In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104600 - ANORDNUNG EINES PRIMÄREN BEGRENZUNGSELEMENTS UND EINES SEKUNDÄREN BEGRENZUNGSELEMENTS FÜR EIN SCHLEUSENSYSTEM, VERWENDUNG EINER SOLCHEN ANORDNUNG SOWIE PRIMÄRE BEGRENZUNGSELEMENTE UND/ODER SEKUNDÄRE BEGRENZUNGSELEMENTE FÜR EINE SOLCHE ANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104600
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082115
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
E01F 13/02 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
01Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
FZusätzliche Baumaßnahmen, wie die Ausstattung von Straßen oder die bauliche Ausbildung von Bahnsteigen, Landeplätzen für Hubschrauber, Wegweisern, Schneezäunen oder dgl.
13Anordnungen zum Verhindern oder Einschränken von Verkehr, z.B. Schranken oder Sperren
02Frei stehend
CPC
E01F 13/022
EFIXED CONSTRUCTIONS
01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
FADDITIONAL WORK, SUCH AS EQUIPPING ROADS OR THE CONSTRUCTION OF PLATFORMS, HELICOPTER LANDING STAGES, SIGNS, SNOW FENCES, OR THE LIKE
13Arrangements for obstructing or restricting traffic, e.g. gates, barricades
02free-standing; portable, e.g. for guarding open manholes
022Pedestrian barriers; Barriers for channelling or controlling crowds
E06B 11/00
EFIXED CONSTRUCTIONS
06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
11Means for allowing passage through fences, barriers or the like, e.g. stiles
Anmelder
  • COMPANEER GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • LERCHE, Jochen
  • ALBINGER, Thomas
Vertreter
  • MÜLLER, F. Peter
Prioritätsdaten
10 2018 129 449.222.11.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANORDNUNG EINES PRIMÄREN BEGRENZUNGSELEMENTS UND EINES SEKUNDÄREN BEGRENZUNGSELEMENTS FÜR EIN SCHLEUSENSYSTEM, VERWENDUNG EINER SOLCHEN ANORDNUNG SOWIE PRIMÄRE BEGRENZUNGSELEMENTE UND/ODER SEKUNDÄRE BEGRENZUNGSELEMENTE FÜR EINE SOLCHE ANORDNUNG
(EN) ASSEMBLY OF A PRIMARY DELIMITING ELEMENT AND A SECONDARY DELIMITING ELEMENT FOR A GATE SYSTEM, USE OF SUCH AN ASSEMBLY, AND PRIMARY DELIMITING ELEMENTS AND/OR SECONDARY DELIMITING ELEMENTS FOR SUCH AN ASSEMBLY
(FR) AGENCEMENT D’UN ÉLÉMENT DE LIMITATION PRIMAIRE ET D’UN ÉLÉMENT DE LIMITATION SECONDAIRE POUR UN SYSTÈME DE SAS, UTILISATION D’UN TEL AGENCEMENT ET ÉLÉMENTS DE LIMITATION PRIMAIRES ET/OU ÉLÉMENTS DE LIMITATION SECONDAIRES POUR UN TEL AGENCEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Anordnung (1) mindestens eines primären Begrenzungselements (10) und mindestens eines sekundären Begrenzungselements (20) für ein Schleusensystem, insbesondere im Zugangsbereich eines Veranstaltungsgeländes, wobei das primäre Begrenzungselement (10) ein formstabiles, sich in Zugangsrichtung (Z) längserstreckendes primäres Führungselement (11) und/oder das sekundäre Begrenzungselement (20) ein formstabiles, sich in Zugangsrichtung (Z) längserstreckendes sekundäres Führungselement (12) umfasst, wobei mindestens das primäre Begrenzungselement (10) zwischen einem Betriebszustand und einem Stauzustand reversibel überführbar ist, wobei im Betriebszustand zwischen dem primären Begrenzungselement (10) und dem sekundären Begrenzungselement (20) eine in Zugangsrichtung (Z) erstreckende Passage (5) gebildet wird und wobei zur Aufweitung der Passage (5) im Stauzustand mindestens das primäre Begrenzungselement (10), insbesondere das gesamte primäre Begrenzungselement (10), verstaut ist.
(EN)
The invention relates to an assembly (1) of at least one primary delimiting element (10) and at least one secondary delimiting element (20) for a gate system, in particular in the access region of an event area, the primary delimiting element (10) comprising a dimensionally stable primary guiding element (11) extending in the access direction (Z), and/or the secondary delimiting element (20) comprising a dimensionally stable secondary guiding element (12) extending in the access direction (Z). At least the primary delimiting element (10) can be transferred reversibly between a use state and a stowed state. In the use state, a passage (5) extending in the access direction (Z) is formed between the primary delimiting element (10) and the secondary delimiting element (20). To widen the passage (5) in the stowed state, at least the primary delimiting element (10), in particular the entire primary delimiting element (10), is stowed.
(FR)
L’invention concerne un agencement (1) d’au moins un élément de limitation primaire (10) et d’un élément de limitation secondaire (20) pour un système de sas, en particulier dans la zone d’accès d’une enceinte administrative, l’élément de limitation primaire (10) comprenant un élément de guidage primaire (11) de forme stable étendu en longueur dans la direction d’accès (Z) et/ou l’élément de limitation secondaire (20) comprenant un élément de guidage (12) de forme stable étendu en longueur dans la direction d’accès (Z), au moins l’élément de limitation primaire (10) pouvant passer de manière réversible d’un état de fonctionnement à un état rangé, un passage (5) qui s’étend dans la direction d’accès (Z) étant formé, à l’état de fonctionnement, entre l’élément de limitation primaire (10) et l’élément de limitation secondaire (20) et au moins l’élément de limitation primaire (10), en particulier la totalité de l’élément de limitation primaire (10) étant rangé, pour élargir le passage (5) à l’état rangé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten