In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020104449 - VERFAHREN ZUR ERDÖLFÖRDERUNG UNTERIRDISCHER VORKOMMEN MIT HOHER SALINITÄT

Veröffentlichungsnummer WO/2020/104449
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081782
Internationales Anmeldedatum 19.11.2019
IPC
C09K 8/584 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
09Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KMaterialien für Anwendungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Verwendung von Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
8Zusammensetzungen für das Bohren von Bohrlöchern; Zusammensetzungen für die Behandlung von Bohrlöchern, z.B. für die Fertigstellung oder für Sanierungsarbeiten
58Zusammensetzungen für die verbesserte Gewinnung von Kohlenwasserstoffen, d.h. zur Verbesserung der Mobilität des Öles, z.B. Verdrängungsflüssigkeiten
584gekennzeichnet durch die Verwendung spezieller Tenside
C11D 1/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
11Tierische oder pflanzliche Öle, Fette, fettartige Stoffe oder Wachse; daraus gewonnene Fettsäuren; Reinigungsmittel; Kerzen
DReinigungsmittelgemische; Verwendung einzelner Stoffe als Reinigungsmittel; Seifen oder Seifenherstellung; Harzseifen; Gewinnung von Glycerin
1Reinigungsmittelgemische, im Wesentlichen aus oberflächenaktiven Verbindungen bestehend; Verwendung dieser Verbindungen als Reinigungsmittel
02Anionische Verbindungen
04Carbonsäuren oder deren Salze
06Ether- oder Thioether-Carbonsäuren
C11D 1/14 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
11Tierische oder pflanzliche Öle, Fette, fettartige Stoffe oder Wachse; daraus gewonnene Fettsäuren; Reinigungsmittel; Kerzen
DReinigungsmittelgemische; Verwendung einzelner Stoffe als Reinigungsmittel; Seifen oder Seifenherstellung; Harzseifen; Gewinnung von Glycerin
1Reinigungsmittelgemische, im Wesentlichen aus oberflächenaktiven Verbindungen bestehend; Verwendung dieser Verbindungen als Reinigungsmittel
02Anionische Verbindungen
12Sulfonsäuren oder Schwefelsäureester; deren Salze
14von aliphatischen Kohlenwasserstoffen oder einwertigen Alkoholen abgeleitet
CPC
C09K 8/584
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
KMATERIALS FOR MISCELLANEOUS APPLICATIONS, NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
8Compositions for drilling of boreholes or wells; Compositions for treating boreholes or wells, e.g. for completion or for remedial operations
58Compositions for enhanced recovery methods for obtaining hydrocarbons, i.e. for improving the mobility of the oil, e.g. displacing fluids
584characterised by the use of specific surfactants
C11D 1/06
CCHEMISTRY; METALLURGY
11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
DDETERGENT COMPOSITIONS
1Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
02Anionic compounds
04Carboxylic acids or salts thereof
06Ether- or thioether carboxylic acids
C11D 1/143
CCHEMISTRY; METALLURGY
11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
DDETERGENT COMPOSITIONS
1Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
02Anionic compounds
12Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof
14derived from aliphatic hydrocarbons or mono-alcohols
143Sulfonic acid esters
Anmelder
  • BASF SE [DE]/[DE]
Erfinder
  • BITTNER, Christian
  • SPINDLER, Christian
  • OETTER, Günter
  • LEY, David
  • SIGGEL, Lorenz
Vertreter
  • BÜCHEL, Edwin
Prioritätsdaten
18207957.423.11.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ERDÖLFÖRDERUNG UNTERIRDISCHER VORKOMMEN MIT HOHER SALINITÄT
(EN) METHOD FOR EXTRACTING PETROLEUM FROM UNDERGROUND DEPOSITS HAVING HIGH SALINITY
(FR) PROCÉDÉ POUR L'EXPLOITATION PÉTROLIÈRE DE GISEMENTS SOUTERRAINS DOTÉS D'UNE SALINITÉ ÉLEVÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Förderung von Erdöl aus einer unterirdischen Erdöllagerstätte, bei dem eine wässrige, salzhaltige Tensidformulierung umfassend eine Tensidmischung zwecks Erniedrigung der Grenzflächenspannung zwischen Öl und Wasser auf < 0,1 mN/m, durch mindestens eine Injektionsbohrung in die Erdöllagerstätte eingepresst und der Lagerstätte durch mindestens eine Produktionsbohrung Rohöl entnommen wird, dadurch gekennzeichnet, dass die Erdöllagerstätte eine Temperatur von ≥25°C und <130°C und ein Formationswasser mit einer Salinität von ≥50000 ppm an gelösten Salzen aufweist und dass die Tensidmischung mindestens ein anionisches Tensid (A) der allgemeinen Formel R1-O-(CH2-CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(Il) und mindestens ein anionisches Tensid (B) der allgemeinen Formel R2-O-(CH2CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(II) enthält, wobei bei Injektion in der Tensidmischung ein molares Verhältnis von anionischem Tensid (A) zu anionischem Tensid (B) von 90 : 10 bis 10 : 90 vorliegt,und wobei die Tensidmischung kein ionisches Tensid der allgemeinen Formel (R1a)k-N+(R2a)(3-k)R3a (X-)l (III) enthält. Die Erfindung betrifft weiterhin ein Konzentrat der Tensidmischung und deren Verwendung.
(EN)
The invention relates to a method for extracting petroleum from an underground petroleum reservoir, wherein, for the purposes of lowering the interface tension between oil and water to < 0.1 mN/m, an aqueous, saline tenside formulation comprising a tenside mixture is pressed through at least one injection bore into the petroleum reservoir and crude oil is extracted from the reservoir through at least one production bore, characterized in that the petroleum reservoir has a temperature of ≥25 °C and <130 °C and a formation water having a salinity of ≥50000 ppm of dissolved salts and the tenside mixture contains at least one anionic tenside (A) of the general formula R1-O-(CH2-CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(Il) and at least one anionic tenside (B) of the general formula R2-O-(CH2CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(II), wherein, upon injection in the tenside mixture, there is a molar ratio of anionic tenside (A) to anionic tenside (B) of 90 : 10 to 10: 90, and wherein the tenside mixture contains no ionic tenside of the general formula (R1a)k-N+(R2a)(3-k)R3a (X-)l (III). The invention further relates to a concentrate of the tenside mixture and to use thereof.
(FR)
La présente invention concerne un procédé pour l'exploitation de pétrole d'un gisement de pétrole souterrain, dans lequel une formulation aqueuse, contenant un sel, de tensioactifs comprenant un mélange de tensioactifs est injectée dans le gisement de pétrole par l'intermédiaire d'au moins un puits d'injection, pour l'abaissement de la tension de surface entre l'huile et l'eau à < 0,1 mN/m, et de l'huile brute est extraite du gisement par l'intermédiaire d'au moins un puits de production, caractérisé en ce que le gisement de pétrole présente une température de ≥ 25 °C et <130 °C et une eau de formation dotée d'une salinité de ≥ 50 000 ppm de sels dissous et en ce que le mélange de tensioactifs contient au moins un tensioactif anionique (A) de formule générale R1-O-(CH2-CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(Il) et au moins un tensioactif anionique (B) de formule générale R2-O-(CH2CH2O)o-(CH2)p-Y-M+(II), où lors de l'injection, un rapport molaire de tensioactif anionique (A) à tensioactif anionique (B) dans le mélange de tensioactifs de 90:10 à 10:90 est présent, et le mélange de tensioactifs ne contenant aucun tensioactif ionique de formule générale (R1a)k-N+(R2a)(3-k)R3a (X-)l (III). L'invention concerne en outre un concentré du mélange de tensioactifs et son utilisation.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten