLOSS
(EN) MOTOR VEHICLE LOCK
(FR) SERRURE DE VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand der Erfindung ist ein Schloss (1) für ein Kraftfahrzeug aufweisend ein Gesperre (2) mit einer Drehfalle (3, 20) und mindestens einer Sperrklinke (4), wobei die Drehfalle (3, 20) mittels der Sperrklinke (4) in mindestens einer Rastposition (15, 16) verrastbar ist, einem mit der Drehfalle (3, 20) in Eingriff bringbaren Schlosshalter (11), wobei der Schlosshalter (11) in der Rastposition (15, 16) an einem Lastarm (13, 21) der Drehfalle (3, 20) zur Anlage gelangt, und wobei die Drehfalle an einem Fangarm (12, 24) und in einem Eingriffsbereich mit dem Schlosshalter (11) ein Mittel zur Reduzierung eines Öffnungsgeräusches (17, 22) aus einer Rastposition (15, 16) heraus aufweist.
(EN)
The invention relates to a lock (1) for a motor vehicle comprising a locking mechanism (2) having a rotary latch (3, 20) and at least one pawl (4), wherein the rotary latch (3, 20) can be latched by means of the pawl (4) in at least one latching position (15, 16), and having a lock holder (11) which can be brought into engagement with the rotary latch (3, 20), wherein, in the latching position (15, 16), the lock holder (11) comes into contact with a load arm (13, 21) of the rotary latch (3, 20), and wherein the rotary latch comprises, on a catch arm (12, 24), and in an engagement region with the lock holder (11), a means (17, 22) for reducing an opening noise from a latching position (15, 16).
(FR)
L’invention concerne une serrure (1) pour un véhicule automobile comprenant un mécanisme d’encliquetage (2) comprenant un loquet tournant (3, 20) et au moins un cliquet (4), le loquet tournant (3, 20) pouvant être enclenché dans au moins une position d’enclenchement (15, 16) au moyen du cliquet (4), un support de serrure (11) pouvant être mis en prise avec le loquet tournant (3, 20), le support de serrure (11) venant en appui contre un bras de charge (13, 21) du loquet tournant (3, 21) dans la position d’enclenchement (15, 16), et le loquet tournant présentant sur un bras d'arrêt (12, 24) et dans une zone de mise en prise avec le support de serrure (11) un moyen pour la réduction d’un bruit d’ouverture (17, 22) d’une position d’enclenchement (15, 16).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten