In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104576 - BELEUCHTUNGSEINHEIT FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER ZUM ERZEUGEN EINER LICHTVERTEILUNG MIT HELL-DUNKEL-GRENZE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104576
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082053
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
F21S 41/147 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
10gekennzeichnet durch die Lichtquelle
14gekennzeichnet durch die Art der Lichtquelle
141Leuchtdioden
147wobei die Hauptabstrahlungsrichtung der LED in einem Winkel zu der optischen Achse der Beleuchtungseinrichtung verläuft
F21S 41/33 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
30gekennzeichnet durch Reflektoren
32Ihre optische Gestaltung
33Reflektoren zusammengesetzt aus mehreren reflektierenden Flächen, z.B. Reflektoren mit Facetten oder Reflektoren mit Bereichen unterschiedlicher Krümmung
F21S 41/43 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
40gekennzeichnet durch Blenden, nicht-reflektierende Bauteile, Licht abschirmende Bauteile oder feststehende Schirme
43gekennzeichnet durch ihre Form
F21S 41/365 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
30gekennzeichnet durch Reflektoren
32Ihre optische Gestaltung
36Kombinationen von zwei oder mehreren separaten Reflektoren
365sukzessives Reflektieren des Lichts
CPC
F21S 41/147
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
21LIGHTING
SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
41Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
10characterised by the light source
14characterised by the type of light source
141Light emitting diodes [LED]
147the main emission direction of the LED being angled to the optical axis of the illuminating device
F21S 41/336
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
21LIGHTING
SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
41Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
30characterised by reflectors
32Optical layout thereof
33Multi-surface reflectors, e.g. reflectors with facets or reflectors with portions of different curvature
334the reflector consisting of patch like sectors
336with discontinuity at the junction between adjacent areas
F21S 41/365
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
21LIGHTING
SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
41Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
30characterised by reflectors
32Optical layout thereof
36Combinations of two or more separate reflectors
365successively reflecting the light
F21S 41/43
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
21LIGHTING
SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
41Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
40characterised by screens, non-reflecting members, light-shielding members or fixed shades
43characterised by the shape thereof
Anmelder
  • ZKW GROUP GMBH [AT]/[AT]
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • ARLINGHAUS, Stephan
  • ERDL, Helmut
Vertreter
  • PATENTANWALTSKANZLEI MATSCHNIG & FORSTHUBER OG
Prioritätsdaten
18207781.822.11.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BELEUCHTUNGSEINHEIT FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER ZUM ERZEUGEN EINER LICHTVERTEILUNG MIT HELL-DUNKEL-GRENZE
(EN) LIGHTING UNIT FOR A MOTOR VEHICLE HEADLIGHT FOR GENERATING A LIGHT DISTRIBUTION HAVING A LIGHT-DARK BOUNDARY
(FR) UNITÉ D’ÉCLAIRAGE DESTINÉE À UN PHARE DE VÉHICULE AUTOMOBILE POUR GÉNÉRER UNE DISTRIBUTION DE LUMIÈRE À COUPURE CLAIR-OBSCUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungseinheit für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen einer Lichtverteilung mit Hell-Dunkel-Grenze, wobei die Beleuchtungseinheit (1) eine Lichtquelle (2), einen ersten Reflektor (R1) mit mindestens einem Brennpunkt (F1R1), in dem die Lichtquelle (2) angeordnet ist, einen zweiten Reflektor (R2) mit mindestens einem Brennpunkt (F1R2), wobei der zweite Reflektor (R2) im Strahlengang (S) dem ersten Reflektor (R1) nachgeordnet ist, sowie eine zwischen dem ersten Reflektor (R1) und dem zweiten Reflektor (R2) angeordnete Blende (B) umfasst. Der erste Reflektor (R1) weist einen ersten Reflektorabschnitt (R11) sowie zumindest einen zweiten Reflektorabschnitt (R12) auf, wobei die Blende (B) so angeordnet ist, dass diese dem ersten Reflektorabschnitt (R11) des ersten Reflektors (R1) zugeordnet und in einem geringen Abstand (D1) nahe des vom ersten Reflektorabschnitt (R11) ausgehenden Strahlenbündels (S11) angeordnet ist und das im ersten Reflektorabschnitt (R11) erzeugte Zwischenlichtbild unter Bildung einer Hell-Dunkel-Grenze beschneidet, sowie das im zweiten Reflektorabschnitt (R12) erzeugte Zwischenlichtbild im Wesentlichen frei von Einfluss durch Abschattung der Blendenanordnung ist.
(EN)
The invention relates to a lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light distribution having a light-dark boundary, wherein the lighting unit (1) comprises: a light source (2); a first reflector (R1) having at least one focal point (F1R1), in which the light source (2) is arranged; a second reflector (R2) having at least one focal point (F1R2), the second reflector (R2) being downstream of the first reflector (R1) in the beam path (S); and an aperture (B) arranged between the first reflector (R1) and the second reflector (R2). According to the invention, the first reflector (R1) has a first reflector section (R11) and at least one second reflector section (R12), wherein the aperture (B) is arranged such that it is associated with the first reflector section (R11) of the first reflector (R1) and is arranged at a small distance (D1) close to the beam (S11) emitted from the first reflector section (R11) and clips the intermediate light pattern generated in the first reflector section (R11), thus forming a light-dark boundary, and the intermediate light pattern generated in the second reflector section (R12) is substantially free of influence from shadowing of the aperture arrangement.
(FR)
L’invention concerne une unité d’éclairage destinée à un phare de véhicule automobile pour générer une distribution de lumière à coupure clair-obscur, l’unité d’éclairage (1) comprenant une source de lumière (2), un premier réflecteur (R1) comportant au moins un foyer (F1R1) dans lequel la source de lumière (2) est disposée, un second réflecteur (R2) comportant au moins un foyer (F1R2), le second réflecteur (R2) étant disposé en aval du premier réflecteur (R1) dans une trajectoire de faisceau (S), ainsi qu’un diaphragme (B) disposé entre le premier réflecteur (R1) et le second réflecteur (R2). Le premier réflecteur (R1) présente une première section de réflecteur (R11) ainsi qu’au moins une seconde partie de réflecteur (R12), le diaphragme (B) étant disposé de manière à être associé à la première section de réflecteur (R11) du premier réflecteur (R1), à être disposé à une faible distance (D1) à proximité du faisceau (S11) émanant de la première section de réflecteur (R11), et à rogner la photographie intermédiaire formée dans la première section de réflecteur (R11) pour obtenir une coupure clair-obscur. Le diaphragme étant en outre disposé de telle sorte que la photographie intermédiaire formée dans la seconde section de réflecteur (R12) ne soit sensiblement pas affectée par l’occultation du dispositif à diaphragme.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten