In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104665 - REDUKTION EINES SPANNUNGSVERSATZES ZWISCHEN MASSEANSCHLÜSSEN IN EINEM FAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104665
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082252
Internationales Anmeldedatum 22.11.2019
IPC
B60R 16/03 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02elektrisch
03zur elektrischen Stromversorgung von Fahrzeugteilsystemen
CPC
B60L 1/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
1Supplying electric power to auxiliary equipment of vehicles
B60R 16/03
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
16Electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for; Arrangement of elements of electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for
02electric ; constitutive elements
03for supply of electrical power to vehicle subsystems ; or for
H02J 1/06
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
1Circuit arrangements for dc mains or dc distribution networks
06Two-wire systems
Anmelder
  • CONTINENTAL AUTOMOTIVE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHWARZ, Axel
  • LISTNER, Michael
  • MIDDELBERG, Ludger
  • DAMER, Anatoli
Prioritätsdaten
10 2018 220 038.622.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) REDUKTION EINES SPANNUNGSVERSATZES ZWISCHEN MASSEANSCHLÜSSEN IN EINEM FAHRZEUG
(EN) REDUCTION IN A VOLTAGE OFFSET BETWEEN EARTH CONNECTIONS IN A VEHICLE
(FR) RÉDUCTION D’UN DÉCALAGE DE TENSION ENTRE DES BORNES DE MASSE DANS UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Schaltungsanordnung zur Reduktion einer Spannungsdifferenz zwischen den Massepotentialen von mindestens zwei Steuereinheiten, insbesondere in einem Fahrzeug. Die Schaltungsanordnung (50) führt zu einer Reduktion einer Spannungsdifferenz (Up12) zwischen einem ersten Masseanschluss (21) einer ersten Steuereinheit (20) und einem zweiten Masseanschluss (31) einer zweiten Steuereinheit (30) in einem Fahrzeug. Die Schaltungsanordnung (50) weist dabei einen ersten parasitären Widerstand (R1) auf, der zwischen dem ersten Masseanschluss (21) der ersten Steuereinheit (20) und einem ersten Massepotential (GND1) angeordnet ist, und einen zweiten parasitären Widerstand (R2), der zwischen dem zweiten Masseanschluss (31) der zweiten Steuereinheit (30) und einem zweiten Massepotential (GND2) angeordnet ist. Dabei ist das erste Massepotential (GND1) auf einen dritten Masseanschluss (35) der zweiten Steuereinheit (30) angeordnet, so dass die Spannungsdifferenz (Up12) zwischen dem ersten Masseanschluss (21) und dem dritten Masseanschluss (35), weniger als einen vordefinierten Wert beträgt.
(EN)
The invention relates to a circuit arrangement for reducing a voltage difference between the earth potentials of at least two control units, in particular in a vehicle. The circuit arrangement (50) brings about a reduction in a voltage difference (Up12) between a first earth connection (21) of a first control unit (20) and a second earth connection (31) of a second control unit (30) in a vehicle. The circuit arrangement (50) has a first parasitic resistor (R1), which is arranged between the first earth connection (21) of the first control unit (20) and a first earth potential (GND1), and a second parasitic resistor (R2), which is arranged between the second earth connection (31) of the second control unit (30) and a second earth potential (GND2). The first earth potential (GND1) is arranged on a third earth connection (35) of the second control unit (30), with the result that the voltage difference (Up12) between the first earth connection (21) and the third earth connection (35) is less than a predefined value.
(FR)
L’invention concerne un agencement de circuit destiné à réduire une différence de tension entre les potentiels de masse d’au moins deux unités de commande, notamment dans un véhicule. L’agencement de circuit (50) conduit à une réduction d’une différence de tension (Up12) entre une première borne de masse (21) d’une première unité de commande (20) et une deuxième borne de masse (31) d’une deuxième unité de commande (30) dans un véhicule. L’agencement de circuit (50) comporte une première résistance parasite (R1), qui est disposée entre la première borne de masse (21) de la première unité de commande (20) et un premier potentiel de masse (GND1), et une deuxième résistance parasite (R2) qui est disposée entre la deuxième borne de masse (31) de la deuxième unité de commande (30) et un deuxième potentiel de masse (GND2). Le premier potentiel de masse (GND1) est disposé sur une troisième borne de masse (35) de la deuxième unité de commande (30) de sorte que la différence de tension (Up12) entre la première borne de masse (21) et la troisième borne de masse (35) soit inférieure à une valeur prédéfinie.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten