In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104994 - DICHTSTRUKTUR FÜR EINE TRANSPORTVORRICHTUNG MIT FORMGEDÄCHTNISLEGIERUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104994
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/IB2019/060040
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
F04B 43/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
BVerdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
43Verdrängermaschinen, Pumpen oder Pumpenanlagen mit flexiblen Verdrängern
02mit plattenähnlichen, flexiblen Verdrängern, z.B. Membranen
04Pumpen mit elektrischem Antrieb
F04B 43/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
BVerdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
43Verdrängermaschinen, Pumpen oder Pumpenanlagen mit flexiblen Verdrängern
12mit peristaltischer Wirkung
14mit plattenförmigen flexiblen Verdrängern
H02N 11/00 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
NElektrische Maschinen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Generatoren oder Motoren, soweit nicht anderweitig vorgesehen; angebliche Perpetua mobilia mit elektrischen oder magnetischen Mitteln
CPC
F03G 7/065
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
03MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS; WIND, SPRING, OR WEIGHT MOTORS; PRODUCING MECHANICAL POWER OR A REACTIVE PROPULSIVE THRUST, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
GSPRING, WEIGHT, INERTIA OR LIKE MOTORS; MECHANICAL-POWER PRODUCING DEVICES OR MECHANISMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR OR USING ENERGY SOURCES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
7Mechanical-power-producing mechanisms, not otherwise provided for or using energy sources not otherwise provided for
06using expansion or contraction of bodies due to heating, cooling, moistening, drying or the like
065using a shape memory element
F04B 43/043
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
43Machines, pumps, or pumping installations having flexible working members
02having plate-like flexible members, e.g. diaphragms
04Pumps having electric drive
043Micropumps
F04B 43/14
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
43Machines, pumps, or pumping installations having flexible working members
12having peristaltic action
14having plate-like flexible members
Anmelder
  • HNP MIKROSYSTEME GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • POLLEY, Tim
  • WEISENER, Thomas
  • VOEGELE, Gerald
  • REIMANN, Sven
Vertreter
  • LEONHARD & PARTNER PATENTANWAELTE
Prioritätsdaten
10 2018 129 631.223.11.2018DE
10 2018 129 635.523.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DICHTSTRUKTUR FÜR EINE TRANSPORTVORRICHTUNG MIT FORMGEDÄCHTNISLEGIERUNG
(EN) SEALING STRUCTURE FOR A TRANSPORT DEVICE HAVING A SHAPE-MEMORY ALLOY
(FR) STRUCTURE D'ÉTANCHÉITÉ POUR UN DISPOSITIF DE TRANSPORT AVEC ALLIAGE À MÉMOIRE DE FORME
Zusammenfassung
(DE)
Eine Transportvorrichtung (100) umfasst ein Gehäuse (110), einen Aktor (130), einen Antrieb (150) und ein Dichtelement (170). Das Gehäuse weist einen Fluideinlass (111, 113) und einen Fluidauslass (113, 111) auf. Der Aktor (130) umfasst eine magnetische Formgedächtnislegierung und der Aktor (130) ist zumindest abschnittsweise in dem Gehäuse (110) angeordnet. Der Aktor (130) ist von dem Antrieb (150) so verformbar, dass in dem Aktor (130) zumindest eine von dem Antrieb (150) bewegbare Kavität (135) für das Fluid gebildet wird, um das Fluid in der Kavität (135) von dem Fluideinlass (111, 113) zu dem Fluidauslass (113, 111) zu transportieren. Das Dichtelement (170) ist so ausgestaltet und zwischen dem Aktor (130) und dem Gehäuse (110) so angeordnet, dass die Kavität (135) während des Transports des Fluids von dem Fluideinlass (111, 113) zu dem Fluidauslass (113, 111) randseitig oder endseitig abgedichtet ist.
(EN)
The invention relates to a transport device (100) comprising a housing (110), an actuator (130), a drive (150) and a sealing element (170). The housing has a fluid inlet (111, 113) and a fluid outlet (113, 111). The actuator (130) comprises a magnetic shape-memory alloy, and the actuator (130) is arranged at least partly in the housing (110). The actuator (130) can be deformed by the drive (150) in such a way that at least one cavity (135) for the fluid, which cavity can be moved by the drive (150), is formed in the actuator (130) in order to transport the fluid in the cavity (135) from the fluid inlet (111, 113) to the fluid outlet (113, 111). The sealing element (170) is designed in such a way and is arranged between the actuator (130) and the housing (110) in such a way that the cavity (135) is edge-sealed or end-sealed during the transport of the fluid from the fluid inlet (111, 113) to the fluid outlet (113, 111).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de transport (100) comprenant un boîtier (110), un actionneur (130), un mécanisme d'entraînement (150) et un élément d'étanchéité (170). Le boîtier possède une entrée de fluide (111, 113) et une sortie de fluide (113, 111). L'actionneur (130) comporte un alliage à mémoire de forme magnétique et l'actionneur (130) est disposé dans le boîtier (110) au moins par sections. L'actionneur (130) peut être déformé par le mécanisme d'entraînement (150) de sorte qu'au moins une cavité (135) pouvant être déplacée par le mécanisme d'entraînement (150) est formée dans l'actionneur (130) pour le fluide afin de transporter le fluide dans la cavité (135) de l'entrée de fluide (111, 113) vers la sortie de fluide (113, 111). L'élément d'étanchéité (170) est configuré et disposé entre l'actionneur (130) et le boîtier (110) de sorte que la cavité (135) est étanche au niveau du bord ou de l'extrémité pendant le transport du fluide de l'entrée de fluide (111, 113) vers la sortie de fluide (113, 111).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten